Frage von xxlostmyselfxx, 55

Grundlose Ausraster, warum?

Hey, ich habe echt keinen mit dem ich darüber reden kann. Schon seit Monaten, wenn nicht sogar 1/2 Jahren plagen mich auftretende Wutanfälle nach Streit mit Eltern, Stress, Panikattacken, etc. In diesen Momenten bin ich unkontrollierbar und raste direkt aus und es nimmt kein Ende. Ich weine und schreie manchmal stundenlang und kann dann nicht schlafen, weil ich psychisch bedingte Schmerzen habe im Bauch und Kopf. Es kam in letzter Zeit sogar so weit, dass ich nervlich zusammenbrach und an Suizid dachte. Aber dann denke ich mir so: Hey, nein. Ich bin noch in der Pubertät, da ist es doch normal mal seine Gefühle nicht kontrollieren zu können. Am Tag nach dieser Attacken ist es mir meist sehr peinlich was ich getan habe, und ich fühle mich so als wäre das nicht ICH gewesen, die das alles getan hat...sondern eine andere Person..

Antwort
von CiBORGcs15, 32

Es sind lediglich die Hormone die verrückt spielen, haben wir alle hinter uns. Von mal zu mal wirst du mit den Dingen gelassener umgehen, bis du dich als " erwachsen " bezeichnen kannst. Dann lachst du drüber. 

Antwort
von McDuffee, 26

klingt nach leichter schizophrenie oder schwerem ADS bzw. MCD!!! und nein ich spreche nicht vom ADHS der baumstreichelnden grundschul-lehrer!

wie alt bist du? und wie sieht dein engeres umfeld aus? Muss ehrlich sagen, es ist sehr gut das dir das selbst auffällt und du was dagegen tun willst! Das ist der erste schritt. jetzt musst du sehen das du vorerstmal aus dem dich augenscheinlich bedrückenden alltag soweit raus kommst, damit du wenigstens ein bischen freier atmen kannst. noch schüler? arbeit? ausbildung? brauch mehr infos über dich bevor ich vielleicht helfen kann.

Kommentar von xxlostmyselfxx ,

Ich werde erst bald 15. Zu meinen Eltern habe ich eigentlich ein gutes Verhältnis, mein Vater zerstört mich nur manchmal psychisch und ich habe keine wirkliche Person der ich wirklich vertrauen kann und ich habe auch sonst mit Verlustangst und Panik zu kämpfen. Gehe momentan zur Schule und da läuft alles richtig gut

Kommentar von McDuffee ,

Versteh jetzt nicht ganz was du mit "psychisch zerstören" meinst, denn das schafft man eigentlich nur mit Folter. Ich bin selbst Vater und ertappe mich häufig dabei, von meinem Sohn mehr geistige Reife zu erwarten als ich in seinem Alter hatte. Das ist eben Teil des Generationen-Konflikts. 

Wie siehts mit Sport aus? Frust rennt man sich am Besten von der Seele oder spielt Fussball bis zum Umfallen (aufm Platz nicht FIFA 16!!!) Es hat den Anschein als würde dein Innerstes aus Selbstschutz so überreagieren. Von wem/was verspürst du einen solchen Druck?

 Wenn dein Vater als Auslöser nicht ausscheidet, red mit Ihm. Oder erst mit deiner Mum. Schweigen kann in dem Fall wirklich tödlich sein.

Suizid ist keine Lösung! Hab ich aber auch erst mit 17 und dem vierten Versuch festgestellt. Oder wie der Engländer sagt:

Suicide is a permanent solution for a temporary problem.

Antwort
von OfficalHD, 19

Ich kenne sowas in einer etwas schwächeren Version.

Wenns dir bei diesen Ausrastern nicht gut geht, dann erzähle das deinen Eltern.

Am besten mal zu einem Psychiater  und sich ab checken lassen,

das sich da auch hoffentlich keine starke Depression oder sowas bildet.

Aber sprich darüber.

LG Dani :D

Antwort
von 00TomKlaar00, 26

Oh das hört sich nach Stimmungsschwankungen an (das ist in der Pubertät normal). Doch beim näheren Betrachten bemerkt man, dass die ganze Sache mehrere Faktoren hat: (vielleicht)

1.Achluophobie

2.Anhedonie

3.Burnout-Syndrom

4.Stringere

Das könnten 4 Ursachen sein aber vielleicht ist das auch eine Phase die bald abgeschlossen ist.
Beste Grüße!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten