Frage von djgis, 178

Grundstück nicht im rechten Winkel zur Straße, wonach richtet man sein Haus nu aus?

Ich habe zwei Möglichkeiten: Zum einen, ich richte das Haus parallel zur Straße aus, dann Verlaufen die Abstände zu den Nachbargrundstücken konisch, werden also im Verlauf schmaler. Oder: Ich richte das Haus zum Verlauf der Grundstücksgrenzen aus, dann ist bspw. die Einfahrt im gesamten Verlauf gleich breit, allerdings die eine Hausecke ca. 45 cm weiter von der Grenze zur Straße entfernt als die andere. Grundstück: 40 m x 20 m, Abstandsflächen: Zur Straße ca 6m, zum Nachbar Norden Grenzbebauung, nach Süden ca 3,40 m, es gibt keine Baufluchtbestimmungen in der Gemeinde

Antwort
von DODOsBACK, 137

Dein Architekt kann dir sicher ein 3D-Modell von beiden Lösungen "programmieren". Schau dir an, was dir besser gefällt... Aus allen möglichen Perspektiven!

Ich würde mich an den Nachbargebäuden orientieren - ob die Einfahrt jetzt links einen halben Meter länger ist, fällt kaum auf, wenn die Häuser aber "schräg" zueinander stehen, finde ich das schon störend.

Antwort
von huste, 109

Wenn Grenzbebauung möglich ist und auch umgesetzt werden soll, dann ist die Sache doch klar, oder? - Ich würde nie freiwilig einen Neubau mit schiefen Winkeln erstellen. Auch wenn "nur" die Garage auf der Grenze steht, sollte diese die Richtung vorgeben. Denn i.A. schließt das Haus ja an die Garage an.

Für die AUsrichtung zur Straße fallen mir bei einem so großen GRenzabstand keine vernünftigen Gründe ein. Höchstens die Gestaltung, was dann aber wieder bei der seitlichen Grenze zu Unschönheit führt.

Bevor man sich an der Fahrbahn orientiert, könnte man das Haus auch im 45° Winkel zur Grenze bauen...

Ein 3D Modell ist nicht hilfreich, weil es ja nicht gut aussehen, sondern praktisch sein soll.

Antwort
von Kuestenflieger, 87

Altstädte haben überall Gebäude paralell zur Straße , gehen aber direkt schräg nach hinten weg . Nur die vorderen Räume sind dort Konisch .

Beim Einfamilienhaus würde ich winklig zur Längsachse das Haus errichten und etwas zurück , so bleibt vorn auf einer Seite ein Stellplatz für eines ihrer Autos .


Antwort
von baghera, 84

mein haus war parallel zu den nachbargrundstücken, aber etwas schräg zur straße hin (abstand etwa wie bei dir). ich fand das überhaupt nicht störend, sondern eher ´dynamisch´. ich finde nichts schrecklicher, als in einem ´karopapier´ zu leben. falls dich diese 45cm wirklich stören, kannst du das optisch immer noch mit entsprechender bepflanzung/ pflanzkübeln oder dem verlauf eine hecke ausgleichen.

ein konisches haus würde ich niemals bauen, aber letztlich ist das geschmackssache.

Antwort
von Energiefan03, 93

Ich würde auch die Himmelsrichtung beachten. so konnte z.B. der Sonnenstand  Süd / West zur Terrasse oder Wohnzimmerfenster ein wenig positiv beeinflusst werden, je nach dem, wie das Haus steht.

Antwort
von oppenriederhaus, 100

du musst Dich nach dem behördlichen Bebauungsplan richten

Kommentar von djgis ,

Es gibt in der Gemeinde keine Baufluchtbestimmungen

Antwort
von herja, 82

Diese Frage beantwortet dir dein Architekt absolut rechtssicher!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten