Frage von TheKill304 25.02.2012

Gründe für vegetarische/veganische Ernährung

  • Hilfreichste Antwort von Paschulke82 25.02.2012
    15 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
    • Man unterstützt nicht das Töten, die Qualen udn Folter an Tieren, die heutzutage leider alltäglich sattfinden.
    • Man hat ein reineres Gewissen, weil man meist nur das konsumiert, was man ethisch vertreten kann.
    • Man trägt deutlich weniger zur Klimaerwärmung bei
    • Man trägt deutlich weniger zum Welthunger bei
    • Man trägt deutlich weniger zur Umweltzerstörung bei
    • Man bekommt viele Nährstoffe auf deutlich gesünderem Wege /wie z.B. Eiweiß)
    • Man hat ein deutlich geringeres Risiko an krebs, Herz- kreislauferkrankungen, diabetes, gicht, Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Allergien, Asthma ect zu erkranken.
  • Antwort von elenagilbert9 25.02.2012
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich bin angehende Vegetarierin, weil ich von Freunden gesagt bekommen habe, ich solle mir bei Youtube ,,earthlings" anschauen. Ich fand es einfach schrecklich (da sieht man wie Tiere geschlachtet werden etc.) und immer wenn ich Fleisch vor mir sehe, kann ich an nichts mehr anderes denken ,als an diese Videos. Ich trau mich nicht Fleisch anzurühren, weil mir die Tiere, die das mal waren Leid tun, weil sie Gefühle haben , wie wir Menschen auch und sie fühlen den Schmerz genau wie wir...

  • Antwort von traumtochter 25.02.2012
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vegetarier ist eine innere Einstellung. Jeder muss und kann für sich selbst entscheiden, was er isst. Der eine verzichtet ganz auf Fleisch, der nächste kauft nur auf einem Demeterhof und dem dritten ist es scheiß egal, hauptsache Fleisch und billig.

  • Antwort von LoDnoF 26.02.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    warum sin die 2 von die gennanten gründe - keine guten gründe ?? so ein schei? !!

  • Antwort von Annemaus85 26.02.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die von dir genannten Gründen sind neben bspw. Gesundheit die Hauptgründe für Vegetarismus und Veganismus.

    Mag ja sein, dass du nichts davon hältst oder dass es dir egal ist, dass für dich Tiere getötet werden und dass diese zum größten Teil ein schreckliches Leben hatten, aber vielen ist das eben nicht mehr egal. Noch dazu ist es für die Gesundheit nicht notwendig Fleisch zu essen, ich selbst bin der Ansicht, dass ich ohne tierische Produkte wesentlich gesünder leben kann.

    Ich denke heutzutage sollte sich jeder mal ansehen, woher sein Fleisch, seine Milchprodukte sowie Eier stammen und wie die Tiere oftmals (nicht immer) dafür leben müssen und wie so ein Tier geschlachtet wird (auch Legehennen und Milchkühe werden irgendwann geschlachtet, außerdem wird der männliche Nachwuchs in Massen getötet).

    Ich möchte einfach nicht, dass Tiere für mich sterben oder leiden müssen, deshalb lebe ich so weit es möglich ist vegan, das bezieht sich auch auf Themen wie bspw. Kleidung.

  • Antwort von Lacus 25.02.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es ist zum Glück jedem Mensch freigestellt, sich so zu ernähren, wie er es für richtig hält. Ob nun Vegetarier oder Veganer, beides ist möglich und sehr gesund, wenn eine vollwertige Ernährung damit erreicht wird. Außerdem ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, dass die Produktion von tierischen Erzeugniss das Siebenfache an Energie benötigt. D. h. es sind ca. sieben Kilogramm pflanzliche Produkte notwendig, um ein Kilogramm Fleisch zu erzeugen.

    Als Landwirt des ökologischen Landbaus vertrete ich allerdings die Meinung, dass die goldene Mitte der richtige Weg ist. Wir sollten weniger Fleisch essen und wenn, dann nur aus einer artgerechten Tierhaltung. Es liegt weitgehend an uns Verbrauchern, wie wir der Massentierhaltung oder auch industrialisierten Tierhaltung begegnen und sie fördern oder auch unterbinden. Das diese Tierhaltung in jeder Beziehung tier- und menschenunwürdig ist, bedarf keiner Diskussion.

  • Antwort von Wasserhut 26.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Außer den von dir genannten Gründen gibt es keine. Und auch die sind hinfällig, wenn man die Haltungsbedingungen für Nutztiere verbessert.

  • Antwort von YoshiPresident 25.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Man muss sich auch die Frage stellen ob ein leben ohne Fleich noch lebenswert ist. Mein Vater sagt alle 2 Wochen, das er morgen Vegetarier werden will.Als Vegetarier darf man ja soviel nicht mehr essen und ich kann nicht auf alles verzichten. Das in Wurst Fleich drin ist wissen inzwischen viele, aber es ist in fast allem Fleich drin wie auch in Käse,Gummibärchen, manche Schokolade.Ich bin überzeugter nicht vegetarier.

  • Antwort von KattaLoewe 25.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also, erstens finde ich, dass die beiden Gründe, die du schon selbst genannt hast, sehr sehr wichtige Gründe sind. Wieso du davon nichts hälst, würde mich wiederum interessieren. Vielleicht ist dir nicht unbedingt bewusst, wie weitreichend die Einflüsse des Fleischkonsums in diesen beiden Zusammenhängen reichen?

    Um deine Frage zu beantworten: Es ist einfach gesünder, sich fleischlos zu ernähren, da das Fleisch Stoffe enthält, die sich ungünstig auf den Körper auswirken können, z.B. ungesättigte Fettsäuren, etc. Man muss auch bedenken, dass die Tiere mit sehr vielen Medikamenten gefüttert werden, die sich natürlich im Fleisch absetzen, d.h. man bekommt beim Essen noch gleich eine kleine Impfung mit dazu. (Um es plump auszudrücken.) Außerdem sind insbesondere Schweine dem Menschen sehr ähnlich. Hört sich bekloppt an, aber wenn man sich genauer mit dem Körperaufbau des Tieres auseinandersetzt stellt man fest, dass Schweine und Menschen nicht nur dieselben Organe haben, sondern dass sie auch in der gleichen Anordnung vorkommen. Das liegt daran, dass Menschen und Schweine zur Gattung der Allesfresser gehören, d.h. sie nehmen sowohl tierische als auch pflanzliche Kost auf und sind darauf ausgelegt, beides zu verdauen. Das bedeutet aber auch, dass sich Krankheiten von Menschen und Schweinen ähneln und so durch den Konsum von Schweinefleisch die Krankheiten leicht auf den Mensch übertragen.

    Ich könnte noch mehr erzählen, aber ich belasse es dabei =) Ich hoffe, das war hilfreich.

  • Antwort von Juuliaa 25.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Weli es (meiner Meinung nach) einfach ekelhaft ist. Deine beiden Punkte sind natürlich auch nicht zu vergessen.

  • Antwort von himako333 25.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Weil alle "Seelenwesen" unsere Mitgeschöpfe sind....und wir NIEMANDEN ausbeuten, quälen, der Freiheit berauben, leiden lassen dürfen.

    Keine Macht den Doofen!

    Das neue Buch von Michael Schmidt-Salomon, Vorstandssprecher der Giordano Bruno-Stiftung, befasst sich selbstredend auch mit dem Verhältnis Mensch-Tier.

  • Antwort von rovercraft 25.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ganz einfach: vegetarismus in der form wie es praktiziert wird ins nonsens (kein fleisch, aber andere tierische produkte, diese menschen wissen nicht, dass alle tierische proteinen, egal woher sie kommen schädlich sind) es bleibt veganismus...vegan essen ist die beste ernährung für uns menschen, unser körper ist darauf ausgerichtet, die natürlichen nährstoffe (also nicht industriell hergestellte lebensmittel) bringen die besten nährstoffe rein, die gewährleistet ist eine dauerhaft gute gesundheit und das wollen wir alle...es gibt mehr zu erzählen, aber das ist das wichtigste...

  • Antwort von solveyg 25.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    naja, es ist schon so das du Tiere isst wenn du Fleisch isst.

    die aborigines sagen "iss nicht das, was ein Gesicht hat."

    welche Tiere? die aus der Massentierhaltung? jeder hat schon die filme gesehen und die Aufschrei gehört. was waren da für Gefühle? die, isst man dann auch.

    Kuhmilch ist gesund: quatsch, das Kasein klebt die darmzotten zu und schädig somit das Immunsystem. Allergien und anderes was krankmacht ist das resultet.

    aber Kuhmilch hat Kalzium. ja klar, weil Kühe milch trinken. deswegen. die Kühe fressen (wenn sie denn noch natürlich gehalten werden) dunkles grünes. also das hat auch ehr Kalzium. und milch ist doch was für kleine Kinder/tiere.. also ab wann ist der mensch erwachsen und entwöhnt?

    die einzige legitime art milch zu trinken ist die direkt aus dem Euter. mal sehen wie schnell die menschen plötzlich weniger krank würden. ^^

  • Antwort von Neb3lzeichnerin 25.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Manchen schmeckt Fleisch einfach nicht, andere können nicht mit dem Gedanken leben, etwas zu essen, was mal gelebt hat. Noch hinzu glauben einige, das Fleisch für die Gesundheit schlecht ist. Für viele ist es ein Lifestyle. Natürlich gibt's auch Kinder, die das machen um anzugeben, aber man sollte die Außnahme nicht zur Regel machen.

    Gruß :D

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!