Frage von faxfaxfax, 83

"Grosse" Steckbretter finden?

Moin

Bin gerade auf der Suche nach Steckbrettern, jedoch finde ich meist nur kleine mit Kontakten von Durchmessern von wenigen mm

Ich habe jedoch sowas gefunden von Leybold http://www.forphys.de/Website/sv/bilder/P1030840k.jpg

Wie nennt man diese Art von Steckbrett? Habe sowas zumindest nur auf dem Leybold Shop gefunden, da kostet aber so ein einfaches Brett 500 Euro

Wisst ihr wonach ich suchen muss damit ich sowas finde? Also sollte fuer die Kontakte passen wie man sie z.B. bei Laborkabeln fuer Multimeter etc. hat

MfG

Antwort
von diroda, 58

Diese Steckbretter sind als Lehrmittel gedacht und deshalb teuer. Baue dir doch mit 4mm Laborbuchsen (https://www.conrad.de/de/Search.html?search=Laborbuchse+Buchse%2C+Einbau+vertika...) selbst einen Stromverteiler. Die Vorsicherungen entsprechend dem Netzteil nicht vergessen. Wenn du das Netzteil zum basteln brauchst dann besorge dir doch besser ein Labornetzgerät mit einstellbarer Spannung und einstellbarem Strom.

Antwort
von TomRichter, 49

Nennt sich "Stecksystem", kenne ich nur aus dem Lehrmittelbedarf, entsprechend teuer.

Ich kann mit auch nicht vorstellen, dass man sowas für einen Versuchsaufbau verwendet, wenn nicht eine Gruppe Zuschauer da ist. Zumal Du ja auch keine handelsüblichen Bauteile in die 4mm-Löcher stecken kannst.

Ich denke, wenn Du mit höheren Strömen arbeiten willst, wärst Du mit einer Handvoll Kabel plus Abgreifklemmen besser bedient.

Wenn Du gar keine hohen Ströme brauchst, und nur Angst hast, durch einen versehentlichen Kurzschluss Deine Kontakte und Leiterbahnen des Breadboards zu schrotten: Dein Labornetzteil kann doch auch auf Strombegrenzung bei 1 A eingestellt werden.

Kommentar von faxfaxfax ,

Leider ist es ein PC Netzteil was zwischen 10 und 60A liefert :D hat aber bisher fuer die anderen Versuche gereicht wie z.B. Roentgentrafo und dann Kaskaden dran und sowas

Kommentar von AntworterBasic ,

Dann mach einfach ne Feinsicherung oder so dazwischen.

Kommentar von AntworterBasic ,

Oder nen Festsp. - Regler. Schau mal hier:

https://www.conrad.de/de/festspannungsregler-2-a-positiv-stmicroelectronics-l78s...

https://www.conrad.de/de/festspannungsregler-1-a-positiv-on-semiconductor-mc7805...

Dann hast du eine auf jeden Fall sauber geregelte u. doppelt sichere Regelung ( falls PC - Netzteil Mistr baut)

LG@AntworterBasic

Antwort
von W00dp3ckr, 46

Wow. Und wofür braucht man sowas? Die Kabel sind dann auch teurer, alles ist teurer? Ich nehme an, damit kommst Du in den Markt für schulen, und schon kostet alles mehr.

Kommentar von faxfaxfax ,

Habe vor mein Labornetzteil daran zu betreiben, jedoch liefert das 10A und ich denke das ist zuviel fuer die duennen Kabelchen bei den anderen Brettern

Kommentar von W00dp3ckr ,

Wieviel Strom fließt entscheiden die Widerstände in Deiner Schaltung. Was auf dem Labornetzteil steht ist das, was es maximal liefern kann. Was für Schaltungen möchtest Du denn bauen? Wenn Du nicht gerade einen 1000W Verstärker bauen willst, dann sind die Ströme, die fließen, recht klein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community