Frage von HerrMajor1337, 60

Großer Unterschied zwischen i6 6500 und 6600k wenn ich nicht übertakten will?

Die Frage erklärt sich wohl von selbst, ich wollte mir nen i5 6600k holen, jedoch wenn ich nicht übertakten will wurde mir eher zu einem deutlich preisgünstigeren 6500.. Frage ist nun, idt der Unterschied in spielen groß? Als GPU kommt eine gtx 1070 dazu und ingseamt 16GB DDR3 1600RAM, weshalb das mainboard auch ddr3 ram unterstützen muss. Mit dem i5 6600k und dem auss mainboard welches ich dazu rausgesucht hatte, liege ich bei knapp 340€, geht es mit dem 6500 da günstiger, obwohl ich die gleiche leistung knapp halten kann, oder spürt man da doch deutlich dass es keine high end skylake cpu ist, wie intel den 6600k betitelt?

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer, 18

Der Unterschied ist nicht weltbewegend aber vorhanden.

Der 6500 macht nur 3.4ghz auf allen Kernen im Turbo. Der 6600k kann durch die K-Modell Entsperrung ohne Übertaktung schon 4x 3,9ghz auf allen Kernen. 500mhz ist nicht wenig.

Ich würde bei der schnellen 1070 zum 6600K greifen. Vor allem, wenn es iwann um 2k oder 4k geht, könnte das bei manchen Spielen vor Vorteil sein für das kleine Quentchen Plus an Frames.

Kommentar von HerrMajor1337 ,

also es wird eigentlich durchgehend bei full hd bleiben und nicht höher gehen. Spiele werde ich bspw nie auf ultra spielen sondern selbst so einstellen dass ich beste qualität und doch beste leistung bekomme, da sind mir 100fps+ wichtiger als ultra details und der preis unterschied ist schon nicht schlecht, ich bezahle jetzt mit dem 6500 und nem guten MB 270€ während ich mit dem 6600k und nem guten MB bei 340€ bin, lohnt sich das wirklich so unbedingt? ich weiss ja nicht

Kommentar von mistergl ,

Wenn du bei FullHD bleibst nimm den 6500. Der wird sicherlich reichen.

Expertenantwort
von Bounty1979, Community-Experte für Computer & Prozessor, 38

Wenn du nicht übertakten willst, kannst du auch ruhig den i5 6500 nehmen. Einen großen Leistungsunterschied zu einem nicht übertakteten i5 6600K gibts da nicht.

Hast du den RAM wohl schon? DDR3 neu zu kaufen, wenn man auch DDR4 haben könnte, macht jedenfalls wenig Sinn.

Kommentar von HerrMajor1337 ,

Ja, 16GB DDR3, da nehme ich den, den ich jetzt habe, ich möchte nämlich nicht neu kaufen. Der 6500 ist ja nur bei knapp 200€ und der 6600k bei 240 fast, kannst du ein gutes mainboard so bei 80-100 euro empfehlen? also, für den 6500, muss eben nur ddr3 1600RAM reinpassen und die palit 1070^^

Kommentar von HerrMajor1337 ,

Das sieht gut aus ja.. ein anderer hat gerade das asus h170m ed3 empfohlen, das ist aber ein mATX, ist das schlimm? also, ich weiss dass es kleiner ist als ein atx, aber behindert das in irgendwas? derzeit habe ich für meinem fx 6300 dieses mainboard: http://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-970A-G46-AMD-970-So-AM3--Dual-Cha... und wichtig ist nur, dass der rest noch mit ran passt, zu der gtx 1070 natürlich

Kommentar von Bounty1979 ,

Das von mir genannte wär schon etwas hochwertiger, prinzipiell würde das andre aber genauso gehen.

Kommentar von HerrMajor1337 ,

wird schon deins werden, wollte nur fragen ob es insgesamt schlimm wäre ;) Und ich wollte als cpu kühler einen thermalright true spirirt verbauen, welchen von den 2 oder 3 weiss ich nicht, ich habe den jetzt schon dran, nehme den dann aber für den intel, reicht der? oder muss es noch ein besserer werden

Kommentar von HerrMajor1337 ,

und meinst du der 6500 reicht auch für nahe zukunft? wollte den rechner mit der gpu locker um die 3-4 jahre so halten.. mit dem 6600k ohne übertakten wurde mir gesagt ist das möglich, kann es sein dass der 6500 die 1070 ausbremst oder so?

Kommentar von Bounty1979 ,

Das hält schon 3-4 Jahre.

Antwort
von Tarikinan, 32

Der Unterschied ist klein. Als Mainboard empfehle ich dir das Asus H170m Ed3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten