Grundloses Weinen, Angst vor der Zukunft, Unzufriedenheit mit sich selbst - Wie krieg ich mich auf die Reihe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube du machst da einen großen Fehler. Du machst dir zu viele Gedanken über das, was du nicht ändern kannst und zu wenig über das, was du tun kannst.

Hör auf auf das Leben anderer zu schauen. Nur weil jemand schöner aussieht, einen besseren Job hat, einen cooleren Umkreis oder sonst was heißt es erstens nicht, dass die Person dadurch glücklicher ist und zweitens, dass das Leben dieser Person das richtige Leben für dich wäre.

Achte mal mehr auf dich selbst. Kennst du dich? Weißt du was dich antreibt, was dir Spaß macht, woran du glaubst und wohin du willst?

Die Einstellung ist entscheidend fürs glücklich sein. Äußere Faktoren können es verstärken oder schwächen, aber deine Einstellung, mit der du ans Leben gehst, ist das A und O.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wichtigste, was dir wohl am Besten helfen würde: Versuche nicht, besser als die Anderen zu sein, versuche besser zu sein, als du gestern warst. Das heißt, dass du dich nicht mit Anderen vergleichen sollst, denn es wird IMMER jemanden geben, der einen besseren Job hat, mehr Freunde, aber so geht es jedem Menschen. Ich kenne dein Problem, aber seitdem ich mich nicht mehr mit Anderen vergleiche, ist es schon viel besser. Wenn du Andere um die Ziele beneidest, schmiede selbst welche! Suche dir neue Hobbys, schreibe Orte auf, die du bereisen willst, überlege dir, wie deine Zukunft aussehen soll. Wenn du Ziele hast, dann bist du gleich viel aufgeweckter und motivierter. Wenn deine Motivation mal weg ist, denke an den Spruch: Wenn du ein Ziel hast, verfolge es und kämpfe dafür. Selbst wenn es ewig dauert, die Zeit geht so oder so rum. Genau so ist es. Es liegt in deiner Macht, ob du die Zeit damit verbringt, zu weinen (was man natürlich nicht abstellen kann) oder dir zu beweisen, dass du schaffst, was du dir vornimmst. Setze dir ein Ziel und ziehe es durch, das gibt super tolle Gefühle! Entdecke neue Hobbys, fahre etwas durch die Gegend und erkunde neue, schöne Orte. Es gibt so viele tolle Sachen, die du tun kannst, du musst sie nur erkennen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest das mal mit deinem Hausarzt besprechen hört sich sehr nach Depressionen an,oder sprich erstmal mit deinen Eltern.Das ist eine Ernst zu nehmende Krankheit!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eines musst Du Dir sagen: Selbstmitleid hilft nie! Bemitleide Dich nicht selbst! Damit hilfst Du Dir nicht! Weine nicht, weil Du Dir selbst über den Kopf streichelst - lass es. Klingt hart, ich weiß - ich will, dass das Gegenteil mit Dir geschieht: Heb den Kopf hoch und pack Dein Leben an! Du brauchst Erfolgserlebnisse! Jemand, der sich selbst bemitleidet, wird nicht bewundert! Aber jemand, der ausstrahlt, dass er sich mag und dass er Spaß am Leben hat, der wird gemocht. Such Dir Dinge, die Dir Spaß machen. Lerne neue Leute kennen - z. B. in einem Verein; dort kannst Du auch Erfolgserlebnisse sammeln, indem Du Dinge vollbringst, die andere anerkennen! Krempel Dich um und fang an zu leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung