Frage von ThomasAral, 34

Grundsicherungsbezieher mit 2 Zimmerwohnung nimmt Obdachlosen in 1 Zimmer auf ohne Mietzahlung, Bedarfsgemeinschaft oder Liebes bzw. Verwandschaftsverhältnis?

Abgemacht war solange bis er Wohnung findet. Aber Obdachloser wollte nicht mehr gehen und nach 1 Jahr hat das Amt das rausgekriegt und dem Grundsicherungsempfänger 2000 Euro Strafe auferlegt außerdem die künftigen Zahlungen auf Bedarfsgemeinschaft umgelegt. Grundsicherungsempfänger bekommt jetzt wegen Ratenzahlung der Strafe und Bedarfsgemeinschaft wesentlich weniger als den Regelsatz zum Leben. Obdachloser ist ins Krankenhaus gekommen aber immer noch gemeldet beim Grundsicherungsempfänger. Unbekannt wenn er zurück kommt (jetzt schon 4 Monate im Krankenhaus). Was kann der Grundsicherungsempfänger machen ? Einfach Sachen aus Wohnung schmeissen und ihn nicht mehr reinlassen wenn er denn wiederkommt will er nicht, geht auch nicht wie ich erfahren habe. Denn wenn einer länger als 1 Jahr in einer Wohnung ohne Mietvertrag wohnt, dann gilt bei der Kündigung trotzdem das gleiche Recht als hätte er einen Mietvertrag.

Antwort
von Lumpazi77, 18

Bringe ihm seinen Krempel ins KH und melde ihn beim Einwohnermeldeamt ab. Diese Abmeldung legst Du der ARGE vor

Antwort
von ThomasAral, 21

Bemerkung: der Obdachlose ist kein Grundsicherungsempfänger und bekommt Rente. Aber er hat massig Schulden sodass er sich gar keine Miete leisten kann. Sein Geld geht für Gläubiger drauf.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Der Pfändungsfreibetrag verbleibt ihm immer, damit hat er Geld !

Antwort
von Farridio, 20

ich sag mal so, wenn du auf kosten von vater staat spendabel bist, dann kommt das halt einfach nicht gut... wie konnte der sich ohne MV denn überhaupt bei dir anmelden..?

Kommentar von ThomasAral ,

ging vor nem Jahr (also 2014) noch --- ist erst jetzt so, dass man Mietvertrag vorzeigen muss bzw. Bestätigung vom Vermieter braucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten