Frage von styprime, 73

Großer Traum: Herrenmode selbst schneidern. Handwerk autodidaktisch, also "selbst-beibringend", lernbar?

Ein großer Traum von mir seit langem ist es, mir meine eigene Mode zu schneidern. Sowohl vom Anzug, über Hemden über Shirts, Polos etc. Ich bin fasziniert von Mode und beschäftige mich damit auch intensiv, aber das Handwerk an sich konnte ich bislang nicht erlernen. Ist es möglich mithilfe von Literatur, Tutorials etc. dies zu tun?

Ich habe im Netz nur Leitfäden und Ratgeber für Damenmode gefunden. Irgendwelche Tipps für Kurse, Bücher, Videos etc. eurerseits?

Bin für jede Hilfe dankbar! :-)

Antwort
von ilyenz, 41

Hallo Styprime, du willst gleich ins tiefe Wasser springen, ohne Schwimmunterricht! §:-)) Das wird nichts! Ich bin gelernte Herrenschneiderin. Ein Sacko zu nähen ist sehr kompliziert, das es eine "Fason" hat und das es auch behällt! Allein die Taschen sind schon eine Herausvorderung! Es wird auch kostspielig, wenn du alle Zubehör gekauft hast! Hemden und Hosen, ( einfache Taschen) mit passende Schnitt und Internetanleitung wirst du schon zusammenbringen. Schaue, wie deine Hosen und Hemden genäht sind!
In Wien gibt es Volkshochschulen, mit Nähkursen. Vielleicht hast du es auch in deine Umgebeung. Eventuell frage einen Massschneider ob dir helfen würde. Natürlich seine Zeitaufwand muß du bezahlen.... Ich hebe meinen Hut vor deinen Mut! Tu es, lass nichts unversucht! Ich wünsche dir viel Erfolg. Ich hoffe, ich könnte dir helfen, trotz meinen ungarischen Deutsch!

Antwort
von Reanne, 19

Vor einigen Wochen lief bei VOX eine Serie: beste Hobbyschneider gesucht. Es waren 10 Berwerber, davon 3 Männer, 7 Frauen. Es fand in Berlin statt, war wohl ein großes Stoffgeschäft und man hat praktisch 10 Schneidertische aufgestellt Die Näher/rinnen erhielten Aufgaben von zwei Schneider/innen und die wurden bewertet. Nach 2 Durchgängen fiel 2 Bewerber raus usw. zum Schluß gab es noch drei, 1 Mann und 2 Frauen. Der Mann hat gewonnen: Preis: kostenloser Besuch einer exclusiven Modeschule. Ich selbst nähe seit meiner Kindheit und dachte gut, was ich aber da von absoluten Hobbyschneiderinnen gesehen habe, ließ mich ganz winzig aussehen. Ich empfehle Dir eine Ausbildung bei einem Herrenscheider, sonst gibt das wirklich nichts. Die Techniken muß man beherrschen und die sind bei Mänteln und Anzügen schon sehr schwierig. Die Veranstaltung in Berlin enthielt ausßer einem Sportanzug (unisex) nur Damenkleidung.

Kommentar von styprime ,

Danke für die Antwort. Ja ich habe die Serie gesehen und im Grunde hat sie mir wieder Hoffnung gegeben, dass mein Traum doch noch in Erfüllung gehen könnte. Ich will kein Stardesigner werden oder irgendwann meine Mode für viel Geld verkaufen. Ich will einfach für mich selbst Mode machen. 

Antwort
von Schnuppi3000, 45

Kannst du denn überhaupt nähen? Hast du schon mal irgendwas in dieser Richtung gemacht?

Mit einem fundierten Näh-Wissen und Schnittmustern sollte das durchaus möglich sein.

Kommentar von styprime ,

Danke für deine Antwort. Nein ich habe bisher nur ein wenig "geflickt", Knöpfe genäht oder Reißverschlüsse angebracht. Als fundiertes Näh-Wissen würde ich das nicht bezeichnen. Ausgehend von gar keinem Grundwissen und mit ausschließlich Motivation und einer Menge Willenskraft: Ist es möglich? 

Kommentar von ami2843 ,

es ist schon möglich doch man braucht gedult

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Wenn man dazu Talent hat, ist es vielleicht möglich, auch wenn man sich eventuell falsche Techniken aneignet. Ich denke ein Nähkurs wäre für dich eine gute Investition. Mit dieser Basis kannst du dann anfangen, dich in eigene Projekte zu stürzen.

Antwort
von ami2843, 41

Es gibt Schnittmuster und Bücher zur schnittmustererstellung für Männermode, aber man muss dafür sehr gut nähen können und sich mit strich, fall, nähart, strichen von Stoffen sehr gut auskennen.

Kommentar von ami2843 ,

die Bücher gibt es auf amazon

Kommentar von styprime ,

Danke für die Antwort. Hast du konkrete Links? Ich habe nichts gefunden.

Kommentar von ami2843 ,

Also von Lynda Maynat: Professionell Schneidern

Kommentar von ami2843 ,

Winfried Aldrich: vor manswere (allerdings englisch)

Kommentar von ami2843 ,

diese kenn ich

Antwort
von spainlilly, 33

im prinzip kann jeder alles lernen,aber so einfach ist es natuerlich nicht.du kannst dich an der damenmode orientieren,dann naehen ist naehen,vom badeanzug bis zum pelzmantel. fang mit einer weste an. die ist relativ einfach zu naehen,die herausforderung sind die knopfloecher, bzw reissverschluss. learning by doing,aber wie alle anderen schon geschrieben haben,es ist nicht umsonst ein lernberuf......................

Kommentar von styprime ,

Danke für die Antwort. Wie fange ich am Besten mit der Damenmode an? Was wäre dazu die ideale Anlaufstelle? Literatur, Videos..

Kommentar von spainlilly ,

ich glaube,ein praxis-test waere erstmal das beste fuer dich.alles nur theoretisch aus dem internet hilft dir nicht viel. es faengt schon beim stoff an , laengs, quer, schraeg ( dehnung). vielleicht gibt es in deiner naehe volkshochschulkurse. auch stofflaeden bieten naehkurse an.

Antwort
von tupper4ever, 47

Hallöchen, ich weiß nicht welchen Wissensstand Du Dir bereits erarbeitet hast, aber wenn man sich dieses Handwerk selbst erarbeiten will, fängt man nicht nur bei dem Lendenschurz der Neandertaler an, sondern legt auch ganz viele Bruchlandungen hin, da das Zusammenspiel von Schnitt, Stoff, Nadel und Faden und der Millionen von Feinheiten und Tricks erst mal auf Null stehen. Genauso wäre es wenn Du jetzt aus dem Nichts ein Haus bauen wolltest oder ein Auto konstruieren möchtest. Die meisen scheitern schon bei einer Hundehütte aus Holz oder einem Modellauto ohne Motor. Es reicht nicht zu wissen, dass man für Holzeine Säge braucht und Auto mit Benzin fährt. Der Wille alleine reicht nicht. Geschick, Geduld, Fingerfertigkeit viel Zeit und Startkapital um dran bleiben zu können sind lange nicht alles. Selbst wenn Du irgendwann ein eigenes tragbares Hemd zustande gebracht hast, sind Wochen der Verzeiflung vergangen in denen Du nix anderes gemacht hast, geschweige denn Geld verdient hast um überleben zu können. An Verdienstaussichten durch den Verkauf von Selbstgemachtem ist da noch lange nicht zu denken. Auch ist der Weg zur Kundschaft bei dem Überangebot von Klamotten schier aussichtslos. Keiner wartet auf einen ungelernten Newcomer ohne Namen. Google mal die ganzen Star-Designer und Ihre Vergangenheit und das Geld das Sie hatten um dort hin zu kommen wo sie heute sind. Nicht zu vergessen das ganze Vitamin "B" das man braucht....

Kommentar von Dirndlschneider ,

Wunderbar geschrieben , danke . Leider ist dieses immense " Know how " für viele Zeitgenossen nicht mal mehr nachvollziehbar , geschweige denn geschätzt !

Antwort
von gabiOEBI, 47

Dieser Herr erklärt ganz gut wie man ein guter Herrenmode-Schneider wird:

LG

Kommentar von gabiOEBI ,

apropo - hier kannst Du auch fragen - da wird Dir von sehr guten Hobbyschneider/innen in dieser Frage geholfen. - So einfach ist das nicht - dafür ist eine jahrelange Ausbildung notwendig, sofern man das Handwerk gut und professionell beherrschen will.

http://naehfabrik.forumprofi.de/portal.php

LG


Antwort
von SabineJ1, 27

Es gibt Bücher für Schnittkonstruktion Herrenmode -z. B. für Sakkos, Hosen, Mäntel, Hemden etc. http://www.muellersohn.com/fachbuecher

Im Prinzip muss ich mich meinen Vorrednern anschließen.

Maßschneider ist ein Lehrberuf, also ihn fundierte Nähkenntnisse geht es nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community