Frage von Griefer96, 89

Gute ausrede um nicht zu meinem Vater zu fahren?

Ich bin 20 und vonzu Hause weg.

Ich fahre regelmäßig an den WE zu meinem Vater eigentlich und auch gerne. Doch er wohnt weit weg und dadurch sind meine freitage dann als komplett ruiniert.

Ich war jetzt 3 Wochen nicht da, hatte auch mit Prüfungen zu tun.

Ich habe jetzt für diese WE zugesagt und möchte wie so oft doch wieder absagen, aber es gibt keinen objektiv nachvollziehbaren Grund.

Was kann ich sagen ohne ihn zu verletzen?

Antwort
von Shiranam, 40

Rede mit ihm. Es ist doch verständlich, dass das erwachsene "Kind" nicht ständig zum Vater fährt. Je nachdem, wie es zur Zeit ausssieht, treffe mit ihm eine andere Reglung. 

Fährst jetzt generell  jede Woche, dann sage, dass Du mehr Zeit für dich brauchst und lieber nur alle zwei oder drei Wochen o.ä. kommst. Das hat für ihn den Vorteil, dass Du dich dann auch wirklich freust, ihn zu sehen.

Dein Vater hat sein eigenes Leben, dass er gestalten muss. Da kann er nicht ständig auf seinen Sohn/ Tochter warten. Er weiß, dass auch Du dein eigenes Leben hast.

Sprich mit ihm. Du mußt es für dich durchziehen, auch wenn er es nicht verstehen sollte. Kinder werden flügge. Ständig Ausreden erfinden wäre ja auch keine Lösung. Vielleicht ist es eine Lösung, dann mehr zu telefonieren. Dann geht nicht ein ganzer Tag dafür drauf, und er merkt, dass Du nicht aus der Welt bist.

Kommentar von ClaudiHundemom ,

Schließe mich dieser Meinung an. 

Es ist nicht einfach auf der einen Seite dankbar zu sein, dass der Vater trotz Trennung einen vermisst und so regelmäßig sehen möchte, aber mit Anfang 20 hat man auch noch andere Interessen.

Wenn Du ne eigene Bude hast, dann kann er ja auch Dich mal besuchen kommen - und Du sparst Dir einmal die Reisezeit. Er kann dann die Entscheidung treffen und fühlt sich nicht zurückgewiesen. 

Regelmäßig telefonieren und dadurch Interesse zeigen oder mal ne Nachricht mit nem Bild, was Du gerade machst sind doch auch nette Gesten.

Kommentar von Griefer96 ,

Wir telefonieren mindestens 1-mal pro Woche, haben eigentlich ein sehr gutes Verhältnis.

Zu mir herkommen kann er leider nicht aus Gründen der Entfernung und ich habe auch nur ein Zimmer mit Bad.

Kommentar von ClaudiHundemom ,

wie viele Km wohnt ihr denn auseinander....und wie lange dauert die Reise? Ist es kostspielig? Fährst Du mit dem eigenen Auto oder Bahn..?

Kommentar von Griefer96 ,

Ich am Bodensee, er in Nordbaden

6 Std.

Ist kostspielig (46€ pro Besuch), zahlt aber ein zum Größtenteil weder ich noch er.

Bahn.

Kommentar von Griefer96 ,

Ich fahre ja schon nicht mehr so oft.

Das Problem ist, dass ich ja eigentlich gerne zu ihm will, und deßhalb schon mehrfach zugesagt habe ob den Reisestrapazen oder Krankheit aber auch wieder abgesagt.

Ich habe einfach kein gutes Gewissen, wenn ich ihm keine Begründung liefern kann.

Kommentar von Shiranam ,

Nein sagen können gehört zu erwachsen werden dazu. Wichtiger ist, Du bleibst zuverlässig, in dem, was Du versprichst.

Kommentar von Griefer96 ,

Das ist mein Problem.

Ich lasse mir zwar immer den Rückzieher offen, aber Donnerstag Abend zuzusagen und Freitagmorgen abzusagen fände ich aus seiner Sicht auch blöd.

Dennoch hatte es als Gründe.

Den kann ich jetzt nicht so recht formulieren.

Kommentar von ClaudiHundemom ,

"Reisestrapazen oder Krankheit" sind doch Gründe. 

Ganz ehrlich. Meine Mom ist nun im Alter näher zu mir gezogen und natürlich sehen wir uns dadurch öfter mal. Deswegen habe ich sie aber vorher nicht weniger geliebt. Es ist was anderes, wenn man sich mal zum Neuigkeiten austauschen ein paar Stündchen trifft oder ob man einen Zeit-aufwändigen Kurztrip draus machen und 2-3 Tage dann bei seinen Eltern 'abhängt'. Hast Du da noch andere Freunde/ Verwandte?

Wie häufig seht ihr euch denn zu "festen" Anlässen, ich meine Feiertage, Geburtstage, Vatertag oä? Wenn man sich alle 3-4 Monate ein ganzes Wochenende sieht und zwischendurch mal telefoniert, dann ist das doch genug. Es ist für Dich auch einfacher, wenn Du weißt dass diese Wochenenden oder Anlässe fix Deinem Papa gehören und alle anderen kannst Du mit gutem Gewissen was anderes machen, nix machen oder was auch immer!

Kommentar von Griefer96 ,

An den Feiertagen bin ich meistens bei ihm, manchmal auch bei meiner Mutter, die wohnt halt noch viel weiter weg.

Mir geht es darum, was ich jetzt sagen kann, um meine Zusage zurückzunehmen ohne den Eindruck zu erwecken, ich hätte keinen Bock auf ihn.

er weiß auch, dass die 6 Stunden Fahrt stressig sind, aber früher habe ich das quasi wöchentlich absolviert und wenn ich diesesmal nichts nenne kann, was mich davon abhält zu reisen (Krankheit) oder wofür ich die Zeit brauche bzw warum ich da bleiben muss (Prüfungen, Erledigungen) sieht es doch irgendwie genauso aus, dabei stimmt es gar nicht.

Kommentar von Shiranam ,

Dann fahre hin. Und das nächste Mal überlegst Du es Dir vorher, wieviel Du Dir zumuten willst.

Es zählt nur die gute Absicht, die Du auch umsetzen kannst. Ansonsten heißt es vorher "Nein, sorry, pack ich nicht." Besser vorher "hart", als ständig sein Versprechen zu brechen.

P.S. Ich kenne das auch und mußte es mühsam lernen, das "Nein-Sagen"

Kommentar von Griefer96 ,

Es geht ja nicht darum, dass ich nicht nein sagen kann, da missverstehst du was. Das habe ich schon als gemacht.

Es geht darum, dass ich zusage, weil ich fahren will und daran glaube, dass ich es mache.

Am Donnerstag oder Freitag gibt es dann doch aber immer wieder Gründe, warum ich nicht fahre.

Glaub mir, ich hasse mich selber dafür, dass ich dann meine Zusagen breche. Es war aber nochnie falsch im Nachhinein.

Antwort
von Bobby66, 56

Also mit der Wahrheit fährst Du immer am Besten. Wenn Du ihm sagst, dass Du einfach zu "erschöpft" bist - und lieber eine Woche später kommst wird er es sicher verstehen - besser als eine Lüge - für die du später ein schlechtes Gewissen hast - oder er irgendwann mal draufkommt.

Antwort
von striepe2, 43

Sag ehrlich, du hast viel um die Ohren und möchtest einfach mal etwas entspannen. Hin-und Zürückfahren sei dir im Moment einfach etwas zu anstrengend. Er hat ganz bestimmt Verständnis dafür und wird dir sogar noch zureden.

Kommentar von Griefer96 ,

Das habe ich schon auch mal gesagt und es hat dann auch gestimmt.

Ich habe Angst, wen ich es wieder sage denkt er, ich will nur nicht zu ihm.

Kommentar von striepe2 ,

Wenn du nett und freundlich mit ihm sprichst, denkt er das nicht. Du kannst ja einfügen, das du ihn sehr gerne magst, dir aber die Fahrten doch ein wenig zu anstrengend sind. Vielleicht kommt er ja mal zu dir? Mach ihm doch den Vorschlag. Dann merkt er, das du es ganz ehrlich meinst.

Antwort
von kaufi, 20

Sag ihm wie es ist. Ich denke das er selbst weiß, das bei Jedem jungen Mensch irgendwann der Punkt kommt, wo man sich etwas abkapselt. Ich denke nicht das er es persönlich nimmt. Ansonsten kannst du ihn ja zu dir mal einladen......oder ihr trefft euch in der Mitte.

Kommentar von Griefer96 ,

Das weiß er schon.

Aber ich habe eben öfters schon zu- und abgesagt, was aber nicht an ihm lag, sondern es gab immer irgendwie Gründe (Lernen, Krankheit, Stress).

Einladen ist aufgrund der Entfernung und meiner Wohnsituation keine echte Option.

in der Mitte treffen macht auch keinen Sinn.

Will ja schließlich wenn das ganze WE soweit möglich mit ihm haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten