Frage von sonasandor, 64

Grundbucheintrag kein Darlehnsträger, ex verstorben?

2004 bin ich aus unserem gemeinsamen Haus gezogen.2010 habe ich mich scheiden lassen und jetzt im Februar 2016 ist er verstorben. Nun erhebt die Bank den Anspruch das ich dieses weiter bezahlen soll. Bevor ich mich aber dazu entscheiden wollte, habe ich mir dieses vorher angeschaut, völlig zugemüllt. Also habe ich es abgelehnt!!!! Es würde für mich emenze Kosten bedeuten. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt, muß ich dieses wirklich tun

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 34

Hast Du bei der Bank mit unterschrieben? Also entweder als Kreditnehmerin, oder als Bürgin?

Das würde eine persönliche Verpflichtung bedeuten udn wenn der Versteigerungerlös nicht ausreicht, wärst Du für den Restverpflichtet.

Hast Du keine persönliche Schuld, dann hast Du kein Risiko, aber auch keine Chance.

Entmüllen lassen, kann man es auch von einem Entrümpler.

Ich würde mal einen Makler fragen.

Antwort
von Gustavolo, 21

Sonasandor:

Auf dem Hausgrundstück lastet für die  Bank ein Grundpfandrecht (Hypothek oder Grundschuld). Die Bank hat  noch eine Restforderung und verlangt vor dir als Miteigentümerin die Zahlung von mtl. 400 € (Annuiät).

Beträgt der Leistungsrückstand mehr als 2 1/2 % der Darlehenssumme kann die Bank die zwangsweise Versteigerung veranlassen.

Bei einem Verkehrswert von angenommen 47 000 € dürfte das Meistgebot erfahrungsgemäß nicht höher als 70 % = ca. 33.000 € liegen abzüglich der Entrümpelungskosten.

Fällt die Bank mit einem Forderungsrest aus, weil zu wenig geboten wird, haftest du persönlich weiterhin. 

Vorschlag: Umgehend Gespräch mit dem Vertreter der Bank führen. Veräusserung der Immobilike forcieren. Auf keinen Fall den Kopf in den Sand stecken!

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 20

Nun erhebt die Bank den Anspruch das ich dieses weiter bezahlen soll.

Dann soll/muss die Bank den Anspruch auch begründen. Nur wenn man die genaue Begründung der Forderung kennt, kann man letztlich sagen, ob diese berechtigt ist. 

Nach der Scheidung sind sie in der Regel nicht mehr Erbe ihres Ex. Hiermit müßte man wissen, wer denn der Erbe ist. Letzlich übernimmt der Erbe das Eigentum und die Verpflichtungen des Erblassers.

Bei der Bank habe ich nicht unterschrieben aber ich stehe im Grundbuch mit drin.

Sie sollten sich das Grundbuch genau anschauen (geht beim Grundbuchamt). Da gibt es nämlich mehrere Möglichkeiten. Die Grundschuld kann nämlich auf beide Anteile oder nur auf den Anteil des EX laufen.

Die Grundschuld selbst führt übrigens nur dazu, das die Zwangsverteigerung gedultet werden muß.

Eine bessere Lösung wäre natürlich mit den Erben einen freien Verkauf durchzuführen, das bringt einen höheren Erlös als eine Zwangsversteigerung.

Kommentar von sonasandor ,

soweit mir bekannt ist, gibt es keine weiteren Erben, jedenfalls ist in unserer 18jährigen Ehe nie irgendjemand aufgetaucht.

Antwort
von Hillermann, 4

Es ist wohl so dass Sie gemeinsam ein Darlehen aufgenommen haben und beide dafür gebürgt gegenüber der Bank.

Es ist ein Trugschluss nur nach einer Scheidung, dass damit auch das Darlehnsverhältnis mit der Bank endet wenn beispielsweise der Ex sagt die Raten weiter zu bezahlen.

Oft wird vergessen erst einmal eine Schuldhaftentlassung zu prüfen - in dem Beispiel von Ihnen - 

Fakt ist nun, wenn Sie immer noch Darlehnsnehmer sind wird der Vertrag auf Sie komplett umgeschrieben und Sie müssen die Raten weiter zahlen.

Frage ist auch wem nun das Objekt gehört. GGfalls Ihnen nun auch alleine?

Antwort
von webya, 24

Du stehst doch sicher im Grundbuch und hast auch den Kreditvertrag mit unterschrieben, oder?

Du bist einen Vertrag mit eingegangen. 

Antwort
von sonasandor, 25

Bei der Bank habe ich nicht unterschrieben aber ich stehe im Grundbuch mit drin.

Kommentar von webya ,

Du bist also noch Besitzerin des Hauses Oder mit was stehst du im Grundbuch? 

Kommentar von sonasandor ,

ja ich denke schon, aber auf dem Papier steht mein verstorbener ex mann als alleiniger Darlehnsträger drin

Antwort
von sonasandor, 26

400,00 Euro aber ich selber habe doch auch noch Rechnungen zu begleichen

Kommentar von webya ,

Was heißt 400€? Wofür?

Kommentar von sonasandor ,

Die Bank stellt eine Forderung von 400,00 Euro monatlich zur Begleichung der Restschuld

Antwort
von Wiesel1978, 34

Wenn Du im Grundbuch stehst ja, ansonsten wüsste ich nicht, wieso

Kommentar von sonasandor ,

Aber das Haus ist zugemüllt, und hat einen Restwert von 47000 kann ich das nicht Zwangsversteigern lassen für diesen Wert

Kommentar von Wiesel1978 ,

Was sollst Du denn an die Bank zahlen ? Wenn Du alleinig im Grundbuch stehst, bist Du, denke ich, für den Ausgleich von Hypotheken zuständig

Kommentar von sonasandor ,

400,00 Euro monatlich

Kommentar von Wiesel1978 ,

Und was ist das ? Hypothek ?

Antwort
von Ronox, 16

So wie ich dich verstehe, bist du zwar Miteigentümerin, aber nicht Darlehensnehmerin? Wer ist denn der Erbe? Dieser tritt auch in den Darlehensvertrag ein. Ansonsten kann die Bank natürlich das Grundstück versteigern lassen. Am besten wäre es wohl, wenn du das Grundstück gemeinsam mit dem Erben verkaufst.

Kommentar von sonasandor ,

soviel mir bekannt ist, gibt es keinen Erben. Jederfall ist in den 18Jahren Ehe niemals einer bei uns erschienen

Kommentar von Ronox ,

Leben seine Eltern noch? Oder Geschwister? Diese wären die nächsten Erben, sofern keine Kinder vorhanden sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten