Grundfreibetrag umschreiben lassen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Und dann möchtest Du die hohen Abzüge bei Deinem Erstjob haben? Das ist sicher keine gute Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann mir vielleicht jemand sagen, ob dies zum einen möglich wäre und ob es ggf. überhaupt sinnvoll wäre dies zu tun?

Ist nicht möglich.

Der Grundfreibetrag bezieht sich auf das zu versteuernde Einkommen, nicht auf einzelne Einkünfte. In Klasse VI gibt es keine extra Freibeträge mehr.

Die zu viel gezahlte Steuer holst du dir über die Einkommensteuererklärung wieder. Diese wäre übrigens verpflichtend abzugeben, wenn über Klasse VI pro Jahr mehr als 410,- € abgerechnet wurden.

Übrigens, wenn du mehr als 450,- € aus der Nebentätigkeit verdienst, wird diese auch voll sozialversicherungspflichtig.

Von den arbeitsrechtlichen Problem evtl. Unterschreitung der Ruhepausen von mind. 11 Stunden und der Höchstarbeitszeiten mal abgesehen. Als Arbeitgeber würde ich mir echt überlegen ob ich bei dieser Konstellation meine Zustimmung nicht verweigern würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das geht nicht. Der Grundfreibetrag ist automatisch an Steuerklasse 1 gekoppelt.
Das, was du in Steuerklasse 6 "zuviel" zahlst, bekommst du erst mit der Steuererklärung wieder zurück, anders geht es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung