Frage von KreativesKind, 23

Grundumsatz gesunken, oder niedriger? Was stimmt jetzt?

Im Internet gibt es zahlreiche Diät- Theorien. Da ich davon überzeugt bin, dass diese nichts bringen, da man mindestens seinen Grundumsatz essen sollte, habe ich meine Ernährung umgestellt. Allerdings ist mein GU angeblich geringer durch eine Schilddrüsenunterfunktion (habe gar keine Schilddrüse). Außerdem habe ich mich dank einer App Monatelang... naja, ich hab meistens nur un die 1300-1400 kcal pro Tag gegessen (App = Lifesum, die meinte, das wäre mein GU). Die App hat zwar noch die Kalorien, die ich verbraucht hab, abgezogen, sodass ich die auch meistens gegessen hab; allerdings schätze ich, dass ich trotzdem etwa 300-500 kcal zu wenig gegessen habe. Nun meinen einige, dadurch würde der GU allgemein sinken und der Körper stellt sich auf "Hungermodus" um -> Jojo- Effekt. Allerdings habe ich durch diese Ernährungsumstellung und die App(s) schon um die 5 kg abgenommen (bin stark übergewichtig; BMI ist iwas mit 28-29!). Doch zahlreiche Formeln und Rechner im Internet sagen, mein GU beträgt ~1700 kcal; mein KalorienBEDARF soll ~2200 kcal sein. Meine Frage(n): Was davon stimmt, esse ich nun zu wenig? Und ist mein GU nun doch weniger? 16, 170 cm, ~85 kg, weiblich

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung & abnehmen, 10

Dein Grundumsatz sollte irgendwo bei 1300-1400kcal liegen. Wenn du jetzt gut 1600kcal isst dann solltest du immer noch abnehmen! Besser wäre es aber seinen Gesamtumsatz (der müsste bei dir irgendwo um die 2000kcal liegen) isst und das Defizit allein durch Sport erreichst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community