Frage von Jackiiixoxo, 174

Große Probleme mit unserem Hund?

Kann mir jemand zufällig Tipps geben Ich verzweifle solangsam mein Freund und ich haben einen 3monate jungen Chihuahua und sie will einfach nicht lernen stubenrein zuwerden klar mein Freund sagt sie ist noch ein Welpe aber das kann doch nicht angehen das er ständig in die Wohnung macht wir lassen ihn auf dem Balkon wegen schlechtem Wetter und die Tür ist immer offen und das weiß er auch aber macht ständig heimlich wo hin oder wenn man ihn nicht beachtet macht er es mit Absicht denn wir bringen ihn bei das er auch mal alleine sein muss und nicht ständig im Bett oder auf dem Schoß sitzt aber jedesmal wenn man ihn von Sofa schickt wird sie böse sie beißt knurrt und bellt mich denn ständig an oder nachts wenn wir schlafen kommt sie an beißt einen ins Gesicht oder geht heimlich von Bett und macht wo hin... das kann doch nicht angehen sie gibt noch nicht mal Zeichen dafür das sie muss sie macht es einfach egal was ich mache sie hört einfach nicht ich verzweifle solangsam denn schon blaue Wunden am Arm ist ja auch nicht gerade schön denn er beißt richtig doll zu.. hat da jemand vielleicht selber mal sowas durch gemacht oder kann mir jemand Tipps geben

Lg Jacqueline

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 96

Also, als allererstes wäre es wirklich hilfreich, wenn Du in Deinem Text Satzzeichen und Absätze verwenden würdest. Dann erfaßt man nämlich den Sinn des Geschriebenen viel schneller.

Weiterhin ist der Balkon keine Lösung, um den Hund rauszulassen. Auch ein Chihuahua ist ein ganz normaler Hund, der sein Geschäft bei einem Gassigang (!) erledigen soll und darf.

Solltet Ihr ein Katzenklo in der Wohnung haben, werft dieses am besten auch ganz schnell in den Müll. Der Hund lernt dadurch nämlich nur, daß er sich in der Wohnung lösen soll - und das wollt Ihr ja eigentlich nicht, oder?

Nehmt Euren Hund und tragt ihn nach jedem Fressen, Trinken, Spielen und Schlafen runter vor die Tür, damit er sich dort lösen kann. Tut er dies, wird er gelobt! Macht er in die Wohnung, wischt es einfach kommentarlos weg, dann wart Ihr halt zu langsam oder zu unaufmerksam.

Stellt Euch nachts den Wecker und steht alle 3 Stunden auf, nehmt den Hund auf den Arm und bringt ihn ebenfalls runter vors Haus zum Lösen. Ihr werdet sehen, diese Zeiten könnt Ihr dann nach und nach langsam steigern und auf 4 Stunden oder 5 Stunden gehen.

Und kauft Euch ein paar gute Hundebücher, denn dies werden nicht die letzten Fragen und Probleme sein, die in Eurem Zusammenleben auftreten werden. ;-)

Kommentar von skjonii ,

Dem würde ich so zustimmen!

Außerdem würde ich euch empfehlen, eine Hundeschule zu besuchen. Je früher ihr euch mit richtiger Erziehung auseinandersetzt, desto schneller lassen sich die meisten Sachen noch korrigieren. Ein Chihuahua ist, wie oben gesagt, auch nur ein Hund und hat dieselben Ansprüche wie ein großer. 

Zu dem Problem mit dem beißen: Auch Welpen verlieren ihre Milchzähne. Zwar ist es in dem Alter noch etwas zu früh dafür, aber es kann trotzdem sein, dass sich dadurch schon ein gewisser Druck im Zahnfleisch aufbaut. In dieser Phase müssen Welpen quasi alles anbeißen, um die Zähne zu verlieren und sich ein wenig Genugtuung zu verschaffen. Das ist ganz normal und geht dann in der Regel aber auch von allein wieder weg. Man muss aber aufpassen, dass dadurch keine falschen Angewohnheiten kommen. Es gibt spezielles Kauspielzeug für Welpen in der Phase.

Kommentar von Berni74 ,

Zum Thema Hundeschule gebe ich noch zu beachten, daß man gerade mit Kleinsthunden da wirklich gut aussuchen muß und sich unbedingt eine Hundeschule aussucht, die Welpenkurse/Welpengruppen für Kleinsthunde anbietet. Andernfalls lernen die Zwerge dort nur, daß sie sich permanent gegen größere durchsetzen müssen und Herrchen/Frauchen ihnen nicht hilft und sie alleine läßt mit ihren Problemen.

Antwort
von LukaUndShiba, 58

Ihr habt den Hund mit 7 Wochen bekommen und euch strafbar gemacht ich hoffe das ist euch klar.

Und ihr müsst euch da auch nicht wundern das der Hund sich zu einem Problem Hund entwickeln wird.

Kommt mal wieder davon wenn man zu geizig ist 1.000+ € bei einem seriösen Züchter zu bezahlen.

Und ihr versagt grade kläglich bei allem. Ihr müsst mit dem Hund (egal wie das Wetter ist) Tag und Nacht alle 1-2 Stunden raus. 

Und allein bleiben muss der Hund auch noch nicht. Das Training fängt man erst ab dem 6 Monat an.

Das beste was ihr nun tun könnt ist die Person von der ihr den Hund habt anzeigen, denn sie hat sich genau so strafbar gemacht wie ihr.

Und dann gebt ihr den Hund in erfahrne Hände denn das wird nicht gut ausgehen. 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 17

Na, ein Balkon ist da aber auch keine Lösung - die sieht den Balkon als Wohnraum an und hat nun gelernt in den Wohnraum zu machen ist o.k.

Mit einem Hund geht man vor die Türe auf Gras um sein Geschäft zu machen und nicht auf den Balkon. Fangt mit dem Training noch mal von vorne an, alle 2 Stunden vors Haus und kleine Gassirunde, bis der Hund gemacht hat, dann wird gelobt und in 2 Stunden das gleiche nochmal.

Bis der Hund das jetzt richtig lernt (nachdem er es ja jetzt schon falsch drin hatte) dauert das bestimmt noch mal 3 Monate.

Antwort
von KIttyHR, 63

Also gassi gehen solltest du mit deinem Hund schon mal. Wenn ihr beide so faul seid und nicht einmal mit ihr vor die Tür geht, solltet ihr euch keine Hunde mehr anschaffen. Die Kleine ist noch ein Baby, das muss sie alles noch lernen. Es ist noch kein stubenreiner Hund vom Himmel gefallen. Der Hund versteht den Unterschied zwischen dem Balkon und der Wohnung nicht. Ein Hund muss raus, in ein Gebüsch, auf Wiesen und in Felder.
Ein Welpe entwickelt die bewusste Blasenkontrolle erst ab dem 5. Monat. Vorher muss man alle paar Stunden mit dem Welpen RAUS (nicht auf den Balkon). Ansonsten wird sie es nie lernen.

Kommentar von Jackiiixoxo ,

Wir lassen sie ja raus so ist es nicht wir gehen mit ihr auf die Wiese nur macht sie da nirgends hin und wenn sie es macht loben wir sie und geben ihr ein Leckerlie 

Kommentar von Berni74 ,

Dann müßt Ihr so lange da bleiben, bis sie ihr Geschäft gemacht hat. Ist am Anfang etwas mühevoll, aber es wird besser werden :-)

Kommentar von KIttyHR ,

Dann müsst ihr mehr Geduld haben. Wartet solange, bis sie sich gelöst hat. Wir haben manchmal Stunden darauf gewartet, bis unser Welpe Kacka gemacht hat. Er war so abgelenkt von allem draußen, ist jedem Blatt hinterhergerannt und hat jeden Vogel beobachtet … aber wir haben so lange dagestanden und gewartet, bis er sein Geschäft erledigt hat.

Antwort
von JackBl, 40

Zu allererst mal, auch ein Chihuahua ist ein Hund. Ein Welpe gehört auch mal in die Hundeschule, damit er ordentlich sozialisiert werden kann. Es sollte natürlich eine sein, die auch so kleine Hunde haben.

Das Lösen in der Wohung ist oft bei diesen kleinen Hunden der Fall, da diese oft lernen auf eine Hundetoilette zu gehen. Beim Halter machen sie dann dummerweise immer auf den Teppich.

Noch eine Frage, kann es sein, dass ihr ihn immer schimpft, wenn er in die Wohnung macht? Dann wundert es mich nicht, dass er es nur tut, wenn keiner zusieht.

Antwort
von Kathy1601, 83

Hey jacky

Ihr müsst das Kind Nf. erziehen regelmäßig gassi gehen usw deshalb möchte ich kein tier haben da es Verantwortung usw usw

Antwort
von Cinderella01, 16

Ein hund muss nach draußen egal bei welchen wetter! Und mit 3 monate noch nicht sauber zu sein find ich normal sie können ihre blase da noch nicht kontrollieren. Meiner war richtig stuben rein erst so mit 5-6 Monaten und trotzdem passiert manchmal noch ein unglück. Alle 2-3 Stunden raus auch nachts. Und nicht mehr auf dem balkon machen lassen

Antwort
von xttenere, 25

1. ein drei  Monate alter Hund kann noch nicht stubenrein sein. Erst ab ca 4 Monaten kann er seine Blase kontrollieren

2. mit einem 3 Monate alten Welpen sollte man alle 2 - 3 Stunden raus...auch Nachts...wenn möglich immer an den gleichen Ort, und wenn er was gemacht hat, loben und nochmals loben.

3. ein Hund...egal welcher Grösse sollte sich nicht auf dem Balkon versäubern müssen, oder gar in einem Katzenkistchen....sondern draussen beim Gassi gehen.

4. beschäftigt Euch mit dem Hund...spielt mit ihm...lernt ihn die ersten Grundkommandos....dann wird das mit dem Geknurre etc auch aufhören. 

5.. wenn Ihr keine Zeit habt, Euch artgerecht um das Tier...wie oben beschrieben zu kümmern,...dann sucht bitte einen guten Platz für den Kleinen.

so wie bisher geht das auf jeden Fall nicht weiter. !!!

Antwort
von perledersuedsee, 102

3 Monate? Der Hund ist noch ein Baby. Das Sauberwerden dauert mindestens bis zum 4. Lebensmonat. Wie lange hast du den Welpen denn schon? Mit 3 Monate wird er doch eigentlich gerade erst von der Mutter getrennt? Du kannst ihn dann doch erst seit wenigen Tagen haben. Und dann hast du jetzt schon keine Geduld mehr? Solche Dinge muss man berücksichtigen, wenn man sich einen Welpen holt.

Kommentar von Jackiiixoxo ,

Wir haben ihn seit fast 1 Monat 

Uns wurde gesagt das er schon von der Mama weg kann 

Kommentar von perledersuedsee ,

Hahahaha, kein Wunder. Der Hund ist nicht sozialisiert. Der ist viel zu früh von der Mutter weggekommen. Daher habt ihr jetzt auch die Probleme mit seinem Benehmen. Da wollte wohl ein mieser Hundevermehrer schnell die Verantwortung los werden. Seriös war der auf gar keinen Fall. 

Demnach kannst du jetzt damit rechnen, dass er mangels Sozialisierung von seiner Hundemutter noch etliche Wochen braucht, um sauber zu werden. Und dann seid ihr wohl auch noch Neu-Besitzer, die von Welpen keinen blassen Schimmer haben.

Dann viel Spaß. Der wird euch noch nett die Bude versauen, wenn ihr euch nicht schnellstens über fachgerechte Hundeerziehung informiert. Dazu gibt es eine Menge guter Seiten im Internet. Dann mal los mit googlen.

Kommentar von Jackiiixoxo ,

Also der Hund ist am 15.08 auf die Welt gekommen und am 2.10 haben wir sie bekommen. 

Kommentar von perledersuedsee ,

Da war das Tierchen ja erst 7 Wochen alt. Das nennt man Tierquälerei. In dem Alter hat ein Welpe noch bei seiner Mutter zu sein.

Kommentar von Berni74 ,

In der Tat - dann muß man sich über nichts wundern :-(

Kommentar von Jackiiixoxo ,

Ich hab aber gerade mal geschaute und überall steht das sie ab der 6-7 Woche abgegeben werden kann da sie sich bei den neuen Besitzern denn antasten können ..

Kommentar von JollySwgm ,
Kommentar von Jackiiixoxo ,

JollySwgm Dankeschön für die Seite 

Kommentar von Berni74 ,

Es ist verboten, Welpen unter 8 Wochen von der Mutter zu trennen. Wo auch immer Du geschaut hast...

Kommentar von kuechentiger ,

Wo steht das mit 6-7 Wochen? Wo holst du dir Informationen? Es ist per Gesetz verboten einen Hund vor der 8. Lebenswoche von Mutter und Geschwistern zu trennen. Nicht zu fassen.

Kommentar von Purzelmaus99 ,

rechtlich ist es soweit Icv weiß erst ab der 8. Woche erlaubt besser ist es 12 Wochen zu warten

Antwort
von JollySwgm, 109

Das ist euer erster Hund, oder?

Einen Hund muss man erziehen, genau wie ein Kind. Und dem Hund den Balkon anzubieten geht gar nicht!

Ihr müsst regelmäßig raus gehen. Am besten alle paar Stunden. Und was für eine Wetter ist, ist dabei absolut EGAL!

Kommentar von Jackiiixoxo ,

Ja das ist unser erster Hund ich will ja immer raus gehen aber wenn ich mit ihm draußen bin denn wert er sich voll und jault und geht nicht mehr weiter ich kann ihn ja nicht einfach so hinter her schleifen ich versuche denn meistens das er zumindestens ein kleines stück läuft sodass er draußen noch machen kann 

Kommentar von perledersuedsee ,

Der Hund muss nicht an der Leine gezogen werden. Es reicht, wenn ihr ihn draußen absetzt. Der sucht sich seinen Platz schon selber, wo er sich lösen kann. Und der Regen macht dem Hund wirklich nichts aus. Ihr trocknet ihn ja in der Wohnung wieder ab.

Kommentar von Berni74 ,

Mach ihm eine lange Leine ran - keine Flexi (!) und gehe mit ihm auf eine ruhige Wiese. Dort bleibst Du einfach stehen oder setzt Dich irgendwo hin und wartest so lange, bis er sich von alleine mal irgendwo hin bewegt und sein Geschäft macht.

Vermutlich wird der Kleine noch nichts kennengelernt haben und ist mit der großen, weiten Welt überfordert. Umso wichtiger ist es, daß Du lernst, ein Hundeführer zu sein und ihm Sicherheit zu geben.

Kommentar von cooper1810 ,

In dem Alter ist es normal das er noch nicht laufen will....alles ist neu und laut für ihn.....er braucht Zeit...dennoch müsst ihr ca alle 2 std raus.....für ca 10 min.....und nach dem schlafen, spielen und fressen. Das Beißen ist auch normal das muss man ihm mit einem klaren nein abgewöhnen und wenn er nicht hört ignoriere ihn.....der Balkon ist Mist und nicht zum lösen geeignet!!!!!

Kommentar von JollySwgm ,

Der Hund wird den Balkon nur als weiteres Zimmer ansehen.

Und wenn er sich in dem Zimmer lösen darf, weis er ja nicht warum er es in den anderen Zimmern nicht auch darf.

Antwort
von Philsenator, 46

Und du wusstest als Kleinkind/Baby schon, dass du auf Toilette gehen sollst und nicht in die Windel machen sollst?

Dein Hund ist noch ein Baby. Lass ihm/ihr Zeit und sei geduldig. das Knurren und beißen ist ein Machtspiel. Das ins Gesicht beißen ist mMn. eher spielen als Aggression.

Geh mit dem armen Wurm raus! Nur Balkon ist nichts für einen Hund, auch wenn er so klein ist. Dann erledigt sich das Problem mit dem Reinmachen von ganz alleine

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community