Gründung eines Unternehmens/Ladens?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Unterstützung haben wir Unternehmensberater und auf die Fahnen geschrieben. Dabei arbeiten Unternehmensberater nicht einheitlich.

Du bist augenscheinlich der 'Typ' Kunde, der einen hohen Schulungsanteil bei der Begleitung benötigt. Es gibt auch andere 'Typen', die sich beispielsweise einen Businessplan erstellen lassen.

Diese Typen-Bezeichnung hat nichts mit Wertung zu tun. Ich persönlich sehe für Dich nur den höheren Mehrwert in einer Beratung. An einem Beispiel mal deutlicher werden?

Wer nie was mit dem Verwaltungsbereich eines Unternehmens zu tun hatte, der muss sich ja nicht selbst erarbeiten, welche Arbeiten notwendig sind, wenn man eine Kasse schreibt.

Es ist ein einfaches Beispiel, aber wichtig ist vielmehr in welcher Reihenfolge und mit welchem Datum und Text die Barbelege eingetragen werden.

Ein weiterer Fakt, den sich Leute oft nicht bewusst machen: Eine Kasse kann nicht im Minus landen. Niemand kann eben aus der Kasse noch Geld nehmen, wenn da nichts drin ist.

Also muss man sich klar machen, wo das Geld her kam. Es kann sein, dass ein Familienmitglied das Geld ausgeliehen hat. Wie muss dieses denn nun in der Kasse eingetragen werden?

Wie gesagt, ein ganz einfaches Beispiel. Dabei geht es noch im Folgen. Wenn man nämlich diese Dinge die so im Laufe des Geschäftsbetrieb passieren nicht richtig aufzeichnen kann, weil einem die Kenntnis fehlt, dann könnte eine Prüfung durch das Finanzamt dazu führen, dass weitere Umsätze dazu geschätzt werden.

Man also mehr Steuern bezahlen muss, als eigentlich angemessen.

Das ist alles keine hohe Wissenschaft. Aber wenn man diese Dinge nicht kennt, dann verschlechtert man einfach die eigenen Chancen.

Ebenso sieht es mit den Marketingmöglichkeiten aus. Es gibt ganz viele Instrumente in dem Bereich. Ohne Kenntnis - oder nur von Inseraten - ist man schon mal mit den Wegen überfordert. Aber welche Wege sind überhaupt für meine Kunden sinnvoll oder was ist wenn Ideen im Widerspruch stehen?

Ganz simpel: Den billigsten Preis und die höchste Qualität geht nicht. Bei der Umsetzung in die Praxis entstehen natürlich auch wieder Fragen.

Man kann sich das alles erarbeiten oder blind auf einen fremden Businessplan vertrauen. Doch wenn der Deine Mentalität nicht kennt? Vielleicht bist Du der geborene 'Hausierer'? Keiner kann Dir die Tür vor der Nase zu machen.

Auch wenn zwei Werbewege als attraktiv erkannt werden. Welcher ist besser? Was bringt das jeweilige Werbegeld? Muss ich die unrentablere nehmen, weil ich sonst mit meinen Stunden überhaupt nicht mehr klar komme?

Das sind Dinge, da muss man (finde ich) was gehört haben. Daher also für Dich diese Typ-Klassifizierung. Wobei der Begriff natürlich nicht so ganz toll ist.

Zur eigentlichen Frage: Wer unterstützt bei Gründungen. Unternehmensberater. Die der IHK lehne ich nicht nur ab, weil ich Beitragspflicht habe und die werben einem die Kunden ab, sondern auch weil die m.E. überhaupt nicht ausreichend praktisch erfahren sind. Reine Theorie... Ist zwar als Grundlage nötig, aber ohne Anpassung an die Praxis?

Deine Frage nach Beurteilung Deiner Idee. Klar, es gibt Ideen, da sagt man einfach nur: Damit machst Du die erste Million. Ganz klar. Dann überlegt man noch zwei mal und stellt wirklich fest - Hilfe lieber Kunde, laufe schnell Weg. Das ist totales Risiko.

Allerdings kann man bei richtigem Training mal mehr mal weniger aus der Geschäftsidee retten. Im Extremfall - schon erlebt - blieb der Standort. Anderes mal blieb man dem Einzelhandel treu.

Wobei man eines sagen muss: Ein Beratungsergebnis muss für Dich ein gutes Gefühl auslösen. Sonst kann man es gleich lassen. Überhaupt ist das Gefühl eine ganz wichtige Geschichte. Bei neuen Sachen darf man ihm nicht trauen, man kann sich aber wieder so entwickeln, dass das Baugefühl wieder erster Ratgeber wird.

Hoffe Deine Frage erstens im Wesen, aber auch in den Hintergründen (soweit hoffentlich noch nicht bekannt - sonst wäre es langweilig) verständlich beantwortet zu haben.

Schöne Grüße und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo rasu. Je nachdem woher du kommst unterstützt  das Bundesland angehende Unternehmer  mit sogenannten geförderten Vorgründungsprogrammen. Hierbei können z.B. Bis zu 90% der kosten vom Land übernommenen  werden.

Darf ich fragen aus welcher Stadt bzw welchem Bundesland du kommst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich Beratung bei den entsprechenden Kammern (IHK / HWK / ...) einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?