Grundschullehramt trotz 3.1 Schnitt und wie funktioniert das Wartesemester?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Berechenbare Wartelisten in Deinem Sinne, auf die man sich dauerhaft "setzen lässt", gibt es hier nicht.

Bei den üblichen Auswahlverfahren bei zulassungsbeschränkten Studienangeboten mit aktuellem Bewerberüberhang wird ein Teil der Studienlätze nach einer Qualifikationsquote, eine weiterer Teil nach einer Wartezeitquote vergeben. Als Qualifikation gilt die amtlich ausgewiesene Durchschnittsnote auf der Hochschulzugangs-Berechtigung (Abitur). Als Wartezeit gilt die Anzahl der studienfreien Halbjahre seit dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung.

Dabei werden alle Bewerber sowohl auf einer Notenrangliste als auch auf einer Wartezeitrangliste eingeordnet. Auf diesen beiden Ranglisten werden dann die Bewerber entsprechend den beiden Quoten ausgezählt. Der rangletzte noch zugelassene Bewerber auf der jeweiligen Rangliste bildet den aktuellen Grenzwert dieses Auswahlverfahrens nach Note bzw. Wartezeit. Hier handelt es sich um nicht vorhersehbare Ergebnisse von Studienplatzauszählungen gemäß der aktuellen Wettbewerbslage. Die Grenzwerte vergangener Auswahlverfahren werden gewöhnlich von den Hochschulen veröffentlicht.

Zur ganz groben Einschätzung künftiger Auswahlgrenzen kannst Du die Ergebnisse aus vergangenen Jahren heranziehen, sowohl bei der Note als auch bei der Wartezeit. Deine bisher erworbene Wartezeit in Halbjahren kannst Du selbst abzählen. Die wird von den Hochschulen auch auf Ablehnungsbescheiden vermerkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Universitäten können einen sehr wohl ablehnen und Wartelisten gibt es auch nicht.

Wartesemester erhältst du für die Zeit zwischen Erhalt des Abiturs und Beginn des Studiums. In dieser Zeit darfst du nur nichts anderes studieren. Wenn du also eine 3jährige Ausbildung machen würdest hättest du schon 6 Wartesemester.

Meistens steht in den NC-Tabellen auch die Anzahl der Wartesemester.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier noch mal zur Verdeutlichung:

https://www.nc-werte.info/faq/wartesemester/was-ist-ein-wartesemester.html

Es gibt keine Wartelisten, du musst dich immer wieder neu bewerben. Dein Schnitt ist für ein Lehramtsstudium allerdings schon arg schlecht. Denke über einen Plan B nach. Kannst du auf eines der Mangelfächer ausweichen? Da gibt es oft keine Zulassungsbeschränkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung