Frage von RomanDerExperte, 86

Grundschulklassen nach Gesellschaftsschicht?

Meiner Tante ist aufgefallen, dass Grundschulklassen meiner Cousine zum Teil nach Gesellschaftsschicht aufgeteilt werden. Alle Kinder, deren Eltern Rang und Namen haben (Ärzte, Juristen, Lehrer,...) sind in der 3a. Da sind natürlich auch noch viele andere Kinder, von Eltern mit weniger angesehenen Berufen, aber in der 3b sind Kinder "namhafter" Eltern gar nicht. Das ist auch nicht nur in dem Jahrgang so, sondern auch in allen anderen. Mit dem Lernstoff hängt es garantiert nicht zusammen, denn es nehmen alle Klassen dasselbe durch und sind auch gleich fortschrittlich.

Ist euch so etwas in anderen Grundschulen auch schon einmal aufgefallen? Welche Gründe könnte so eine "Schichtentrennung" haben?

Antwort
von kim294, 48

Das könnte daran liegen, dass die Klassen nach der Wohngegend aufgeteilt werden, damit Kinder aus der Nachbarschaft jeweils in einer Klasse sind.

Und da gibt es dann halt oft "bessere" und "schlechtere" Wohngegenden.

Oder es kommen Kinder in eine Klasse, die bereits im Kindergarten zusammen waren. Vielleicht ist das eine dann halt ein exklusiverer Kindergarten mit höheren Beiträgen gewesen.

Antwort
von henzy71, 48

Eins vorweg: Grundschulen werden nur von Schüler aus der mehr oder weniger direkten Nachbarschaft besucht.

Dann kann es durchaus sein, dass die Klassen nach Wohnviertel aufgeteilt werden und in dem Viertel wo die teuren Häuser und Villen stehen wohnen nur Ärzte, Anwälte oder Lehrer, die sich so ein teures Haus auch leisten können....

Gruß

Henzy

Antwort
von Lycaa, 49

Sowohl die Grundschule, die ich damals besuchte, als auch die Grundschule, die meine Kinder besuchen, teilt die Klassen so auf, dass die Kinder aus den gleichen Dörfern und somit aus dem gleichen Bus nach Möglichkeit in eine Klasse gehen.

Antwort
von Gritja, 34

Deine Tante hat recht.Es wird mit Schulanfang die Geburtsurkunde verlangt daraus geht hervor ob die Eltern Akademiker sind.Eine Grundschullehrerin hat einer mir Bekannten Dame gemeint weshalb soll ich für Ihren Sohn ein Wortgutachten machen ,Sie sind ja nur Sekretärin und Ihr Mann Briefträger.Wäre es nicht besser für Ihre Familie in die Fußstapfen des Vaters zu treten.Zu mir sagte eine Lehrkraft am Elternsprechtag :"Ich bin unglücklich soviel Hortkinder in meiner Klasse zu haben,die meisten sind verhaltensgestört.Soviel zur Bildungsgleichheit

Kommentar von EinGast99 ,

Es wird mit Schulanfang die Geburtsurkunde verlangt daraus geht hervor ob die Eltern Akademiker sind

Seit wann steht der Beruf etc. in der Geburtsurkunde. In der Geburtsurkunde unseres Kindes aus dem Jahr 2015 steht das nicht.

Antwort
von PrinzEugen3, 39

die Zuteilung nach Straßenzügen, die ich gerad las ist natürlich denkbar, das kann ich nicht beurteilen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community