Frage von Heellpmee, 188

Grosse sünde! Islam?

Hallo ich bin w und 16 und trage seitdem ich 9 bin ein kopftuch.. aber seit nem jahr hab ich langsam das Gefühl das ich nicht bereit dafür bin... ich hab auch was ganz schlimme dinge gemacht mich im Internet ohne bilder fotografiert auf instagram wo andere es sehen auch jungs und mach das alles heimlich weil ich mich nicht traue es meine Mutter oder meinen Vater zu erzählen beide sind sehr gläubig und meine Mutter trägt auch Kopftuch und sie meinte mal das sie sich wie eine schlechte mutter fühlt und wenn das dann meine Freunde und alles wissen werden die mich auch hassen weil die auch gläubig sind und die ganzen Muslimen aus der schule würden auf mich gehen .. ich liebe meine Religion natürlich aber es ist glaub ich zu spät es zu ändern da ich es schon ein halbes Jahr mache mit bilder runterladen ohne Kopftuch und alles und ich will mich nicht über meine Religion lustig machen aber ich hab einfach angst es zu sagen da mir dann böse dinge passieren und das schlimme ist das es ein junge gibt den ich auf instagram kennengelernt hab der mich liebt und ich ihn auch .. aber ich hab herausgefunden das er Kontakt hat mit einer türkin die Kopftuch trägt die in meiner schule ist und die hat auch Kontakt mit meinen bruder das heißt ein bild was er online stellt von mir und ich bin am arsch ... ich brauch dringend einen rat ich fühle mich so schlecht ich schäme mich auch dafür !! Bitte keinen hate oderso ich bin schon selbst am boden

Antwort
von Rosenblad, 38

Zunächst sei mir erlaubt einen Gedanken voranzustellen: Religion, egal welche, sollte und darf nie solche Begriffe wie Sünde, Strafe oder Symbole (wie in Deiner Religion spezifische Kleidervorschriften) in den Vordergrund stellen, sondern ein Zueinander, ein Verstehen, ein Einfühlsvermögen, ein des anderen höher achten als sich selbst, das sich aufgehoben und geborgen fühlen – das sollten auch Deine Eltern verstehen. Ich glaube manchen – v.a. religiösen Eltern – sollte man klarmachen, dass die Liebe zu einem Kind nicht erst anfangen sollte, wenn man den Eltern die Nachricht bringt, ihr Kind sei ums Leben gekommen, sondern das es im Leben darauf ankommt, sich gegenseitig zu achten – auch wenn der Andere oder die Andere Lebenswege beschreitet die vielleicht ganz anders aussehen als geplant oder man sich vorgestellt hat.
Du befindest Dich in einem Alter, das am stärksten in unserer ganzen Lebensentwicklung die schönste, aber auch die schmerzlichste Phase darstellt – wir müssen, Du musst Deine eigene Identität finden und damit verbunden ist auch ein Loslösung von Vertrauten (z.B. Deinen Eltern, Deiner Familie) – ein Loslösen das sich auf Deine „Autonomie“ bezieht, wo Du anfängst eigene Entscheidungen für Dein Leben treffen zu müssen, Werte finden, Bedeutungen zuweisen, Sinnstiftungen „produzieren“, wo Du Prioritäten setzen musst und das Alles ohne große Lebenserfahrungen, das birgt Fehlentscheidungen, das birgt Niederlagen in sich, aber auch erste Erfolge und gerade das innere sich Lösen aus dem bisherigen engen Verhältnis zu Deiner Familie führt zu Trennungsschuld auf der einen Seite und einem Abhängigkeitsscham auf der anderen Seite. Viele Unsicherheiten werden Dich begleiten, neue Freundschaften, erste Liebe, die weh tun kann, der neue Beziehungen folgen werden, erste wichtige Entscheidungen – was Du einmal lernen willst, wo Du studieren willst usw. – diese Phase ist die schwerste im Leben und Sie muss jeder gehen – aber sie birgt auch viele Chancen und vertraue auf Dich selbst. Religion sollte Dir dabei helfen eine „Haltestange“ zu haben, aber sie sollte kein Spiegel sein um allein Fehler zu suchen und sie sollte niemals zu etwas Starren, Dogmatischen und die Menschen trennenden oder gar verletzenden gebraucht (mißbraucht) werden.

Also es ist kein Grund am "Boden" zu sein, sondern wie Du einmal laufen gelernt hast, wo Du hingefallen und wieder aufgestanden bist - entscheidend ist nur wo und an wem Du Dich am Anfang noch festhälst umd dann ganz allein weiterzugehen - auf eigene Gefahr, mit eigenen Erfolgen, aber auch Niederlagen - aus beiden Inhalten gilt es zu lernen, für Dich und für die Menschen die einmal ganz wichtig in Deinem Leben werden.

Viele Grüße

J.-F.

Antwort
von Arashi01, 49

Liebe Helpmee,

Es ist so schwer zu sagen, was ist richtig, was ist falsch.

Es ist wunderbar, dass Du Dir Gedanken machst über Deine Rolle als Frau und Deinen Standpunkt zum Islam. Eine Antwort zu finden, die sich in Deinem Herzen richtig anfühlt, ist schwer. Aber lass Dir Zeit. Und erkläre Deiner Mutter, dass Du viel darüber nachdenkst. Frage sie doch einmal, wie ihr es gegangen ist, als sie in Deinem Alter war.

Das mit den Bildern runterladen ist immer so eine Sache. Da kann man ganz schön in was reinrutschen, wenn die falschen Leute es mitkriegen. Es gibt so viele Menschen, die kein freies Herz haben und es missverstehen.

Ich kenne die Bilder ja nicht. Aber such Dir bitte Freunde, mit denen Du reden kannst. Vielleicht eine Lehrerin?

Menschen machen immer alles so kompliziert. Ich glaube Gott sieht das ganz anders. Er sieht in Dir bestimmt Dein wunderbares Herz und Deine Sehnsucht nach Liebe.

Alles Gute für Dich!!!!

Antwort
von ArbeitsFreude, 67

Grad neulich erst ist eine Äußerung eines islamischen Gelehrten in der WELT / Huffungton Post veröffentlicht worden, liebe Heeelpee,

dem zufolge Kopftuchtragen (und schlimmerer Mummenschanz) NICHT und in KEINER WEISE islamische Ausübung sind, Dir KEINERLEI VERDIENSTE VOR ALLAH verschaffen gegenüber anderen Gläubigen und von Gott auch nicht gefordert werden.

Übrigens keine neue Erkenntnis!!!

WIR WÄRS, wenn DU MAL DEIN KOPF ZU WAS ANDEREM BENUTZT ALS ZUM KOPFTUCH TRAGEN!?!

Es wird glaube ich allerhöchste Zeit für Dich - oder was hast Du mit dem Rest Deines Lebens vor???

Es in Leid verbringen, weil Leute, die BEHAUPTEN, sie wüssten, was Allah will, Dir Vorschriften machen und du diese dann befolgst, weil diese Leute - die nicht Allah sind - dann Dich für eine gute Muslima halten???

Geht`s noch=? - Erwache zu Deiner eigenen menschlichen Würde - Dazu gehört Dein Verstand, Deine Kleidung und das, was DU für eine gute und richtige Anwendung Deiner Religion hältst! Hör auf, Dich dem zu fügen, was Andere - inklusive Deiner Mutter - für richtige religiöse Praxis halten!!!

Dir zuliebe,

denn Du bist unendlich wertvoll und in Deinem Wert als Mensch von niemand anderem abhängig, vergiss das nicht!

Antwort
von Susii01, 23

Also erstmal tief durch atmen. Keiner von uns ist ohne sünde, keiner ist perfekt. Du bist jetzt 16 jahre alt und hast noch sooooo viel vor dir. Nur weiö du jetzt etwas schlechtes gemacht hast solltest du nicht den rest deines lebens damit weiter machen...wenn du deine Fehler bereust und sie nicht wieder tust wird dir inshallah verziehen. Allah kennt unsere herzen....man nennt ihn nicht umsonst barmherzig. Ich kann verstehen das deine mutter traurig wäre wenn sie von deinem "doppelleben" wüsste, sie möchte nämlich nur das beste für ihr kind, das bleibst du für eine mutter egal wie alt man ist. Diese dinge die du gemacht hast geben einen in Wahrheit garnichts...lösch die Bilder und brech den kontakt zu dem jungen ab. Besser ein einmaliger fehler den man bereut als ein fehlerhaftes leben.

Antwort
von DieSchiiten, 35

Du kannst ja diese Bilder ohne Kopftuch löschen dann ist alles gut

Kommentar von furkansel ,

Nein ist es nicht. Ist etwas erst mal hochgeladen worden ins Internet, bekommt man es nie wieder raus. Deswegen sollte man generell keine persönlichen Bilder hochladen.

Kommentar von DieSchiiten ,

Internet heißt nicht gleich Google.. Ich bin davon ausgegangen, dass die Fragestellerin ihre Bilder in Plattformen wie Fb oder Instagram reingestellt hat.

Antwort
von Kranich67, 19

Naja, ein Freund aus Instagram kann vieles heißen, mal abgesehen dass du nicht so viel Kontakt haben solltest mit Jungs, kommt dieser Junge aus der Nähe bzw kennst du in persönlich? Was du als Liebe empfindest könnten auch einfach deine Hormone sein, die mit dir durchgehen. Versuch weniger Kontakt mit ihn zu haben wenn möglich. Zum Kopftuch ja es ist Pflicht, ich weiss manchmal ist es schwer manche Pflichten auszuführen zB hat man manchmal keine Lust auf das Gebet, aber man sollte es trotzdem verrichten denn dafür bekommst du auch eine angemessene Belohnung. Nach der Erschwernis kommt die Erleichterung Bete zu Allah dass er dich Standhaft macht und dir hilft diese Zeit durch zustehen, ich weiss nicht wie dein Freund auf Instagram ist, aber du könntest ihn darum bitten die Fotos von dir zu löschen... Wenn es hart auf hart kommt dann nimm dir einen Zettel in die Hand, mache einen strich durch die Mitte... Schreibe rechts was dir dein Freund gegeben hat, dir gibt oder noch geben wird/ geben könnte. Und auf die andere Seite schreibe auf was Allah dir gegeben hat, dir gibt und was er dir noch alles geben könnte.
Und dann entscheide für dich selber was besser wäre

Antwort
von Zahltag, 90

Also schämen musst Du Dich eigentlich nicht.

Du bist in der Pubertät, Du rebellierst, Du möchtest auf eigenen Füßen stehen, das Leben für Dich entdecken.
Wir haben alle in Deinem Alter verrückte Dinge getan, geflirtet, ausprobiert, erlebt. Dein Körper entwickelt sich, Dein Geist ebenso.

Ich kenne Deine Eltern nicht.
Aber ich habe gelernt, dass Ehrlichkeit eine der höchsten Tugenden ist. Ich habe auch vieles heimlich gemacht, weil ich einfach nicht wollte, dass es jemand mitbekommt. Herausgekommen ist so manches, auch weil ich später eingesehen habe, dass es unnötig war, es zu verheimlichen.

Ich kann Dir leider keinen direkten Rat geben.
Du kannst mal mit Deinen Eltern einfach global über Deine Wünsche sprechen, dass Du mehr machen möchtest, dass Du trotzdem eine gute Tochter bleibst, die fleissig und treu ist, auch wenn Du mal im Internet chattest oder so.


Antwort
von josef050153, 28

Erst einmal folgendes: Der Koran verlang NIRGENDS dezitiert, dass eine Faru oder ein Mädchen ein Kopftuch tragen muss. Deshalb ist auch das Nicht-Tragen keine Sünde. Die Gegenteilige Meinung verbreiten hier nur die Anhänger des Islamischen Staats.

Die ganze Verhüllungsfrage ist eher eine lokale Tradition, die dann von Möchtegerngelehrten in den Koran hineininterpretiert wurde. Deshalb gibt es ja auch so verschiedene Formen von Hijab bis Burka.

Antwort
von 65matrix58, 66

es gibt keinen Zwang in der Religion 2:256

Dir sollte bewusst sein, was du für wen machst.. und der rest ist dir überlassen

Antwort
von saidjj, 27

Esselamu alejkum

Die Lösung ist ganz einfach :

Lösch alle deine Fotos von Instagram und hab keinen Kontakt zu Männern abgsehen von deinem Mann .

Antwort
von minachina, 34

Also ich bin selber muslimin und die ganzen idioten die nachher kommentieren werden Religion ist nur nur ne Erfindung und bla bla die ignorierst du, weil: leben und leben lassen. So und nun zum Hauptgrund. Du solltest mit deiner Mutter über das Thema kopftuch reden und ihr 'was wäre wenn' fragen stellen. Z.b. 'was wäre wenn ich dir sagen würde ich fühle mich nicht wohl in meinem kopftuch' wenn sie sehr negativ reagiert solltest du ihr nichts sagen sonst wird alles schlimmer als es ist. Und wenn du den jungen echt liebst solltest du über ne Hochzeit nachdenken und ihn deine Eltern vorstellen da du keinen freund haben willst wie ich annehme.

Antwort
von suesstweet, 54

Denkst du der Junge wird dich mehr wertschätzen, wenn du ein Bild ohne Kopftuch hochlädst? Für einen Jungen das zu machen, ist doch ein ziemlich törichter Sinn! 

Ich finde du solltest zur Vernunft kommen... Was ist dir denn wichtiger? Dein Glaube oder der Junge, der dich nicht verstehen mag.

Antwort
von labia, 65

Also bin zwar selbst keine muslimen aber ich denke mal das du dich einfach an das Kopftuch gewöhnen sollst und du in 2 Jahren dann sehr stolz bist diese Entscheidung getroffen zu haben
Jeder macht mal fehler das Kopftuch auszuziehen wird dir nicht weiterhelfen

Kommentar von ArbeitsFreude ,

sorry, liebe Labia, es ist schlicht eine Binsenweisheit, dass jeder mal Fehler macht;

ABER: Das Kopftuch auszuziehen ist KEIN FEHLER (es sei denn Du frierst an den Ohren! aber das hat dei FS ja nicht erwähnt;)

Kommentar von labia ,

Ja aber es ist auch nicht schlimm es zu tragen wenn sie sich an ihren glaube festhält

Kommentar von earnest ,

Wieso ist das Ablegen des Kopftuchs ein "Fehler" - wenn nicht einmal der Koran das Kopftuch vorschreibt?

Antwort
von Lichtdesislam, 13

Wenn man aufrichtig bereut (Taubah macht) vergibt Allah in SHA Allah deine Sünde

Antwort
von philip98765678, 43

Nach Darwins Evolutionstheorie die heute allgemein anerkannt wird, gehören wir der Gattung der Trockennasenaffen an und sind am nächsten mit den Chimpansen verwandt.

Ursprünglich stammen wir wohl von Einzellern ab, aus denen wir uns über die Evolution bis zum Menschen (Homo Sapiens) über Millionen Jahre entwickelt haben.

Religionen scheinen also nur eine Erfindung der Menschen zu sein. Von einem Gott ist in der Wissenschaft auch keine Rede.


Kommentar von philip98765678 ,

Hier, das müssen wir auch gerade in der Schule lernen.

https://www.youtube.com/watch?v=oGm_z7PGRq4

Kommentar von 65matrix58 ,

Michael Ruse.. Biologischer Wissenschaftler ist der Meinung dass die Evolutionstheorie der Existenz Gottes nicht widerspricht. Gottesexistenz erkennt man durch Philosophie... nicht durch den biologischen Ablauf der Evolutionstheorie.

Kommentar von philip98765678 ,

Ja aber zumindest ist wiederlegt, dass Gott die Menschen einfach so wie Spielzeug Figuren auf die Welt gesetzt hat und dann sagte, so dass ist jetzt der Mensch.

Kommentar von 65matrix58 ,

Außerdem empfehle ich dir den ehemaligen Atheisten Anthony Flew zu forschen.. nach dem er den komplexen Aufbau der DNA Säulen zu Kenntnis genommen hat, wurde er überzeugt, dass es nur durch jemanden der dies alles bewusst vorgeplant hat entstanden sein muss. Sprich Gott..

und eine Frage hätte ich auch noch

Wenn Wissen nur mit Erfahrungen geeignet werden kann.. wie ist dann das erste Bewusste Lebewesen entstanden? sprich wer hat ihn alles beigebracht ?? außer Gott

Kommentar von philip98765678 ,

Und dieser Gott will jetzt unbedingt das Frauen ein Kopftuch aufsetzen ?

Also ich finde selbst Bilder von vollverschleierten Frauen schöner als Bilder von Frauen mit Kopftuch. 

Kopftuch ist meiner Meinung nach modisch ein ablolutes No Go.

Kommentar von SibTiger ,

Wobei man natürlich erwähnen kann, dass Anthony Flew ein deistisches Gottesbild hatte (das man relativ gut mit der Naturwissenschaft in Einklang bringen kann) und keineswegs ein Muslim war.

Kommentar von sSafeS ,

selten so gelacht 😂😂😂

Antwort
von Korrelationsfkt, 51

Hallo Heellpmee,

wenn du kein Kopftuch tragen möchtest, dann trage auch keines. Du brauchst hier auch kein schlechtes Gewissen haben, es gibt keine Stelle im Koran, die dir vorschreibt, dass du ein Kopftuch tragen musst. Das Kopftuch tragen kommt einzig und allein wegen den verkehrten Ansichten der orientalischen Männer.

Deine Mutter mag sich vielleicht schlecht fühlen, aber jeder andere wird Respekt vor deiner Mutter haben, da sie dich offensichtlich zu nichts zwingt.

Du bist 16 und sollst dich auch wie eine 16-Jährige fühlen. Verbringe Zeit mit dem Jungen und lernt euch besser kennen. Vielleicht ist er der Deckel zu deinem Topf und wenn nicht, na und? Dann bist du um eine Erfahrung reicher.

Verbaue dir dein Leben nicht wegen anderer oder gar wegen eines Glaubens. Das Leben ist real, Glaube ist Glaube.

Nun hast du hier natürlich die Wahl. Entweder du bist ehrlich zu deinen Eltern und informierst sie darüber, dass du einen Freund hast (sollte es soweit sein) oder du triffst dich zumindest anfangs heimlich mit ihm. Er wird sicher Verständnis für deine Situation haben.

Ich schätz deine Familie als sehr intolerant ein, da deine Mutter den Erfolg ihrer Erziehung danach richtet, ob du Kopftuch trägst oder nicht.

Darum empfehle ich: Bringe deinen Eltern bei, dass du kein Kopftuch mehr tragen möchtest. Lasse dich nicht umstimmen, schon gar nicht aus Gewissensgründen- das wäre unrecht. Lasse deinen Eltern Zeit sich damit abzufinden und wenn sie dies akzeptiert haben, dann kannst du sie über deinen (eventuellen) Freund einweihen.

Ich weiß, dass du es als Mädchen in einer gläubigen islamischen Familie schwer hast, aber du bist nicht allein. Du kannst jederzeit mit deinem Lehrer, caritas und anderen Institutionen ein Gespräch erbitten. Sie alle werden dir helfen.

LG & viel Erfolg

Kommentar von Heellpmee ,

Das stimmt und zum Glück  sind wir hier in Deutschland hier könnte  man sich überall  hilfe holen  falls es eskaliert  nicht wie in anderen Ländern da wird die frau sogar getötet... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten