Frage von audicoupepower 14.06.2010

Grundsteuer bei Eigentumswohnungen wirklich so hoch, oder rechne ich falsch?

  • Antwort von babslouise 16.06.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Verwechselt Du hier ev. Grundsteuer mit Grunderwerbssteuer?

    Grunderwerbssteuer fällt einmahlig beim Kauf an, vom Käufer zu zahlen und berechnet sich nach dem Kaufpreis. Die Grunderwerbssteuer beträgt zur Zeit 4,5% vom Kaufpreis (gem. Kaufvertrag) für das Grundstück.

    Die Grundsteuer fällt regelmäßig an und wird völlig anders berechnet; orientiert sich an einem "Einheitswert" für den Grundbesitz, dann ein "Grundsteuermeßbetrag" und dann der Hebesatz (ist von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich) ergibt die jährlich (meist in 4 Raten, d.h. eine pro Quartal) zu zahlende Grundsteuer. Orientierungsbeträge für die Grundsteuer hier in Berlin: z.B. 50 m² Eigentumswohnung, 160 EUR pro Jahr; Reihenhaus etwas 270 EUR pro Jahr.

  • Antwort von Schlumpfmeister 16.10.2012

    Frag die mal, die können dir sowas ganz genau sagen und mit 100%iger Sicherheit. Ist das Einfachste würde ich sagen. http://www.engelvoelkers.com/de/berlin/

  • Antwort von Welfensammler 14.06.2010

    Die Grundsteuer liegt bei 3,5 Promille = 367,5 €.

    Warum multiplizierst du das noch mit 8,1 ??

  • Antwort von Sorbas48 14.06.2010

    die Grundsteuer ist eine einmalige Steuer beim Kauf einer Liegenschaft (oder Eigentumswohnung)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!