Frage von Horizonttaenzer, 65

Grundstück "auf" Hang - gehört Hang/Material/Masse auch zu Grundstück?

Hallo

Frage im Titel.

Angenommen es ginge um ein EFH (nur EG + Keller), das an einem Hang gebaut ist, Grundstücksgrösse ca. 13 Aren, wobei das Grundstück/der Hang von 2 Strassen "umschlossen" ist, einer 50-er Hauptstrasse und einer Tempo-30-Quartierstrasse. Grundstück liegt auf Stadtgebiet.

Darf man "im" Hang z.B. eine "Tiefgarage" o.Ä. bauen? 

Wenn ja, wie "tief" (bis auf Höhe Hauptstrasse oder sogar tiefer)? 

Und muss man auch die Ausnutzungsziffer beachten, wenn man "im Boden" baut? Was ist mit Wasser-/Stromleitungen der "Stadt"? 

Hat man Recht darauf, diese "verlegen" zu lassen, sollten sie im Wege sein oder nicht?

Vielen Dank für jegliche weiterführende Infos!

Antwort
von DerGeodaet, 55

Hallo,

zunächst wäre zu klären, ob du dort überhaupt etwas Bauen darst (Bauordnungsamt). Sollten dann Leitung zu verlegen sein, trägst du die Kosten.

Antwort
von pharao1961, 65

Eine Tiefgarage kannst du bauen, wenn die Steigung in die Garage nicht zu steil sein sollte. Was meinst du mit "Ausnutzungsziffer"? Du meinst vielleicht die Geschoss- und Grundflächenzahl? Diese dürfen nicht überschritten werden. Garagen gehören in die Berechnung mit hinzu. Leitungen kannst du verlegen lassen, das kostet aber.

Antwort
von Skipelita, 59

Natürlich gehört der Hang und alles an " Material" des Hanges, hoffentlich nur Erde, zum Grundstück dazu.

Zur Frage der Tiefgarage: das wird hier auf gutefrage kein Mensch beantworten können, da hilft nur eine Anfrage an das zuständige Bauamt der Stadt.

Am Besten vor dem Kauf mal hingehen und schon mal fragen, ob so etwas ÜBERHAUPT möglich ist.

P.S: Sehe gerade, dass das Grundstück auch noch von Straßen umschlossen ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Stadt oder irgendein Bauamt oder Tiefbauamt es dir gestattet, dort größere Grabungen zu beginnen. Du baust schließlich kein Einkaufszentrum oder ähnliches, das deiner Stadt Gewinn bringen würde.


Kommentar von Horizonttaenzer ,

Hallo und danke für Deine Antwort :-) 

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Stadt oder irgendein Bauamt oder Tiefbauamt es dir gestattet," 

Na, sorry, spielt das denn 'ne Rolle, da müsste es ja eh "ums Prinzip" gehen - oder nicht? Wenn es MEIN Grundstück ist, ist es MEIN Grundstück, nicht??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community