Frage von Bella73,

Grundsteuer zahlen - ab wann?

Wir haben ein Haus gekauft. Ab wann genau zahlt man denn die Grundsteuer? Erst, wenn ich tatsächlich als Besitzer im Grundbuch eingetragen bin, oder schon ab Unterschrift bzw. Eintrag der Auflassungsvormerkung? Ich wollte grade einen Brief an die Stadt schreiben, wegen Ummeldung der Müllabfuhr, Entwässerung etc., da fiel mir das ein. Leider ist die Dame vom Amt erst wieder morgen ab 7.00 Uhr erreichbar!

Hilfreichste Antwort von bine64,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Rechnung für die Grundsteuer kommt erst, wenn alles über die Bühne ist, da das Finanzamt die Meldung an die Gemeinde weiter gibt. Diese wird dann quartalsmäßig mit den anderen Abgaben an die Gemeinde abgebucht oder überwiesen.

Kommentar von bine64,

...die Grundsteuer ist, im Verhältnis zu den ganzen anderen Kosten, pillepalle!

Antwort von nero070,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ab Eintragung in Grundbuch. Kannst dazu auch den beauftragten Notar befragen.

Antwort von AndyArbeit,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die nächste Fälligkeit (15.02., 15.05., 15.08., 15.11.) ab Übergabe (steht im Kaufvertrag) ist Dein Ding. Da zwischen Grundbuchvormerkung (Auflassung) und endgütliger Eintragung ins Grundbuch einige Wochen liegen können, wäre es nicht fair, wenn der Verkäufer zahlen müste, obwohl er nicht mehr über das Grundstück verfügen kann. Von der Gemeindeverwaltung kommt ein entsprechender Bescheid, da der Notar eine Durchschrift des KV an die Gemeinde senden muss.

Antwort von ichamcomputer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mit Verfügungsgewalt...meist im Notarvertrag..

Antwort von susimwald,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du zahlst, sobald du angemeldet bist. Sonst müßtest du dich mit dem Vorbesitzer herumstreiten. Willst du das ?

Kommentar von Bella73,

Nein, um Gottes willen. Ich will nur wissen, ob ich die Grundsteuerummeldung gleich mit in den Brief schreiben soll.

Kommentar von Pumukl,

Nur mal zum Begrifflichen:
Wenn du im Grundbuch eingetragen wirst, dann bist du der Eigentümer.
Der Besitzer ist der, den du dann u.U. erst noch rausklagen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community