Frage von knutsch81, 135

Günstiger Spiele PC?

Hallo, bin grad dabei einen günstigen Spiele-PC für meine Nichte zusammenzustellen. Momentan Spielt sie nicht so anspruchsvolle Spiele, noch reicht ihr AMD Athlon 5000+ grad eben. Aber langsam wird sie älter und möchte auch bessere Spiele spielen.

Mein Budget ist sehr begrenzt... 350€

Ich habe jetzt folgendes rausgesucht:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Die CPU soll etwas übertaktet werden (4,0ghz) als Lüfter kommt ein Artic Freezer Rev. 2.0 (hab ich noch liegen) Grafikkarte, Speicher und Netzteil hab ich auch noch liegen.

Das die Hardware sogut wie jedes Spiel problemlos schafft, weiss ist. Nur nwhmw ich gerne Tips an, wo ich den einen oder anderen Euro sparen kann oder was ich alternativ einbauen kann.

Danke für die Tips Thorsten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von roboboy, Community-Experte für Computer, 55

Wo du sparen kannst? Nimm einen anderen Prozessor:

I3 4170. Dieser Prozessor bringt mehr Leistung als der FX, auch wenn du diesen Übertaktest. Schau mal wo der Strich für den besten Benchmark bei dem FX ist.... Der ist auf 5,0 GHz übertaktet worden ;)

http://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Core-i3-4170-vs-AMD-FX-8320/m28214vs1...

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Und wenn du wirklich mehr Leistung möchtest, nimm den I3 6300. Der Prozessor ist viel besser als der FX 8350, auch wenn man noch nicht genau sagen kann, wie viel besser. Dafür gibt es noch etwas zu wenig Referenzwerte. 

Wenn du den FX übertaktest, wird der unterschied vielleicht etwas kleiner, manchmal gibt es vielleicht auch keinen mehr. Aber der I3 kostet 20€ weniger. Dafür ist dann eine bessere SSD drin. 

Und ohne Sata-Kabel kannst du die SSD nicht anschließen...

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Das wäre ein System, welches deutlich mehr Leistung bringt als dein jetziges. Den RAM kannst du weiter nutzen, da das Mainboard DDR3 unterstützt. 

Denk mal drüber nach. 

LG

Kommentar von roboboy ,

Aber der I3 kostet 20€ weniger. 

Sorry, da ist natürlich der I3 4170 gemeint, nicht der I3 6300 ;)

LG

Kommentar von knutsch81 ,

http://www.game-debate.com/cpu/index.php?pid=2314&pid2=2209&compare=core...

Also wenn ich mir das durchlese ist der FX fürs Gaming besser.

Und genau sowas macht mich unsicher was ich nun mache.

Das der Speicher passt, das wusste ich schon, ein bisschen know-how habe ich auch :-). Trotzdem danke für den Hinweis.

Die Sata Kabel habe ich nicht vergessen... erstens waren bei meinen bis jetzt gekaufen Boards immer welche dabei, zweitens habe ich hier noch ne handvoll liegen. Das ist also kein Problem...

Mein Problem ist eigenltich, das ich seit 15 Jahren AMD verbaut habe und von Intel absolut keinen Plan habe. Ich habe selbst den FX bei mir drin und bin vollkommen zufrieden, aber welche Intel CPU ist wirklich vergleichbar mit der FX fürs Gaming?

Das Intel die besseren CPU´s hat, ist kein Geheimnis, aber auch in diesem Preisbereich? Die meisten Empfelungen das nen Spiele PC- für 500€ angeht, gehen sogar auf die fx-6xxx... (Chip.de z.b)Nur das diese Berichte etwas älter sind

Kommentar von knutsch81 ,

http://www.teknokultura.it/38417/intel-i3-4170-vs-amd-fx-8320e-chi-vince/#_ Wenn ich das hier in den Übersetzter gebe, sagt er mit auch das der FX besser ist

Kommentar von roboboy ,

Ja, ich zweifele nicht an deinem Know-How, aber normalerweise nutzen Skylake-Prozessoren DDR4, deshalb habe ich es extra erwähnt ;)

Ich habe mir das mal angeschaut, diese Seite ähnelt ziemlich CPUboss. Das ist ein harter fakten vergleich, der leider relativ wenig aussagt. 

Warum? Es ist schon ein riesiger Fehler, die Fakten der Prozessoren zu vergleichen. Die sind so unterschiedlich aufgebaut, was die versuchen ist, eine Birne mit einem Apfel bei einer Skala zu vergleichen. Das geht einfach nicht. 

Beispielsweise wird hier dem I3 eine maximale Temperatur von 72° gegeben, jedoch findet man keine Angabe zum verbauten Lüfter, der FX ist anscheinend gar nicht angesprungen, da dort sämtliche angaben fehlen. 

Auch mit den Chaches ist das ein Krampf. Intel hat weniger, dafür Teilt sich bei AMD ein Modul den Cache, welcher aus 2 Kernen besteht. Und 8 Kerne brauchen mehr Cache als 2 ;)

Des weiteren kommt eine Angabe zum Thema Memory Channels. Auch der I3 4170 hat einen "Bulit-In" Memory Controller, welcher Dualchannel unterstützt. Diese Angabe fehlt auch. Verwende diese Seite nicht als Referenz ;)

Die Sata Kabel habe ich nicht vergessen... erstens waren bei meinen bis jetzt gekaufen Boards immer welche dabei, zweitens habe ich hier noch ne handvoll liegen. Das ist also kein Problem...

Bei einem Mainboard liegen immer 2 Kabel bei. Da du aber 3 brauchtest, dachte ich, du hättest eines vergessen. Wenn du noch welche da hast, auch gut ;)

Mein Problem ist eigenltich, das ich seit 15 Jahren AMD verbaut habe und von Intel absolut keinen Plan habe

Vor 15 Jahren war AMD auch wirklich super, nur inzwischen ist Intel einfach weggezogen. AMD bringt in naher Zukunft eine neue Serie heraus, und wird dadurch wieder aufschließen, aber ich befürchte, dass AMD sich dann wieder "hängen" lässt. Und Intel ist für dich das gleiche wie AMD, nur das AMD CPUs die Pins an der CPU haben, bei Intel sind diese am Mainboard. Sonst sind die CPUs für dich identisch.

AMD ist in diesem Preisbereich nicht schlecht, aber Intel ist ein Stückchen besser. Den FX 8320 würde ich in der Preisklasse eher für Multicore-Aufgaben empfehlen, Gaming setzt eine hohe Singlecore-Leistung voraus, welche Intel eher hat. 

Wenn die Berichte etwas älter sind, dann war der Abgrund zwischen AMD und Intel noch nicht so groß, aber mit der sechsten Generation hat Intel dann doch einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht. 

Ich würde sagen, dass der I3 4170 dem FX auf Augenhöhe begegnet. Der 6300 zieht dem FX davon. Wenn wir beim Thema Gaming bleiben. Wenn das noch auf andere, sehr Multicore-Optimierte Dinge herausläuft, dann ist der FX besser. 

Bleiben wir bei den Fakten: Beide Prozessoren werden momentan noch kein Problem mit Ultra haben. Bei beiden wird die Grafikkarte limitieren. Aber der Intel gibt dann für weniger/gleiches Geld doch mehr Leistung, deshalb würde ich dir diesen ans Herz legen.

LG

Kommentar von knutsch81 ,

Naja, ob und wieviel die Graka limitiert, ist glaub ich hier nicht so wichtig. Die Grafikkarte ist und war halt nur Mittelklasse und wozu eine neue für 250-300€ kaufen, wenn die vorhandene eigentlich soweit noch jedes Spiel schafft.

Mir stellt sich die frage, ob ein reiner Zweikerner noch Sinn macht ?

Die Spiele werden Anspruchsvoller und Mehrkern wird immer mehr unterstützt. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Grade bei PC-Games gefunden:

http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Tests/CPU-Test-Benchmark-AMD-I...

Leider weiss man wirklich nicht, was die Zeit bringt.

Ich weiss leider auch absolut nicht, was sie am Ende wirklich spielen will. Sie ist sim Teenager alter und momentan tun es noch Browsergames, oder leauge of legends... die brauchen nun wirklich keine Leistung. Aber vielleicht Spielt sie dann doch was anderes, wenn der Rechner es mitmacht?

Man weiss nicht, was im Laufe der nächsten Zeit kommt. Beides sind keine "Raketen" im Vergleich du einem i7, da brauche ich mir nichts vormachen. Absolut zukunftssicher sind die Prossoren auch beide nicht, das weiss ich auch. aber 2 Jahre sollte sie mit dem System auch irgendwie über die Runden kommen.

Ich weiss auch nicht, ob es bei Ihr beim Gaming bleibt, vielleicht kommt Sie nächstes Jahr auf die Idee Videos zu drehen und zu bearbeiten, keine Ahnung. und was wäre dann die bessere Wahl?

Und das beide CPU´s die Games auf Ultra abspielen, wage ich zu bezweifeln. Die FX erfüllt bei einigen aktuellen Spielen nur noch die minimale Anforderung, die i3 taucht teilweise gar nicht mehr auf, und es wird ne i5 vorrausgesetzt. Und wenn i3, dann wollen sie i3 6300.

Mein Problem ist, einfach, das ich nichts falsch machen möchte und Ihr das sinnvollste fürs Geld kaufe.

Kommentar von knutsch81 ,

Ich hab mir eben auch mal ein paar Benchmarks angeschaut...

ist echt nicht einfach. Single Core hat der i3 ganz klar die Nase vorn, aber Multi halt der fx-8320... Zum Glück habe ich noch ein paar Tage zeit das alles zu überdenken :-)

Kommentar von roboboy ,

Ja, der I5 wird vorausgesetzt. Nehmen wir als Beispiel Battlefield 4. Das wird deine Nichte vielleicht nicht spielen, passt aber grade rein ;)

Das Spiel ist für AMD optimiert, und unterstützt deshalb bis zu 8 Kerne. Ich habe mit meinem I7 natürlich keine Probleme bei dem Spiel, aber auch schon der I3 schafft Battlefield 4 auf Ultra (1920x1080p). Sicher, es ist auch eine frage der Map, mal braucht man mehr Leistung, mal weniger. Aber er kommt noch mit diesen Situationen sehr gut klar. Denn er hat Hyperthreading. Das heißt, er hat 4 Kerne insgesamt, die genutzt werden können. Zwar auf Virtueller Basis, aber immerhin. 

Und bei dem Aufbau der Spiele wird es sich nie ändern, ein Kern wird immer die Hauptlast tragen, eine starke Singlecore-Leistung muss da sein. Das Spiel kann nämlich nur Nebenprozesse auslagern, nie den Hauptprozess aufteilen und diesen von 2 Kernen errechnen lassen. Das liegt unter anderem daran, dass Kern 1 nicht weiß, was Kern 2 macht. Und Multicore wird immer mehr unterstützt, da muss ich dir recht geben. Aber normalerweise beschränkt sich diese auf 4 Kerne, was der I3 bietet. 

Mit dem I3 6300 wird sie die nächsten 2, eher 3 bis 4 Jahre sehr gut über die runden kommen, der I3 4170 wird auch noch so lange halten, aber am Ende wirst du mit starken einbußen rechen müssen. Für den FX gilt das gleiche wie für den I3, nur noch extremer. 

Auch AMD rüstet jetzt auf, und es kommt bald die ZEN-Generation. Diese basiert dann auch auf einer 14nm Microarchitektur, und schließt somit zu Intel auf. Dann wird der FX rapide abstürzen, da aktuelle Spiele dann nicht mehr Rücksicht auf AMD nehmen müssen, da AMD dann auch wieder viel stärker ist. Natürlich kann ich das nicht garantieren, aber so würde ich die Situation einschätzen. 

Deshalb würde ich auch auf den I3 6300 setzten. Er hat in Sachen Leistung die Nase ganz vorne. Eventuell würde ich die 30€ für eine gute 250 GB SSD von Samsung noch oben drauf legen. Denn das Lohnt sich. 

Vorweg: Für Browsergames und LoL werden beide Prozessoren locker reichen. Aber vielleicht kommt später ja noch Interesse für besseres auf, dann Punktet der I3 ganz klar ;)

LG

Kommentar von knutsch81 ,

BF4 ist in meinen Augen auch kein aktuelles Spiel mehr, klar, es wird noch viel gespielt, aber die minimalen Vorrausetzungen sind da noch der Athlon x2... Klar ist es anspruchsvoll, wenn man es auf Ultra spielen will, aber wir reden ja auch nicht davon, das jeder Spiel auf Ultra laufen soll.

Nehmen wir AC Unitiy... Mindestens Intel Core® i5-2500K @ 3.3 GHz / AMD FX-8350 @ 4.0 GHz

Den FX-8320 kann man problemlos mit OC auf FX-8350 Niveau bringen, aber schafft es der i3 auch?

Der i3 ist für mich ein reiner 2Kerner, Hyperthreading ist zwar schön aber das macht ihn für mich noch lange nicht zum 4Kerner.Genauso sehe ich es aber auch mit dem FX8320, das ist in meinen Augen nur ein 4Kerner.

Ich denke das Spielinteresse kommt bestimmt, sonst würde sie ja keinen neuen PC haben wollen :-)

Also wenn ich jetzt zusammenfasse, bin ich so weit:

FX ist besser im Multicore

i3 ist besser in Single Core

Preis ist gleich, weil wenn i3, dann 6300, beide Prozessoren haben Vor- und Nachteile. Wenn es um die jetzt aktuellen Spiele geht, schaffen sie es beide noch ganz gut...

Welche CPU wäre die bessere Wahl, wenn wir uns jetzt nicht aufs Gaming konzentrieren, sondern es würde ein "allround-PC" werden, der alles eingermassen können muss?

Wie gesagt, wir wissen nicht wozu der PC in Zukunft noch genutzt wird. Wer weiss was sie noch für Hobby oder sonstiges findet.

Kommentar von knutsch81 ,

Achso, was ich noch vergessen habe... ich halte von den Boxed-Kühlern nicht viel, also wenn ich auf Intel gehe, muss ich noch so 25-30 Euro für nen CPU Kühler einplanen. Für den vorhandenen fehlt mir das Anbaumaterial für Intel. Ist halt ein kühler der mal auf ner AM3 CPU drauf war

Kommentar von roboboy ,

Ok, mit Battlefield 4 muss ich dir recht geben. Aber auch in Rainbow six siege hat der I3 keine Probleme mit ultra. 

Und das bei Battlefield der Athlon läuft, liegt daran, dass das Spiel für AMD optimiert wurde. Nvidia und Intel müssen also mehr Mitbringen als AMD Hardware. 

Und der I3 4170 ist genau so gut wie der I5 2500k ;)

http://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Core-i3-6300-vs-AMD-FX-9590/3536vs181...

Das zu deiner anderen Frage. Der I3 6300 hat zwar noch nicht so viele Bewertungen, aber diese sagen doch auch schon einiges aus ;)

Zu dem Boxed-Kühler Problem: Der I3 hat eine TDP von 47 Watt. Da kannst du den Boxed-Kühler ohne Bedenken drauf machen, auf einem Xeon (84 Watt TDP) reicht dieser auch noch aus, ohne besonders laut zu werden. Bei knapp 50 Watt kannst du dir das Sparen. Das ist eben auch so ein riesiger Vorteil der Intel-CPUs ;)

Die Frage ist, wo AMD-CPUs wirklich gut sind. Das sind Multicore-Geschichten. 

Das größte Beispiel, was mir einfallen würde, wo der FX den I3 abzieht ist eindeutig das Rendering. Sollte deine nichte also irgendwann Spaß haben, Videos zu drehen, und diese zu bearbeiten, so kann der FX von Vorteil sein. 

Sonst ist alles, was es so für den PC gibt, wirklich auf Singlecore ausgelegt, oder nutzt nicht mehr als 2/manchmal 4 Kerne. 

Und bei dem Rendering kann man dem Problem eines "langsamen" I3 simpel ausweichen. Man lässt das Video über die GPU rendern. Das geht dann extrem schnell, und die CPU wird fast gar nicht belastet. 

Ich würde sagen, der I3 ist der beste Allrounder in dem Preissegement. Der FX ist dann für sehr spezielle Anwendungen sicher gut, kann aber oft nicht die Leistung des I3 bringen. Der I3 ist auch eindeutig ein einstiegsprozessor. Sollte deine Nichte Spaß bekommen am Gaming, so ist aufrüsten in ein oder 2 Jahren keine große Geschichte, da der LGA1151 noch sehr neu ist. Der AM3+ Sockel hat ausgedient. Die beste CPU die es dafür gibt, ist der 9590, und dieser wird bald auch Geschichte sein, wenn AMD die neuen Zen-Cpus veröffentlicht. Mit dem FX 8320 hast du eigentlich schon die Obergrenze des Machbaren auf dem Sockel AM3.

LG

Kommentar von knutsch81 ,

Naja, zu dem ZEN Prossesoren gibt es ja leider auch noch keine wirkliche Info. Wird es ein FM3 oder AM4 Sockel? Wann kommen die ZEN Prossesoren? Dieses Jahr noch, oder vielleicht doch erst 2017?

Die andere geschichte ist das AM3+ Board, sollte ich mich dafür entscheiden, brauche ich nicht dran denken irgendwann nen neuen Prozessor draufzuseten... von 8320 auf 8370 zu gehen lost nicht und die 93xx Proessoren brauchen soweit ich weiss den 990er Chipsatz. Davon mal ab würde der 9590 nicht lohnen, weil in der Preisklasse ein Intel sinnvoller ist und der 9590 extreme Kühlung braucht.

Ich glaube aber auch, wenn dieser Rechner vielleicht irgendwann nochmal aufgerüstet wird, dann ist so viel Zeit vergangen, das die jetzigen Sockel eh keine Rolle mehr spielen.

Ich habe mein FX-8320 im Jahr 2013 gekauft, da war er noch um einiges günstiger und die Entscheidung fiel einfacher, weil ich es halt für mich selber entscheiden musste... Ich habe es bis heute nicht bereut. Aber es ist auch schon über 2 Jahre her und seitdem hat sich viel getan, was die Mindestanforderungen angeht.

Auf der anderen Seite ist es wiederum nicht so wichtig welche CPU verbaut ist, solange da keine absolute High-End Grafikkarte verbaut ist.

Eigentlich ist es dann am Ende doch nur ne Preisfrage. Vielleicht sollte Sie sich das hier alle mal durchlesen und selber eintscheiden :)

Ich werd mir das alles jedenfalls nochmal durch den Kopf gehen lassen. Momentan sehe ich weder bei beim i3 noch beim FX den grossen Vorteil. Es sind vermutlich so minimale unterschiede, das man es nur in Benchmarks sieht und nicht beim alltglichen Gebrauch merkst.

Klarer Pluspunkt für den Intel ist das der Sockel modern ist und dadurch zukunftssicherer. Aber spielt es wirklich eine Rolle, wenn vermutlich eh nicht weiter aufgerüstet wird?

Ich werde mir jedenfalls gedanken machen

Kommentar von roboboy ,

ZEN soll 2016 kommen, und beruht auf 14nm. Und wie die den Sockel nennen, ist doch wirklich hundertrangig. 

Ich glaube aber auch, wenn dieser Rechner vielleicht irgendwann nochmal aufgerüstet wird, dann ist so viel Zeit vergangen, das die jetzigen Sockel eh keine Rolle mehr spielen.

Ja, das kann ein Problem sein. 

Ich habe noch eine ganz andere Idee. Der I7 2700k, den gibts zwar nur noch gebraucht, aber das ist ein unkaputtbarer Prozessor. Du kannst ihn sehr gut übertakten, und er reicht auch noch gut für aktuelle Spiele, er ist übertaktet ungefähr auf einem Level wie der I3 6300. Aber Multicoretechnisch ist das natürlich was anderes ;)

Bedenken muss man dann natürlich auch, das der Prozessor Microarchitekturtechnisch aus dem Jahre 2011 Kommt, und auf dem Level des FX ist. Leistung gibt es dennoch deutlich mehr. 

Zu dem Sockel: Jain. Modernerer Sockel bringt moderneren Chipsatz, die CPU ist auch insgesamt moderner Aufgebaut, und Treiber wurden lange verbessert. 

LG

Kommentar von knutsch81 ,

Ich hab bei ZEN gelesen Ende des Jahres oder Anfang 2017. Kann mich aber auch verlesen haben. Aber das spielt ja hier auch keine Rolle, gesucht wird jetzt und nicht erst wenn neue  CPU´s raukommen :-)

Danke für den Tipp mit dem i7, aber gebrauchte Hardware von leuten die ich nicht kenne, kommt nicht in Frage. Sicherlich kann man gebraucht den einen oder anderen Euro einsparen oder was besseres fürs gleiche gled bekommen, aber irgendwie fühle ich mich bei dem Gedanken nicht wohl. Man weiss nie wieviel damit schon rumgespielt wurde, wieviel dadran rumgetaktet wurde usw.

Vielleicht siehst Du es anders, aber es ist einfach eine Kopfsache

Kommentar von roboboy ,

Danke für den Tipp mit dem i7, aber gebrauchte Hardware von leuten die ich nicht kenne, kommt nicht in Frage. Sicherlich kann man gebraucht den einen oder anderen Euro einsparen oder was besseres fürs gleiche gled bekommen, aber irgendwie fühle ich mich bei dem Gedanken nicht wohl. Man weiss nie wieviel damit schon rumgespielt wurde, wieviel dadran rumgetaktet wurde usw.

Vielleicht siehst Du es anders, aber es ist einfach eine Kopfsache

Das kann ich zu 100% nachvollziehen, ich selbst kaufe auch immer "frische" Ware. Ich wollte nur mal darauf hinweisen ;)

LG

Antwort
von knutsch81, 77

Komisch, bei mir geht der link...

Also:

FX-8320

MSI970-G43

128GB Intenso SSD

1000GB Seagate HDD

Gehäuse für 30€

Und ein Güstiger DVD-Brenner

Mit dem OC mache ich mir keine Gedanken, ich hab die CPU seit 2,5 Jahren laufen auf 4,2ghz

Nachgerüstet wird da vermutlich nichts mehr. Denke so wie er jetzt zusammengestellt wird, wird er bleiben bis er völlig veraltet ist

Kommentar von Kraiship ,

bei mir geht der Link auch ;)

Antwort
von TechNox13, 27

Ich glaube ne WD Blue 1TB ist billiger als die Seagate und ich würde mir ne ssd von Sandisk mit 128gb holen die sind oft im Angebot habe mir eine für 28€ ergattert aber ansonsten ist das schon sehr auf Budget orientiert

Kommentar von knutsch81 ,

Mag sein. Die Preise ändern sich ja eh täglich. Wegen den HDD´s würde ich dann eh schauen welche am günstigsten sind, wenn ich bestelle. Ich glaube ich habe in meinem Rechner auch ne Sandisk verbaut

Kommentar von TechNox13 ,

okay ☺

Antwort
von Sparkobbable, 37

Also über Takten wird nichts. Kein freier Multiplikator. Außerdem wäre ein Grafikkarte von Vorteil da der Prozessor nicht mal über eine integrierte Grafik Einheit verfügt. Außerdem wäre es angemessen intelligent ein Netzteil in den pc einzubauen

Kommentar von Sparkobbable ,

Außerdem ist die ssd Müll

Kommentar von knutsch81 ,

Danke für diesen sinnlos Komentar... Der Multi ist frei...

und wenn man richtig liest :

"Die CPU soll etwas übertaktet werden (4,0ghz) als Lüfter kommt ein Artic
Freezer Rev. 2.0 (hab ich noch liegen) Grafikkarte, Speicher und
Netzteil hab ich auch noch liegen."


Expertenantwort
von Kraiship, Community-Experte für Computer, 58

Hi,

welche Komponenten hast du denn genau vorrätig? Besonders Grafikkarte und Netzteil müssen zu dem neuen System passen. Es ist nämlich besonders die Grafikkarte, die für eine flüssige Wiedergabe verantwortlich ist.

Was deine Auswahl betrifft, würde ich die SSD erstmal weglassen. Ich habe mir zwar kürzlich auch eine zugelegt (genau diese Intenso), jedoch rechtfertigt der Geschwindigkeitsschub keine Einsparungen bei der restlichen Hardware.

Grüße, Kraiship

Kommentar von knutsch81 ,

Naja, Die SSD habe ich dazugenommen, weil ich glaube das ich an diesem PC nichts mehr machen werde was das Aufrüsten betrifft.

Sie Grafikkarte ist eine R9 270x Toxic,

welchen Arbeitsspeicher ich genau verbaue, weiss ich nicht. Den muss ich erstmal raussuchen, ist auf jedefall 2x4 GB Samusng DDR3

Netzteil ist 550Watt von LC-Power. Sollte dafür ausreichen. Und wenn das abraucht, haben sie keine ander Wahl, dann muss ein neues her :-)

Kommentar von Kraiship ,

Das LC-Power würde ich nicht verwenden, es gibt nur wenige Netzteile von dieser Marke, die wirklich brauchbar sind. 

Als SSD würde ich eher eine Curcial BX 100 oder SanDisk SSD PLUS empfehlen, da die Schreibrate bei der Intenso nicht so der Brüller ist.

Kommentar von knutsch81 ,

Da kommt dann aber wieder das Problem mit dem begrenzten Budget.

Das Problem ist, das ich mit dem Geld hinkommen muss...

Antwort
von TechNox13, 21

Wenn ihr ein Athlon 5000+ reicht dann würde ich nen g3258 auf 4.7Ghz übertakten und ne gtx 750 oder 650 reinpacken oder iwas von AMD davon hat man deutlich mehr

Kommentar von knutsch81 ,

Bis jetzt hat er gereicht. Langsam möchte Sie anspruchsvollere Games spielen. Und meine Meinung ist, jeder cent den man in diesen PC noch steckt ist sonnlos.

Kommentar von TechNox13 ,

Eben deswegen ja einen g3258 und vor allen Dingen die graka. Ohne ne externe kann spielen eh nichts werden

Kommentar von TechNox13 ,

der g3258 ist ein prozessor

Kommentar von knutsch81 ,

wie gesagt, Graka ist vorhanden. Wenn ich g3258 nehme, brauche ich auch wieder ein board...für die Graka ein neues Gehäse, weil die vorhandene Graka zu gross ist usw... da kann ich auch gleich zu etwas besserem greifen

Kommentar von TechNox13 ,

ist ok aber ich würde wirklich den preis der cpu senden, da die Overkill ist wenn ein Athlon 5000+ solange gereicht hat.

Kommentar von knutsch81 ,

Mag schon sein, ich versuche aber nicht auf Zwang die kosten für den PC zu reduzieren, sondern für das vorhandene Geld die beste Möglichkeit zu finden

Kommentar von TechNox13 ,

dann bist du mit diesen Sachen (ausgenommen den stromkosten natürlicj) auf dem bestmöglichen weg

Kommentar von TechNox13 ,

Ich würde dann einen i5 4460 https://de.pcpartpicker.com/part/intel-cpu-bx80646i54460 mit diesem motherboardhttps://de.pcpartpicker.com/part/gigabyte-motherboard-gab85md2vv holen. Hat Front panel usb 3.0 und das besser b85 chipset

Antwort
von eragon272727, 31

Was hier vergessen geht ist ein betriebssysrem. Windows kostet auch 100 euro

Kommentar von knutsch81 ,

Da sie schon ein PC hat, hat sie auch ein Betriebssystem. Es kommt windows 7 rauf. Und online gekauft, ist es so günstig das es zu vernachlässigen ist

Antwort
von yoda987, 61

der Link geht nicht. für 350€ geht da schon was . kannst ja bei Laufwerk und gehäuse was billiges nehmen. Festplatte und Ram könenn nachgerüstet werden. Jedoch würde ich das mit dem Übertakten lassen, das geht nicht lange gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community