Grundstück erst normal angeboten und später in Bieterverfahren geändert?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie jeder andere Vertragspartner hat sich auch eine Kommune an geltendes Vertragsrecht zu halten. Ein verbindliches Angebot ist verbindlich für eine gewisse Zeit und kommt einer einseitigen Willenserklärung gleich welche nur noch der Zustimmung des Vertragspartners bedarf, ein unverbindliches Angebot bedarf dagegen der beiderseitigen Willenserklärung. Bei Immobilien bedarf der Kauf grundsätzlich der notariellen Form, ein verbindliches Angebot kann deshalb nur in einen verbindlichen Vorvertrag münden führt aber keinesfalls zur Eigentumsübertragung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung