Frage von Ratstar, 79

Gutachten und Anwalt nach Unfall?

Hallo, habe ein 20 Jahre altes Auto mit 360000 km, einigen Macken und altersbedingten Schönheitsfehlern. Nachträglich wurden eine Erdgasanlage und Standheizung eingebaut. Mir ist jemand an die Beiden Beifahrertüren gefahren. War bei einen freien Gutachter. Hab jetzt öfter gehört die Versicherung wird versuchen den ermittelten Gutachter Preis zu drücken und wurde von einem Anwalt belabert, ich solle ihn gleich beauftragen. Zahlt die gegnerische Versicherung den Anwalt auch wenn ich ihn erst nach einem evtl. Miserablen Gegengutachten beauftrage?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, 79

Selbst wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast, solltest du dir grundsätzlich erst eine Deckungszusage holen.

Es gilt immer  die Schadensminderungspflicht.

Man kann auch nicht willkürlich einen Anwalt beauftragen, wenn die Rechtslage unumstritten ist.

Ein 20 Jahre altes Auto ist natürlich sehr schnell am "wirtschaftlichen Totalschaden"

Einem Anwalt ist das erst mal egal. Der bekommt sein Geld auf jeden Fall. Entweder von der Versicherung oder von dir

Kommentar von Ratstar ,

Rechtslage ist nicht umstritten. Ich saß nicht im Fahrzeug, sie ist mir reingefahren. Schuldeingeständnis bei der Polizei. Ist wirtschaftlicher Totalschaden, aber hoffe doch dass Erdgas usw. Den Restwert steigert

Kommentar von DerHans ,

Natürlich werden Sondereinbauten ebenfalls gewertet. Du hast ja wohl auch Unterlagen darüber wie alt diese sind.

Da kann es leicht sein, dass der Versicherer keine Anwaltskosten übernimmt.

Man muss nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Kommentar von Ratstar ,

Danke, werde auf Anwalt verzichten. Halte es auch für übertrieben. Allerdings kann ein Anwalt überzeugend sein

Kommentar von DerHans ,

Wenn du mit der Regulierung nicht einverstanden bist, wäre immer noch Zeit genug einen Anwalt zu beauftragen.

Wie gesagt, dem ist es egal, WER dann bezahlt.

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

Da kann es leicht sein, dass der Versicherer keine Anwaltskosten übernimmt

Das muss der Versicherer aber , Anwälte stehen nicht unter der Schadenminderungspflicht ! Und schon gar nicht wenn man Laie ist und seine Rechte wahrnehmen will

Kommentar von DerHans ,

Wenn die Rechtslage unstreitig ist, werden die Anwaltskosten als unnötig angesehen. Dann KANN die Versicherung die Kostenübernahme verweigern. 

Selbst eine RS-Versicherung wird such mit der Deckungszusage schwer tun. Genau deswegen gibt es da auch die Selbstbeteiligung.

Die Gerichte sind ohnehin überlastet.

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

Sorry DerHans ....hier liegst du falsch ....als Geschädigter kann ich aufgrund der Schadenersatzansprüche  schon einen Anwalt beauftragen ! Hier zählen kosten eines Rechtsanwalt dazu !

Zwar versuchen zwielichtige Versicherungstypen einen Geschädigten einzuschüchtern ....aber spätestens bei Klageerhebung kommt die Kohle ! Als geschädigter habe ich das Recht meine Ersatzansprüche durch einen Anwalt prüfen zu lassen .....Selbst dann wenn die Rechtslage unstrittig ist ....kennen die meisten Laien gar nicht ihre Rechte ! ......

Kommentar von H2Onrw ,

Da kann es leicht sein, dass der Versicherer keine Anwaltskosten übernimmt.

Die übernimmt die gegnerische Versicherung spätestens dann, wenn sie vom Gericht dazu verurteilt wird. Der Geschädigt darf auf jeden Fall auf Kosten der Gegenseite einen Anwalt beauftragen.

Kommentar von H2Onrw ,

Man kann auch nicht willkürlich einen Anwalt beauftragen, wenn die Rechtslage unumstritten ist.

das ist vollkommen falsch!

Kommentar von DerHans ,

Natürlich darf man sich einen Anwalt nehmen. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Versicherung den auch bezahlt

Kommentar von Lkwfahrer1003 ,

DerHans.........Die Ausnahme  .....Eine VS muss den RA des Eigenen Versicherungsnehmer nicht übernehmen wenn die Haftung unbestritten ist ......in der Haftpflichtversicherung  .......Hier hat der Versicherungsnehmer eine Schadensminderungspflicht !

Ein Unfallgegner darf sich immer einen Anwalt nehmen um seine Schadensersatzansprüche geltend zu machen ....

Antwort
von KfzSVnrw, 24

Auch wenn die Schuldfrage eindeutig ist, hast du dennoch das Recht einen Fachanwalt mit der weiteren Abwicklung auf Kosten der Gegenseite zu beauftragen. Dies beruht auf dem Grundsatz der Waffengleichheit, du wirst vermutlich kein ausgebildeter Jurist sein und die Versicherung des Gegners beschäftigt ausgebildete Juristen.

Antwort
von Hefti15, 65

Ein komischen Sachverhaltsdarstellung. Mal unabhängig von der Nachrüstung.

Auch sonst versteh ich einiges nicht. Du warst also bei einem Gutachter und hast jetzt noch ein Gerücht gehört (Versicherungen Preis drücken). Da kann ich dich erstmals beruhigen. Nimm dein Gutachten und reiche es bei der entsprechenden Versicherung ein. In den allermeisten Fällen wirst du da keine Probleme haben.

Interessant die Sache mit dem Anwalt. Der hat dich also "belabert" und wollte, dass du ihn gleich beauftragst? Interessant, wie kam denn der Kontakt zustande? Was mich noch viel mehr wundert, ist deine Frage nach dem, wer den Anwalt zahlt. Warum hast du den nicht gleich gefragt bzw. rufst ihn nicht kurz an?

PS: Wenn du kein KFZ Sachverständiger bist, dann würde ich mich an deiner Stelle mit Aussagen wie "evtl. Miserablen Gegengutachten. Du hast doch tatsächlich bei einem abweichenden Gutachten nicht die geringste Vorkenntnis zu entscheiden, welches "Gutachten nun miserabel" ist.

Kommentar von Ratstar ,

Schade dass ich gerade wenig Zeit habe. Daher Antworten in Kurzfassung.

1. Gerücht aus Internet und von besagtem Anwalt.

2. Kontakt über Rechtsberater Automobilclub,  leider zu spät. Er sagt ihn Zahlt Gegner!

3. Miserabel wäre deutlich abweichend und niedriger als Erstgutachten.

PS: Deine Schreibweise birgt eine leichte Schärfe, die wahrscheinlich aus deiner Unwissenheit über nachgerüstete Erdgasfahrzeuge entspringt. Trotzdem danke für die schnellen Antworten,  wenn man sie so nennen will

Kommentar von Hefti15 ,

2) "Kontakt über Rechtsberater Automobilclub,  leider zu spät. Er sagt ihn Zahlt Gegner" - Entschuldigung, verstehe ich nicht. Und unahbhängig davon, was hält dich nochmals davon ab, da nochmals nachzufragen?

3) Siehst du, du machst tatsächlich diesen kindischen Fehler. Wenn ein Zweitgutachten vom Erstgutachten abweicht, dann kann man doch als Laie überhaupt nicht sagen, welche Gutachten nun "miserabel" ist. Es ist ja kindisch, dass angenehme Gutachten als richtig und das unangenehme als miserabel zu bezeichnen.

Deshalb auch meine Aussage: Halte dich mit solchen Wertungen zurück.

PS: Witzig, deine These "deiner Unwissenheit über nachgerüstete Erdgasfahrzeuge entspringt". Ich sage mal zu diesem Thema: Wenn jemand wie du was behauptest und nach mehrfacher Nachfrage nicht mal fähig ist, die simpelsten Angaben zu machen... ja da brauchst du dich nicht über "leichte Schärfe" beschweren.

Und bitte, google jetzt nicht und schreibe irgendwas. Mit dem Thema "Nachrüsten" sind wir beide durch - ich glaube dir alles.

Kommentar von Ratstar ,

Hallo werter Heftig,

folgendes noch zu dir, du machst dir die Welt, wie sie dir gefällt.

1. Du bist wenig bis gar nicht hilfreich.

2. Deine Schärfe kam schon in deiner ersten Antwort. 

3. Der Anwalt sagte mir doch, dass ich nichts bezahlen muss. Warum soll ich ihn nochmals fragen? Deswegen bin ich hier, um eine unabhängige Antwort auf diese Frage zu bekommen.

3. Miserabel wäre meine subjektive Wahrnehmung, ich denke den meisten Leuten wurde dies klar. Ich erklär es dir nochmal: Mehr Geld entspricht gut für mich, weniger bis gar kein Geld entspricht miserabel. Das wort miserabel bezieht sich auf die Entschädigung die in meine Tasche fließt und nicht auf die Fachkenntnis der Sachverständigen der Versicherung. 

PS: Diese Antwort ist ebenso unnötig wie deine Reaktion auf meine Frage, aber dir geben solche Diskussionen scheinbar etwas, also viel Spass damit und noch eine schöne Zeit, auch im Namen meiner Eltern...

kind retards

Antwort
von kenibora, 67

Bitte erkläre nicht nur mir, interessanterweise, wie und bei Wem hast Du eine "Erdgasanlage" einbauen lassen....bei welchem Fahrzeug????

Kommentar von Ratstar ,

Noch ein ungläubiger der die Existenz von Nachgerüsteten Erdgasfahrzeugen abstreitet? In einer Fachwerkstatt!

Kommentar von Hefti15 ,

Lieber Ratstar, lese mal die Frage und beantworte diese.

Kommentar von Ratstar ,

Lieber Hefti die ist schon seit 200000 km drin.  Bin aber nicht hier wegen einer Beratung zu meiner cng Anlage 

Kommentar von Hefti15 ,

Beantworte doch die Frage....

Kommentar von RainerB76 ,

Lieber Hefti, warum sollte Ratstar die Frage lesen und beantworten, wenn dieser doch die Frage eingestellt hat?

Selber nicht genau gelesen?...

Kommentar von Hefti15 ,

Lieber Rainer... ich dachte, dass die letzte Antwort von kenibroa kam und nicht von Ratstar.

Und schon zu Beginn, war meine Aufforderung "beantworte doch die Frage" auch leider falsch platziert. Es sollte eine Erinnerung an kenibroa sein, die Frage von Ratstar endlich zu beantworten.

Hoffe das habe ich nun geklärt und entschuldige mich für mein verursachtes Missverständnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten