Frage von frmustermann, 36

Günstige Vermietung einer Immobilie, wenn Mieter für die Kosten der Instandhaltung aufkommt?

Ich möchte mein Haus, welches ich mit ca. 600 Euro im Monat abtrage, an Freunde vermieten. Die Mietpreise liegen bei ca. 5,50 - 6,50 Euro pro qm. Mein Haus hat eine Wohnfläche von 185qm + einer großen Nutzfläche mit Schwimmbad, Sauna, etc. und einem Grundstück von 1100 qm. Generell könnte ich also über 1000 Euro Kaltmiete verlangen.

Nun zu meinem Problem. Das Haus hat Mängel. D.h. es besteht ein Problem mit der Feuchtigkeit. Es müsste komplett frei gelegt und neu isoliert werden.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ist es möglich, die Miete günstiger, z.B. mit 850 Euro mtl. anzusetzen und der Mieter muss sich selbst um die Instandsetzung kümmern?

Meine Freunde sind handwerklich begabt und könnten das alles auch selber machen. Ich weiß nur nicht, ob man dies vertraglich vereinbaren kann. Es wäre für beide Seiten von Vorteil. Meine Freunde könnten günstig mieten und ich habe keine hohen Kosten für die Beseitigung der Mängel, denn das Geld habe ich momentan auch nicht. Von den Mieteinnahmen würde ich mir dann eine kleine Mietwohnung zulegen.

Ich hatte eh vor, umzuziehen und wollte das Haus ursprünglich verkaufen. Da meine Freunde aber schon lange Zeit Interesse an meinem Haus haben, wären das auch die einzigen Mieter, denen ich mein Haus mit gutem Gewissen vermieten könnte.

Würde mich über Antworten bzgl. der Rechtslage in einem solchen Fall freuen.

Antwort
von Genesis82, 17

Grundsätzlich kannst du sowas natürlich vertraglich regeln und die Miete für einen gewissen Zeitraum verringern. Gerade bei Feuchtigkeit im Haus ist es aber ein unkalkulierbares Risiko für den Mieter. Was ist, wenn deinen Freunden mittendrin das Geld ausgeht, weil der Mangel sehr viel größer ist als erwartet? Was ist, wenn sie den Mangel nicht fachgerecht beheben und Folgeschäden entstehen?

Wie wäre es denn, wenn du den Wert des Hauses mit vorhandenem Mangel von einem Gutachter feststellen lässt und es dann an deine Freunde verkaufst?

Antwort
von Ysosy, 29

An Freunde oder Verwandte zu Vermieten ist eine Ganz... Ganz schlechte Idee. Und nur weil Jemand „Handwerklich begabt“ ist, bedeutet das noch lange nicht das die Sanierungsarbeiten korrekt ausgeführt werden.

Was passiert denn wenn sie 10 000 Euro in die Hand nehmen, das Haus damit „trocken legen“ und am ende breitet sich der Schimmel aus? Eine Firma kannst man dann zur Rechenschaft ziehen. Aber was machst du mit deinen Freunden?

Mal angenommen Diese Freunde sind Dachdecker, dann könnte man zustimmen das die das Dach neu decken. Aber nicht das sie die Elektrik, die Heizung, die Dämmung oder sonst etwas machen. Das wäre zudem auch nicht Rechtens.

Antwort
von hilflos99, 15

so was kann man im Mietvertrag vereinbaren, am besten so genau wie möglich und alle Eventualitäten behandeln, sonst werden aus Freunden schnell Ex Freunde. Ich würde aber einen Kredit aufnehmen/erhöhen und es eine Firma machen lassen, sonst muß du die Mieteinnahmen noch versteuern wenn es nichts abzuschreiben gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community