Grünlilie: aus Mutterpflanze mit weißem Strich wurde komplett grüner Ableger - wieso?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die weiß-grüne Form der Grünlilie beruht auf einer Mutation, die Wildform ist rein grün. In der Natur sind solche Formen eher nachteilig, da die weißen Teile des Blattes ja nichts zur Photosynthese beitragen, denn in den weißen Blattteilen sind keine Chloroplasten oder zumindest kein Chlorophyll enthalten.

Der neue Ableger ist wahrscheinlich zufällig aus Zellen entstanden, die die Mutation für weiße Blattanteile nicht haben. Die Vererbung erfolgt wahrscheinlich über Gene in den Plastiden, also hat der Ableger nur Zellen mit intakten Plastiden erhalten.

Möglicherweise  sind auch springende Gene an der Vererbung beteiligt, die können ihre Position im Genom wechseln und sind dann nicht in der gleichen Art und Weise wirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der hatte zu wenig Licht oder eine Laune der Natur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?