Frage von Simbarchen, 92

Gründe der Wiederansiedlung von Wölfen in Deutschland?

Hallo! Ich bin Schülerin und muss eine Hausarbeit schreiben über die Wiederansiedlung von Wölfen. Ich finde im Internet irgndwie keine richtigen Gründe für die Wiederanschiedlung von Wölfen. Vielleicht habt ihr ja einen eingen Grund oder eine Meinung dazu. Vielen Dank schon mal im vorraus. PS:Vielleicht fallen euch ja pro und contra ein.

Antwort
von PicaPica, 65

Wölfe sind sehr faszinierende und soziale Tiere. Gäbe es eine ausreichend große Population von Wölfen bei uns, müsste der Mensch tatsächlich jagdlich nicht mehr eingreifen. ABER will die Jägerschaft das?? Wohl eher nicht! Und eine ausreichende Population würde sich bei uns kaum halten und behaupten können, bei den vielen Straßen und der momentan durchgeführten Forstbewirtschaftungspraxis. Das Wild würde mit Wölfen sehr gut zurecht kommen, das haben Studien in anderen Ländern gezeigt bzw. da, wo Wölfe schon lange sind, müsste es ansonsten ja kaum noch Wild geben, was nicht der Fall ist. In der Natur ist Geben und Nehmen der verschiedenen Arten sehr sinnvoll und fein aufeinander abgestimmt, bis - ja bis der Mensch mit seinen grindigen, gierigen Fingern drinn rumrührt..

Antwort
von Christianwarweg, 92

Pro:

  • sie sind knuffig
  • sie halten die Population von Wild in Grenzen und nützen so dem Ökosystem
  • (bei uns ist ihr natürlicher Lebensraum, doch sie wurden vertrieben)

Contra:

  • fressen bei Nahrungsmangel evtl. auch mal Weidetiere und andere Haustiere
  • manche Leute haben Angst vor ihnen
  • greifen, wenn auch wohl selten, ab und an mal Menschen an
Antwort
von chog77, 49

 Pro: 

- In Mitteleuropa wurden alle großen Beutegreifer ausgerottet, die Beutetiere haben keine natürlichen Feinde mehr. Der Mensch muss eine normale Population durch die Jagd stabil halten. Gäbe es wieder Wölfe, könnte das die Natur wieder selbst regeln.

- Rückeroberung eines früher angestammten Lebensraumes. 

- Natürliche Regulierung des Ökosystems

Kontra:

- Gefahr für  Weidevieh

-Geringe Gefahr für den Menschen

http://daserste.ndr.de/beckmann/sendungen/Pro-und-Contra-Gehoert-der-Wolf-nach-D...

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 76

Ein Pro ist definitiv, die Erhaltung der Art, durch Schaffung von weiterem Lebensraum. Dazu kommt, dass sie helfen würden Problempopulationen bei z.B. Wildschweinen unter Kontrolle zu halten, da sind bisher Jäger gefragt.

Kontra wäre z.B. eine Gefährdung von weidenden Nutztieren, wie etwa Schafe.

Kommentar von PicaPica ,

Wenn er im Wald, seinem angestammten Lebensraum, genügend zu Fressen findet, wird er vermutlich weniger auf Nutzvieh ausweichen. Ist wie mit den Wildschweinen und dem Mais etc. Nun kann man anführen, es ist viel bequemer das Futter vor der Nase zu fressen, als es mühsam im Wald zu suchen und zu erjagen, aber wenn man Nutztiere entsprechend schützt, wird es sich ein Wolf wohl mehr als zweimal überlegen, ob er nicht doch lieber bei seiner Nahrung in seinem Ursprungslebensraum bleibt.

Kommentar von Agronom ,

Ich sehe es auch nicht als großes Problem, aber es ist eben auch nicht auszuschließen, dass hier und da mal ein Nutztier gerissen wird. Die Wildpopulationen sind eigentlich groß genug. Genauso wie Angriffe auf Menschen zwar sehr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich sind.

Kommentar von PicaPica ,

Das größte Problem sind die vielen belebten Straßen und die Jäger denke ich, die den Wolf durchaus als Konkurrenten sehen.

Antwort
von voayager, 65

Der Wolf muß wieder seinen angestammten Platz auch in Mitteleuropa einnehmen, weil er nun mal ein Teil der hiesigen Fauna ist. Gleichzeitig dient er zur Kurzhaltung des oftmlas überzähligen Wildes. Dabei erweist er sich als Gesundheitaspolizei, da bevorzugt altes und krankes Wild erlegt.

Antwort
von Buckykater, 21

Die meisten Wölfe sind aus Nachbarländern wie Polen wieder eingewandert. Pro wie andere Raubtiere auch halten sie das Ökosystem im Gleichgewicht.sie sind eine einheimische Art. sie bevorzugen kanke und schwache Tiere und halten die Herden so mit Gesund Auch sind sie her scheu und meiden Menschen. Kontra: für Schafhirten zb daß sie auch Schafe oder andere Haustiere reißen.  Am besten wäre es hier zb den Schäfern gute Schutzhunde wie den Kangal zur Verfügung zu stellen. Angriffe auf Menschen sind sehr selten. in den Letzen 60 Jahren gab es ganze 9 Angriffe in ganz Europa von wilden Wölfen auf Menschen 5 davon hatten Tollwut die 4 anderen waren angefüttert worden. das sollte man nicht tun. es kommt vor daß Wölfe manchmal mehr Schafe töten als sie fressen aber das Problem ist menschengemacht.  Den Schafen wurde der Fluchtinstinkt fast ganz abgezüchtet. Darum fliehen sie erst sehr spät und auch nicht sehr weit vor Wölfen. so haben Wölfe immer Beute vor sich und töten aus Instinkt weiter. das passiert auch wenn ein Marder in einen Hühnerstall eindringt.  Wildschafe sind viel aufmerksamer und scheuer un fliehen auch früher. . die bei uns eingewanderten Wölfe reißen aber zu 96% Wildtiere wie Rehe, Rothirsch oder Wildschwein. 

Antwort
von CindyCandy7, 42

Die Wölfe wurden nicht angesiedelt ,sondern sind aus Polen eingewandert.Für die Wölfe spricht ,sie waren ausgerottet ,lebten aber schon immer in unseren Wäldern.Sie fressen Schalenwild-Rehe Hirsche,Wildschweine,das heißt es gibt,weniger Wildverbiß,die kleinen Laubbäume können besser wachsen. sie erbeuten hauptsächlich ,kranke und schwache tiere,die Gesunden und Starken,können sich mehr vermehren.

Manche behaupten:sie fressen den Jägern das Wild weg ,stimmt nicht :je mehr Tiere gesressen werden,je mehr Nachwuchs gibt es im nächstzen Jahr-hat die Natur so geregelt.Sie reißen auch manchmal Schafe -aber die kann man schützen: Herdenschutzhunde,Elektrozaun,Flatterbänder,und es gibt eine Entschädigung -wenn die Tiere geschützt waren. Angst vorm bösen Wolf: Menschen stehen nicht auf ihrer Beuteliste,Wölfe sind sehr scheu ,einen zu sehen ist großes Glück,Wir haben hier auch ein Rudel ,habe noch keinen gesehen.

Antwort
von 99zilogmxde, 74

Weil es verboten ist sie zu schießen.

Kommentar von Christianwarweg ,

Das erschließt sich mir jetzt nicht.

Kommentar von 99zilogmxde ,

Ernsthaft ?!

Kommentar von Christianwarweg ,

Ja, ernsthaft. Wieso ist der Fakt, dass man sie nicht schießen darf, ein Grund für die Wiederansiedlung?

Kommentar von 99zilogmxde ,

http://www.berliner-zeitung.de/brandenburg/tierschutz-wolf-erschossen-und-gekoep...

Weil sie sich dann vermehren können. Außerdem sind sie über die Grenze nach Deutschland gekommen.

Kommentar von Agronom ,

Noch immer ergibt das nicht wirklich ein verwertbares Argument für die eigentliche Frage.

Kommentar von Christianwarweg ,

Ah, jemand versteht mich. Vielen Dank.

@99zillo

Mir ist schon klar, dass ein Verbot, die Wölfe zu schießen, sinnvoll ist, wenn man sie wieder ansiedeln will. Was ich nicht verstehe, ist, wie die Antwort mit der Frage zusammenpasst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community