Frage von Dernettedampfer, 126

Gute anfangs E-Zigarette bzw. Dampfer?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ALF55x, 118

Entweder die hier bereits erwähnte Kanger EVOD [BCC] (Wenn sie Einem zu schwach sein sollte kann man mit regelbaren Akkus auch noch Power aufrüsten).

Fast noch besser wäre aber meiner Meinung nach die eGo ONE von Joyetech bzw. Innocigs. - Die hat eine gewaltige Dampfleistung, vor allem für ihre Größe!

Die gibt es in mehreren verschiedenen Größen, wobei ich zu den ursprünglichen Geräten mit 19mm Ø raten würde. Diese gibt es als kurze Variante (mit 1100mAh Akku & 1,8ml Tankinhalt) und eine etwas Längere mit 2200 bzw. 2300mAh Akku & 2,5ml Tankinhalt (diese wird auch oft, aber nicht immer als "XL" bezeichnet).

Die Geräte mit kleinerem oder größerem Durchmesser werden als "Mini" (16mm Ø) bzw. "Mega" (23mm Ø) bezeichnet.

Mittlerweile gibt es bereits die zweite Generation, die zusätzlich die Kennung "CT" bzw. "VT" tragen. - Der Unterschied zur 1.Generation ist, dass sie im Sub-Ohm Bereich mit den speziell dafür geeigneten Verdampferköpfen wahlweise auch temperaturgeregelt arbeiten - dadurch gibt es kein kokeln mehr, selbst wenn man sie trocken gedampft hat, weil dann die Leistung entsprechend herunter geregelt wird, bis auf Null.
Die "VT" bietet zusätzlich noch 3 umschaltbare Leistungsstufen, während die "CT" nur fest auf die mittlere Stufe eingestellt ist (aber auch die bietet wirklich ausreichend Power)!

Ich muss aber dazu sagen dass die eGo ONE auch im normalen Betrieb (zumindest mit den 1Ω Köpfen, die ich ausschließlich verwende) bei mir wirklich immer zu 100% perfekt funktioniert hat - sie hat nie gesifft und auch wirklich nie gekokelt (ich hab' sie aber natürlich auch nie trocken gedampft :) )
Ich hatte bisher noch nie ein Gerät das so problemlos und zuverlässig funktioniert hat - und das auch noch in Kombination mit ordentlich Power!

Bei steamo.de bekommt man die eGo ONE CT in der kurzen und der längeren Ausführung deutlich günstiger als in den meisten Shops!


Kommentar von zico05 ,

kommt etwas spät ja aber bin auch neu im dampfen ich darf also mein liquid nie komplett verdampfen oder? was mach ich aber, wenn ich das liquid durch einen anderen Geschmack ersetzen möchte?

Kommentar von ALF55x ,

Nein, man darf die Wicklung nie wirklich trocken dampfen, vor allem nicht bei den leistungsfähigeren Geräten und bei Verdampferköpfe mit Watte (wie auch die eGo ONE Köpfe) statt Glasfaser, denn Glasfaser steckt ein kurzzeitiges trocken dampfen besser weg, während Watte dabei sofort ankokelt und der Kopf von da an natürlich auch immer einen kokeligen Geschmack hat...

Manche Leute verwenden für jeden Geschmack einen eigenen Kopf (oder direkt ganzen Verdampfer/Cartomizer) - ansonsten kann man solche Köpfe natürlich auch auswaschen (am besten mit destillierten Wasser und ganz wichtig: danach gut trocknen lassen und vor dem ersten feuern wieder ordentlich mit dem neuen Liquid vollsaugen lassen!) - manche Leute kochen sie sogar aus...
Wenn der alte und der neue Geschmack sich soweit "vertragen" kann man natürlich auch einfach einen fliegenden Wechsel machen, also einfach den Tank leeren und das neue Liquid rein - ggf. dazwischen noch Tank und äußerlich auch den Kopf trocken wischen.

Ich persönlich mache Ersteres und Letzteres, also ich habe eigentlich immer 3 oder 4 Geräte mit verschiedenen Geschmäckern im Einsatz. Nur hin und wieder wechsle ich auch einen Geschmack in einem (oder mehreren) dieser Geräte und das mache ich dann entweder als fliegenden Wechsel oder ich wechsle den Geschmack gleich zusammen mit dem Kopf. - Einen Kopf auswaschen mache ich eigentlich nie.
Ich muss auch dazu sagen dass ich ausschließlich sogen. Tabak-Liquids dampfe - gut möglich dass da ein Übergang weniger problematisch ist als bei anderen Liquids...

Es ist von Liquid zu Liquid teilweise extrem verschieden wie leicht oder stark sich ein Geschmack "festhängt".

Antwort
von ninamann1, 110

Eine Kanger Evod ist ein gutes Einsteiger Modell , sifft nicht und gibt ordentlich Dampf

http://www.amazon.de/Kanger-Starterset-schwarz-e-Zigarette-lieferbar/dp/B00CDOJY...

Kommentar von Oulthool ,

Ja. Aber ich würde eher zum Kanger Subbox Set raten. Da ist alles dabei, dampft gut, austauschbarer Akku, simple Technik. Ersatzteile gibt's, RBA... Mit Akku ist man mit 90 Euro dabei. Der Subtank ist vom Preis/Leistung unschlagbar. Gute Geschmacks/Dampflevel. Schmeckt tendenziell immer etwas süßlicher als andere Tankverdampfer

Kommentar von ninamann1 ,

Da man zu Anfang ja noch nicht weiß , ob man beim Dampfen bleibt .Kann man sich später immer noch verbessern . deswegen habe ich ein  gutes Anfängermodell empfohlen 

Kommentar von Oulthool ,

Ich gebe dir prinzipiell recht. Nur habe ich immer wieder mitbekommen, das die Evod die meisten nicht ganz vom rauchen abhält weil sie doch recht schwach auf der Brust ist.

Mein Tipp ist: In nen Dampferladen in der nähe gehen und ein paar Geräte testen. So eine Kanger Subbox kann man auch leichter wieder verkaufen als die Evod :-)

Kommentar von ninamann1 ,

In eine Laden gehen und testen ist natürlich das Beste

Antwort
von Tiveman, 64

Für Leute ohne irgendeine Vorerfahrung ?

Die oder ihren Nachfolger :

http://esmoketips.com/testbericht-kangertech-evod/

(beide Testberichte auf der Seite vorhanden)

Antwort
von Flimmervielfalt, 78

Diese billigen von der Tanke, die man nach einer Nutzung wegpfeffert . ...

Kommentar von Oulthool ,

Nein. Damit hat man keine Freude und wird das dampfen nicht anfangen sondern weiterhin rauchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten