Frage von Fjoberry, 55

Grüner "Leberfleck"?

Hallo, ich habe seit ca. 1 Jahr einen grünen Punkt am Arm, am Anfang dachte ich es wäre ein Kugelschreiberfleck :D. Da er aber seit einem Jahr noch immer da ist, habe ich mir Sorgen gemacht und bin zum Arzt. Mein Hausarzt sagte mir es sei nichts schlimmes und man braucht ihn nicht zu entfernen, er sprach von einer eventuellen "Aderverstopfung". Da es mir einfach keine Ruhe gelassen hat, bin schließlich nochmal zum Arzt aber diesmal zum Hautarzt. Die Hautärztin sagte mir, sie sieht darin nichts bösartiges aber eine Aderverstopfung wäre es auf keinen Fall. Sie meinte ich soll es sicherheitshalber entfernen lassen. Vorgestern habe ich mir schließlich den grünen "Leberfleck" entfernen lassen. Vor lauter Aufregung und Angst, (habe sehr große Angst vor Sprizen und Blut) habe ich, nach dem das Ding entfernt wurde total vergessen zu fragen, ob es denn jetzt auch in die Pathelogie kommt, ich wollte auch direkt danach anrufen aber sie hatten schon geschlossen. Nun zu meiner Frage, hatte schon mal jemand so eine Erfahrung mit einem grünen "Leberfleck" und wird jeder Leberfleck in die Pathelogie zur Untersuchung geschickt oder muss man es davor sagen? Ich würde nämlich schon gerne wissen was es denn war, da die Hautärtzin es mir auch nicht genau sagen konnte und ein bisschen wurmt mich das schon. Ich danke euch im Voraus! Liebe Grüße :)

Antwort
von Paule13579, 45

Bei solchen Fällen wird das Material eigeschickt und Untersucht. Eigendlich immer, wenn man nicht genau weiß um was es sich handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten