Frage von belhei 21.11.2011

Grundschulanmeldung zurückziehen...?

  • Antwort von Gernspieler 21.11.2011

    Da muss man in Hessen zumindestens einen Gestattungsantrag mit Begründung in der "abgegebenden" Schule einreichen. Die Schule gibt ihre Stellungsnahme ab, dann entscheidet das staatliche Schulamt.

  • Antwort von Dea2010 21.11.2011

    Für die Grundschulen gelten die Schulsprengel! Das bedeutet, das Kind besucht die Grundschule, die örtlich für es zuständig ist.

    Nur wenn das Kind zB ei8ne staatlich anerkannte Privatschule besucht (zB Montessori, Waldorf etc), kann es von der Schulpflicht an der zuständigen staatlichen Schule quasi freigestellt werden...weil es seiner Schulpflicht ja nachkommt.

    das bedeutet für euch:

    Von Grundschule Stadtteil A mal eben ummelden zu Grundschule Stadtteil B geht nicht wegen des Sprengels. Bzw geht nur bei triftigem Grund UND wenn Schule B auch Platz hat!

    Von Grundschule A abmelden mit dem Nachweis, dass Kind in staatlich anerkannter Privatgrundschule von Graf Koks von der Gasanstalt aufgenommen wurde, geht.

  • Antwort von joyce123 21.11.2011

    Die Grundschule kann man sich nicht einfach so aussuchen. Da gibt es bestimmte Einzugsgebiete, die eine Rolle spielen. Um das Kind in einer anderen Grundschule anzumelden, als die zuständige, brauchst du eine trifftige Begründung z.B. die Tagesbetreuung ist näher o.Ä.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!