Frage von BuffySummer98, 44

Grund genug zum finanzieren einer eigenen Wohnung mit 17?

Ich bin 17, werde in ein paar Monaten 18 und bin derzeit in einer Tagesklinik wegen meiner Angststörung... Meine Psychologin dort würde gerne, dass ich betreutes Wohnen in Betracht ziehe, also quasi in eine Wohngruppe ziehe mit anderen Jugendlichen. Ich war erst strikt dagegen und bin nun ein bisschen offener und bereit es mir anzugucken. Allerdings bin ich nicht sehr begeistert, weil ich ein Mensch bin, der in seinen eigenen vier Wänden seine Ruhe braucht und das ist sozusagen meine Insel. Mit so vielen Jugendlichen stelle ich mir das einfach unentspannt vor und stressig und dazu habe ich noch gelesen, dass manche Wohngruppen Regeln zur Benutzung des Internets haben, also man nur eine bestimmte Anzahl der Woche ins Internet darf, was ich schon krass finde (Ich bin jetzt nicht süchtig aber ich suche mir schon ganz gerne selber aus, wie lange ich das Internet benutze). Wenn ich zum Jugendamt gehe und frage ob ich eine eigene Wohnung finanziert bekommen würde, wie wahrscheinlich wird das abgelehnt? Als Gründe kann ich eigentlich nur das nennen, weswegen die Psychologin mich in eine Wohngruppe stecken möchte. Mein Vater ist Alkoholiker und trinkt jedes Wochenende, was enorm auf meine Psyche geht (ich würde sagen, dass ich ziemlich darunter leide, ich bin oft Zuhause und kann es kaum ertragen das Ploppen des Bierdeckels zu hören, hab echt ein Trauma und eben selbst psychische Probleme seit längerem) und meine Mutter ist auch psychisch krank. Er möchte nichts an seinem Verhalten ändern oder etwas gegen seine Sucht unternehmen. Ich gehe momentan noch zur Schule und hab kein eigenes Einkommen.

Antwort
von robi187, 18

der möchte dich nicht stecken sonst würde das amt wohl nie die kosten übernehmen?

solche worte wie stecken könnte es eher angst bringen oder angst nehmen?

ich finde du sollst dich einlassen denn noch bezahlt das amt dir sowas?

ansonst frage einfach mal eine jugendberatung oder die telefonseelsorge was die dir raten?

Antwort
von Goodnight, 16

Pflegefamilie käme noch in Frage.

Antwort
von Justaskingmanw, 15

Das hängt stark vom Jugendamt ab. Eine Freundin von mir hat dies z.B. nicht ermöglicht bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community