Frage von blablalblal, 519

grüßt ihr die Nachbarn zuerst?

mir ist in den letzten jahren aufgefallen, dass egal wo ich wohne, die nachbarn mich nicht grüßen. wahrscheinlich grüßen sie generell keinen im haus. es ist nur so, erst wenn ich grüße, dann grüßen sie zurück. von alleine sagt da aber keiner hallo. ist das bei euch auch so? gerade je größer die wohnhäuser sind bzw. je mehr im haus wohnen desto geringer ist die wahrscheinlichkeit gegrüßt zu werden. habe dieses "nicht-grüßen" im studentenwohnheim genauso erlebt wie in einem gemischten normalen wohnhaus. unabhängig der stadt und der gegend. kann sein, dass ich jetzt bullshit denke, aber mir kommt es so vor,dass die nachbarn denken: "also, wenn du willst, dass ich dich grüße, dann musst du mich zu erst grüßen!" - so wie ein chef-angestellten verhältnis. wisst ihr was ich meine? ich wurde so erzogen, dass ich immer grüße und mache das ganz unbewusst. und immer als erster. und demzufolge wurde mir auch zurück gegrüßt. dann habe ich vor einiger zeit aufgehört zu grüßen (anderes haus, andere mieter) und keiner sagte hallo. und das gab mir zu denken. Und nun zurück zu meiner frage: was denkt ihr euch dabei wenn ihr den nachbarn seht? ist euch das grüßen total egal oder was geht bei euch im kopf ab?

Antwort
von howelljenkins, 266

ich gruesse automatisch und werde zurueck gegruesst. ehrlich gesagt ist mir noch nie in den sinn gekommen auszuprobieren, ob die anderen zuerst gruessen, wenn ich nichts sage. ist mir auch egal.

ich breche mir keinen zacken aus der krone auch wenn ich IMMER als erster gruessen sollte. das ist eine von diesen sachen, bei denen keine rolle spielt, wie andere sich verhalten. gruessen, danke und bitte sagen, tuer aufhalten etc. sind fuer mich automatismen, die am ende lediglich zeigen, dass ich anscheinend bessere manieren habe als manche anderen.

dafuer kriege ich nichts, will ich auch gar nicht. ich tue das, weil ich es fuer richtig und angebracht halte. nicht alles, was man fuer andere tut, muss man zurueck"gezahlt" bekommen.

Antwort
von SgtAkira, 170

Früher als Kind (vor ca. 8-10 Jahren oder so) hat jeder im Dorf gegrüßt. Heute hingegen extrem selten auf der Straße die einzigen die mal grüßen sind bei uns das Alte Nachbar Ehepaar und mal der Sohn der Vermieterin. Aber sonst im Haus niemand.

Lg Akira

Antwort
von nintendoluk, 184

Mir wurde (als Kind) gesagt, dass der/die Jüngere zuerst Grüßen sollte.
Vielleicht ist das in deiner Gegend auch so brauch und evtl. sind die meisten in deinem Wohnhaus auch älter als du, weshalb einige von denen sogar warten könnten, bis du sie grüßt.

Ich selbst bin meistens der erste der Grüßt denke ich. Wenn ich mich Recht entsinne ist es aber glaub ich häufig so, dass beide gleichzeitig grüßen... ^^'

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 315

Ich sehe das auch als Höflichkeit (wurde auch so erzogen). an zu grüßen, wohne aber auch in einem Haus mit nur 5 Mitparteien. Da kennt man sich und hält ach mal einen kleinen Plausch mit den Rentnern. In größeren Anlagen scheint das nicht mehr üblich zu sein..

Kommentar von blablalblal ,

leider ist das so. mir ist schon öfters passiert dass ich sogar seltsam angeschaut worden bin, weil ich gegrüßt habe. nach dem motto: was sprichst du mich an, hä?  .. aber ja, wir gehören zu den wenigen die diese etikette noch gelernt haben

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Ich fühle mich gerade so alt 😆

Kommentar von blablalblal ,

ich bin erst 28 -.-

Antwort
von anonym250, 102

Ich wurde auch so erzogen, dass ich, ohne großartig darüber nachzudenken, bekannte Menschen zu grüßen habe. Es ist generell so, dass die Jüngeren die Älteren grüßen. 

Mir ist das auch schon öfters aufgefallen. Von meinen Nachbarn würde mich sicher nicht jeder grüßen, dem ich über den Weg laufe. Ich find das ein bisschen doof, weil man immer selbst auf die Leute zugehen muss ^^

Antwort
von rotesand, 93

Hallo!

Ich (m, 26) grüße fast jeden (bis auf zwei wirklich unterirdische Typen, die sich mir ggü. echt mies aufgeführt haben & sich dadurch disqualifizierten) weil ich das einfach so gelernt habe. Die meisten meiner Nachbarn kenne ich auch persönlich seit meiner Kindheit, sodass man auch 'ne gewisse Verbundenheit hat!

Meine Freundin (selbes Alter) ist da anders. Sie grüßt nur Leute, die sie auch wirklich kennt. Das hat aber auch was damit zu tun, dass sie vom Charakter her eher introvertiert und ruhig ist.

Ich denke es ist eine Frage der Erziehung, aber auch der Persönlichkeit/des Charakters.

Antwort
von safur, 30

Ja klar, bei uns ist das total normal.
Hier grüßen teilweise auch Menschen, die einfach nur an dir vorbei laufen :-)

Antwort
von kreativkruemmel, 82

Bei uns grüsst Jeder Jeden. Wir sagen sogar oft name bei.. Manche halt mit vor, manche mit nachname. aber grüssen tun wir alle, sogar mein Hund(der einzige im Haus), wird begrüsst, z.b. na gehste schon runter kommt dein Frauchen gleich.oder auch , hey nah eilig.. oder puhh warm..man mag sich hier, und wer zuerst grüsst.. ich glaub hier macht sich keiner darüber gedanke.. halt mal der eine mal der andere.

Antwort
von kiniro, 69

Mir ist das herzlich egal.

Ich lege keinen Wert darauf.

Höflichkeit lässt sich auf so viele andere Wege leben. 

Kommentar von keineideekeinei ,

stimmt wohl... ein "guten morgen" bringt dir absolut nichts wenn du hinfällst und dir niemand aufhilft

Antwort
von martin559, 103

Ich hab fast nur Rentner als Nachbarn. Sie sind zwar nett, aber wollen mit einem dann gleich um Gott und die Welt reden ^^ 

Meine Nachbarin gegenüber hat mir sogar mal eine Mütze gehäkelt, mit der Begründung, dass ich sie letztens so nett gegrüßt habe. Nun fragt sie immer warum ich sie denn nicht anziehe ^^

Kommentar von blablalblal ,

und warum ziehst du sie nicht an? kratzt sie etwa?

Antwort
von TimeosciIlator, 191

So ähnlich denke ich auch häufig. Das hängt 100% damit zusammen, dass ich in einem Hochhaus wohne. Das ist eine richtig große Gemeinschaft für sich. Interessanterweise gilt in den 3 (!) Fahrstühlen immer das gleiche Prinzip: Man grüßt sich nur selten da drin - aber jeder, selbst der unbekannte Pizzabote - sagt beim Verlassen des Aufzugs Tschüss :-) Das ist mir bis heute ein Rätsel, warum das nicht umgekehrt ablaufen kann. Kann man sich überhaupt verabschieden, wenn man sich gar nicht vorher kannte ? Hier existiert halt eine völlig andere "Logik" ! :)

GERHARD POLT - "Mittagspause"



Antwort
von Wonnepoppen, 168

Ich denke mir, daß es wichtigere Dinge im Leben gibt, als die Frage, ob mich einer grüßt oder nicht?

Wer nicht mag, soll es bleiben lassen, ich kann damit leben!

wie alt bist du?

"Früher" war es mal so, daß die "Jüngeren" die "Älteren" zuerst gegrüßt haben!

Kommentar von blablalblal ,

deine worte klingen, als ob du einer von denen bist die nicht zuerst grüßen und demzufolge erst auf einen gruß reagieren. kann das sein?

und klar gibt es "wichtigeres" - ich finde es hat aber etwas mit anstand und freundlichkeit in der nachbarschaft zu tun

Kommentar von Wonnepoppen ,

Nein, das kann nicht sein!

Ich sage z.b. zu meinen Enkelkindern, wenn sie zu mir kommen als Erste:

"Hallo" u. "Tschüß", wenn sie wieder gehen!

Ich messe dem Ganzen nur nicht soooo viel Bedeutung bei. 

Meine Nachbarn, grüßen mich z.b. u. ich sie, wer das zuerst macht, darauf achte ich nicht so sehr, ok?

Kommentar von blablalblal ,

naja, ich denke du würdest darauf eher achten, wenn deine nachbarn dich gar nicht mehr grüßen ^^ so wie bei mir.. aber ganz ehrlich - ich komme mir jedes mal total bescheuert vor wenn ich an meinen nachbarn vorbei gehe, der nicht hallo sagt und ich auch nicht. das ist doch dämlich. - aber okay. nun weiß ich dass die leute die nicht grüßen, nach deiner meinung, sich eben nix dabei denken und nicht wie ich angenommen habe, dass sie zuerst gegrüßt werden wollen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

OK!

du wurdest so erzogen, dann ist es verständlich, daß du so denkst!

Also grüße weiter, wenn du dich dabei wohler fühlst, nur erwarte nicht immer eine Antwort!

Kommentar von blablalblal ,

nach den meinungen hier in diesem forum erwarte ich nix mehr.. nun ergibt es auch einen sinn..

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das hoffe ich doch?

Antwort
von exxonvaldez, 102

Ich grüße grundsätzlich nur zurück.

Kommentar von blablalblal ,

warum? hat das einen bestimmten grund? vllcht bin ich total unnormal weil ich zuerst grüße -.-

Kommentar von exxonvaldez ,

Weil's nix bringt.

Ich sehe grüßen als überholte Umgengsform aus dem letzten Jahrhundert. (Ähnlich wie "Gesundheit" sagen.)

Und nicht zu grüßen sehe ich nicht als unhöflich an.

Kommentar von blablalblal ,

das heißt also, wenn dir die nachbarn auf der treppe entgegen kommen und keiner sagt hallo, dann ist das für dich ganz normal? das finde ich schon traurig. generell deine haltung dazu, dass grüßen eine überholte Umgangsform aus dem letzten Jahrhundert ist. Meinst du nicht es lebt sich angenehmer in einem Haus wo jeder den anderen grüßt und wertschätzt anstatt alle stumm aneinander vorbeilaufen. nach dem motto: du bist mir scheiß egal?

aber ich habe das ja mitbekommen, dass ich einer der wenigen bin die sich darüber gedanken machen und den meisten ist das einfach nicht mehr so wichtig.. schade

Antwort
von TomMike001, 97

Wohne auf dem Dorf, da kennt man sich ja sowieso. In der Regel grüßt zumeist derjenige Nachbar, der den anderen Nachbarn zuerst sieht, oft verbunden mit ´nem "Klönschnack op´n Dörp".

Früher bekam man noch immer beigebracht, das man als Jüngerer bzw. Kind die älteren Leute zu grüßen hat, aber das ist vorbei.

Wenn ich in einen kleineren Laden gehe, grüße ich immer zuerst.


Antwort
von Virginia47, 97

Ich grüße generell gern.

Deshalb macht es mir nichts aus, auch Jüngere zuerst zu grüßen. Manche haben da Probleme damit, weil sie der Meinung sind, dass die Jüngeren zuerst zu grüßen haben.

Aber ich habe da kein Problem damit. Sonst lernen die es ja nie, dass man sich grüßt.


Antwort
von TrudiMeier, 75

Ich habe noch nie darauf geachtet, wer wen zuerst grüsst und mache mir auch nicht die geringsten Gedanken darum. Ich grüße meine Nachbarn und sie mich - auf die Reihenfolge achte ich nicht. (Ich wohne allerdings auch nicht in einem Mehrfamilienhaus oder Wohnblock). Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass ich, wenn ich sehr in Eile oder in Gedanken war, das Grüßen bestimmt auch schon mal vergessen habe, weil in in so einer Situation meinen Nachbarn total übersehen hab. Das ist nicht bös gemeint und es nimmt mir auch keiner krumm. Und ebenso gehe ich davon aus, dass es meinen Nachbarn auch schon passiert ist. :-)

Antwort
von Kuestenflieger, 81

Als Menschen noch Nachbarn waren , lernten die Kinder schon das grüßen und es blieb dabei . 

Durch die Konservendosen - Bauweise mit + 200 Individuen in einem Klotz , ist das leider abhanden gekommen . Und wie man liest  , scheint das Standart bei der smartfonie zu sein .

Da merkt niemand wenn die Nachbarn einige Wochen tot im Bett liegen.

Schönen Abend noch ,blablalba

Kommentar von blablalblal ,

alles klaro. nun weiß ich bescheid und wundere mich nicht mehr..

Antwort
von Goodnight, 99

Ich grüsse konsequent alle, auch Kinder.

Die Zeiten wo die Jüngeren die Älteren zuerst gegrüsst haben sind vorbei.

Kommentar von keineideekeinei ,

wow! du kennst alle 8billionen menschen? o.O

krass

Antwort
von Nashota, 167

Der Kommende grüßt.

Ich warte nie darauf, sondern sage einfach "Hallo". In meinem Haus grüßt auch jeder zurück und man hält sich auch noch gegenseitig die Türen auf oder unterhält sich drei Sätze.

Antwort
von Violetta1, 153

Ich kenn das so: man grüßt. Bei uns wohnen Jüngere und Aätere im Haus.

Manche Ältere grüssen nie,w enn ich nicht grüße.

Egal, ich grüße.

Manche ältere grüßen immer, egal ob zuerst oder in Folge.. und halten auch gern mal nen kleinen Klonschnack.

Eine Jüngere guckt jedesmal irritiert.. und lächelt dann. Die beiden anderen Jüngeren grüßen immer, so wie es sich grad ergibt.

Antwort
von Kittylein123, 37

Ich lege Wert darauf, daß man sich grüßt. Und grüße oft zuerst. In kleineren Häusern grüßt man sich schon noch.

Antwort
von Brunnenwasser, 78

Wenn grundsätzlich niemand grüßt, würde ich die Schuld nicht nur bei den anderen suchen. Eventuell strahlst Du irgendwelche Signale aus, die jeden verstummen lassen. Ist nicht böse gemeint, nur um die Frage zu komplettieren.

Auf der anderen Seite, wenn Du laut genug sprichst und den Leuten in die Augen schaust, kann das eigentlich nicht ohne "Erfolg" bleiben. Ausnahmen gibt es immer, sei es der Stoffel oder ein Mensch, der gerade Probleme oder viel Arbeit mit sich herumträgt. Ist mir auch schon passiert, man blendet die Umwelt aus und reagiert bei Belastung tatsächlich nicht mehr.

Sollte aber nicht im Aufzug passieren. Je öfter mich jemand nicht grüßt, desto aufdringlicher werde ich beim nächsten mal. Und wer sich bewußt verweigert, bekommt manchmal noch etwas Nettes hinterher á la "wer nicht will der hat" oder "Ja, ist wirklich ein schöner Tag heute".

Kommentar von blablalblal ,

an meiner ausstrahlung wird es sicher nicht liegen, um deine aussage zu falsifizieren.

Kommentar von Brunnenwasser ,

Umso besser, aber dadurch wird nicht mein ganzer Beitrag obsolet.

Kommentar von blablalblal ,

das auf keinen fall ;) der rest hat ey gepasst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community