Frage von Alinahubert, 57

Günstige alternative zum Gebiss?

Hallo! Kennt ihr alternativen zur gewöhnlichen Trense also gebisslose Zäume, die angenehm fürs pferd sind?

Antwort
von LyciaKarma, 44

Angenehm kann alles sein, kommt auf die Hand des Reiters an. 

Mein Pferd liebt seine Postkandare heiß und innig. Würdest du vielleicht als "unangenehm" fürs Pferd beschreiben.

Es kommt immer drauf an, was man damit erreichen will, wofür es gebraucht wird, wie der Reiter damit umgehen kann usw. 

Antwort
von Punkgirl512, 38

Nun, das kommt ganz darauf an, was man erreichen möchte mit dem Zaum.

Hier findest du eine ganze Reihe Infos - mit denen ich persönlich auch sehr stark übereinstimme:

http://www.hors-e-motion.de/gebissloses-reiten/zäumungen-ohne-hebelwirkung/

Antwort
von Veronasil, 25

Ich liebe Knotenhalfter, bei loesdau zum Beispiel gibt es relativ gute pass dabei aber auf! Das seil aus dem das knotenhalfter gemacht ist darf nicht zu dünn sein, wenn dein Pferd gut auf dich höhrt 6-7mm wenn es nicht so klappt eher 8mm, natürliche hackamore finde ich auch sehr gut, und bei loesdau gibt es auch gebisslose andere zäume allerdings sind die meißt recht teuer!

Hier: http://www.loesdau.de/?websale7=loesdau&act=search&search_input=gebisslo...

Kommentar von WesternCalimero ,

Bei der Dicke hast Du dich wahrscheinlich nur verschrieben.

5-6mm = scharf

7-8mm = normal

10mm sanft

LG

Antwort
von netflixanddyl, 31

Nun, erstmal weiß ich ja nicht direkt, was du nun "gewöhnliche Trense" nennst..
Und auch das Wort "günstig" lässt mich zögern.. gerade bei der Ausrüstung vom Pferd sollte auf keinen Fall extra gespart werden (falls du es so meinst).

Und was dein Pferd als angenehm empfindet, musst du selbst wissen. Meine RB geht mit Wassertrense am allerbesten, manche mögen versch. gebisslose Zäume mehr. Und welchen genau, das musst du ausprobieren.

Was angenehm fürs Tier ist hängt von der Reiterhand ab. Probiere einfach alle gebisslosen Zäume aus - was angenehm für DEIN Pferd ist, kann niemand hier wissen.

Antwort
von WhitneyB, 2

Ich kann Dir nur die Empfehlung geben die Finger davon zu lassen. Du bist im Gelände aufgeschmissen ohne Gebiss. Wenn das Pferd frech oder widersetzlich ist, läuft es mit Dir wohin es möchte (hatten wir im Stall alles schon). Wenn eine Straße kommt musst Du im Notfall die Notbremse ziehen können oder zumindest abwenden. Mit einem Ring um den Hals oder einem einfachen Halfter geht das nicht. Ein Pferd ist ein Fluchttier. Du hast also im Notfall keine Kontrolle und kannst nicht mehr aktiv eingreifen.
In der Halle oder auf einem geschlossen Reitplatz schaut es schon wieder anders aus. Da kann man soetwas probieren. Aber bitte nur wenn Du alleine in der Halle bist. Ich kenne Dein Pferd jetzt nicht - aber solche Exkursionen und Probierereien können für andere Reiter in der Halle echt gefährlich werden. Überlege Dir gut was Du rein- bzw. rausschnallst, Du bist nämlich auch dafür verantwortlich.

Antwort
von WesternCalimero, 6

Richtig reiten (zügellos) - das ist die Kurzantwort auf Deine Frage.

Die Pferde, die ich reite, nehmen alles gerne, was ich da reinstopfe. Warum? Weil sie wissen, der Kerl gibt mir über die Zügel nur Hinweise, ansonsten habe ich zwar das Gebiss im Maul, aber weder Dauerdruck noch Schmerzen.

LG Calimero

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community