Frage von LukasRV, 12

Große Unterschrift - Nachteil?

Hallo zusammen :)

Heute wurde ich von jemanden darauf hingewiesen, dass ich ja sehr groß unterschreibe. Das stimmt auch, meine Unterschrift ist ziemlich groß und nimmt recht viel Platz ein. Außerdem ist sie unleserlich, sprich: Man kann meinen Nachnamen gar nicht erkennen.

Die Person, die mich darauf hingewiesen hat, meinte persönlich macht es ihm nicht, nur dass große Unterschriften "raumbewusste" Menschen sind. Und dass eine große Unterschrift z. B. bei einer Bewerbung von Nachteil sein kann.

Wie genau ist denn raumbewusst zu verstehen? Und wie seht ihr das mit einer großen Unterschrift?

Ehrlich gesagt, habe ich mir über meine Unterschrift noch nie wirklich Gedanken gemacht. Die hat sich im Laufe der Zeit halt entwickelt und mir ist natürlich mal aufgefallen, dass sie groß ist aber viel dabei gedacht habe ich mir eigentlich nicht.

Vielen Dank!

Antwort
von mrsAnswerGTF, 3

Also bei einer Bewerbung sollte man eine kleinere Unterschrift nehmen. Zudem ist es egal ob die Schrift leserlich ist. Ich glaube es wäre ziemlich unseriös eine Bewegung mit Großbuchstaben wie ein Erstklässler zu signieren

Antwort
von RVPTQR, 6

schwachsinn, früher hat man geglaubt an der handschrift könne man erkennen ob jeman eine gute arbeitskraft wäre, die bewerbungen wurden damals von hand geschrieben, analysten hab dann ein profil erstellt dann hat man entschieden ob so jemand zur firma passt bzw fleissig wäre/ humbug genau wie deine unterschrift solltest du jemand sein der gerne autoritär ist bzw gerne das sagen hat oder im mittelpunkt stehst dann hat das gar nicht mit der unterschrift zu tun
unterschriften bzw gar die schriftgrösse sagen rein gar nichts aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community