Frage von haktheworld52, 136

Gute Ausrede für eine Kündigung?

Hallo Leute, bin bis Februar 2017 noch in einem Lehrvertrag, die Schule werde ich im Juli abschließen, und die LAP werde ich im September ablege. Meine Firma geht schwer davon aus das ich sowohl nach der Schule, als auch nach der LAP ( Lehrabschlussprüfung) bleibe. Ich möchte aber nach Abschluss der Berufsschule im Juli meinen Vertrag auflösen und in einem anderen Betrieb arbeiten. Gibt es den eine gute "Ausrede"? Ich möchte nicht die Wahrheit sagen, sondern eine Ausrede wo ich sozusagen nichts dafür kann das ich kündigen muss.

Danke im Voraus

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 66

Wenn es sich um eine Ausbildung in Deutschland handelt, gilt das Berufsbildungsgesetz (BBiG), Und da heißt es in § 21 Abs.:2:

Bestehen Auszubildende vor Ablauf der Ausbildungszeit die Abschlussprüfung, so endet das Berufsausbildungsverhältnis mit Bekanntgabe des Ergebnisses durch den Prüfungsausschuss.


Eine "gute Ausrede" für eine Beendigung musst du dir aber selbst ausdenken.

Aber vor der Prüfung aufzuhören, ist der falsche Weg.









Antwort
von FusselAmNabel, 84

...ich würd sagen das du deine lehre dort gerne gemacht hast und bedankst dich dann, danach würd ich mit dem argument kommen das du auch in anderen betrieben erfahrungen sammeln möchtest... wenn du ehrlich und fair deiner "alten"firma gegenüber bist ,hast du ja noch die möglichkeit später dort wieder zu arbeiten ,falls das bei der neuen firma doch nicht so der hit ist...

Kommentar von haktheworld52 ,

ist es wirklich eine gute Lösung. der betrieb geht wirklich schwer davon aus das ich bleibe und hat auch mit mir verschiedene sachen vor.

Kommentar von FusselAmNabel ,

ich würd sowieso in deiner lehrfirma bleiben,wenn die schon sachen mit dir geplant haben ,hört sich das doch vielversprechend an....

Kommentar von haktheworld52 ,

finde es sehr langweilig in der Firma. würde gerne woanders erfahrungen sammeln

Antwort
von DeinFreund84, 25

du kannst dein ausbildungsverhältnis ordentlich und ausserordentlich kündigen....für die ausserordentliche kündigung benötigst du einen sehr wichtigen grund...für die ordentliche brauchst du keinen grund, musst aber die kündigungsfrist beachten. ob das jedoch so kurz vor der prüfung so toll ist....ansonsten sag deinem arbeitgeber das du den betrieb nach der ausbildung verlässt. der betrieb kann dich nur ausserordentlich kündigen und das du den betrieb nach der prüfung verlassen willst ist garantiert kein grund für eine ausserordentliche kündigung.

also zieh den rest durch und verlasse den betrieb nach deiner prüfung

Antwort
von faiblesse, 75

Ein Ausbildungsvertrag endet mit bestehen der Prüfung.
So wie ich das verstehe , ist das bereits im September.

Kommentar von haktheworld52 ,

Richtig. Doch der Betrieb geht schwer davon aus das ich bleibe, was ich nicht will. Ich möchte noch vor der Prüfung den Betrieb verlassen

Kommentar von faiblesse ,

Vor bestehen der Prüfung im September wird das schwierig. Da ginge nur kündigen, was aber bedeuten würde, dass du die Ausbildung nicht beenden kannst.

Soweit ich weiß kann man nicht einfach den Ausbildungsbetrieb wechseln.

Bis September ist doch nicht mehr lang. Zieh es durch und sag dann einfach das du wechseln möchtest.

Ansonsten frag mal bei der zuständigen Kammer nach was du für Möglichkeiten hast.

Kommentar von FusselAmNabel ,

noch vor der prüfung den betrieb verlassen ? das halte ich jetzt nicht so für die cleverste idee ;o)

Antwort
von mrDoctor, 51

Eine Ausrede, in deinem Fall, ist die wohl schlechteste Lösung. 
Sag deinem Arbeitgeber, dass du dich neu orientieren möchtest.

Wenn dein Lehrvertrag erst im Februar 2017 endet, was unüblich ist, benötigst du das gegenseitige Einverständnis zur Auflösung des Lehrvertrags.

Antwort
von Kostros, 38

Was ist denn der "echte" Grund? Und wieso würdest du nicht gern die Wahrheit sagen?

Kommentar von haktheworld52 ,

Es ist langweilig in der Firma. Möchte in einem anderen Betrieb arbeiten und erfahrungen sammeln

Kommentar von Kostros ,

Dann sag es halt so. Sag nicht das die Firma langweilig ist sondern das die Branche eher langweilig ist und das die in einer anderen Branche Erfahrung sammeln willst. Mehr brauchst du eigentlich auch nicht sagen.

Antwort
von somi1407, 55

Sag die Wahrheit! Alles andere ist feige!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community