Große Probleme mit meinen Haaren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ab dieser Länge sollte man beginnen zu "bürsten". 100 x mit einer Naturhaarborstenbürste, erst von unten Schritt für Schritt nach oben ausbürsten. Dann Strähne für Strähne von der Kopfhaut nach unten durchziehen und mit der anderen Hand die Strähne umfassen und hinter der Bürste herschieben. Musst Du mal austesten, ob es bei Dir besser am Abend vor dem Zopfen/Dutten, oder morgens besser aussieht.

Falls das Haar dann noch unten strohig wirkt, gleiche Prozedur mit ein wenig Öl (erstmal nur 3 bis 5 Tropfen) in den Spitzen (einmassieren) und das Bürsten wiederholen.

Je nach dem wie Dein Haar ist, versuch es auch mal mit einem Leave-in. Jetzt auch mal damit beginnen das Haar nur 2 x in der Woche zu waschen.

Die Locken hängen sich in Wellenform durch das Gewicht allerdings mehr oder weniger aus. Das kannst Du ein wenig kaschieren, indem Du nach dem Waschen mit einem Difusor-Föhnaufsatz überkopf ein wenig durchknetest und anschließend nur mit den Händen, oder einem breitzinkigen Lockenkamm ein wenig in Form bringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das gleiche Problem, mittlerweile kämme ich meine Haare nur mit Spülung unter der dusche, und wasche sie nicht mit Shampoo sondern nur mit Spülung - die von Balea,- schlechte Spülungen sind ein gutes shampoo merk dir das :D so sind deine Haare definierter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlyingCarpet
13.06.2016, 15:09

Unter der Dusche kämmen, ist mit eins der schlimmsten Dinge, die man seinen Haaren antun kann.

1
Kommentar von antifa01
13.06.2016, 15:10

Jaja, so schon, mit Spülung in den Haaren ist das voll ok, man kann Locken / krause Haare nicht bändigen wenn man sie gleichzeitig im trockenen Zustand kämmt :)

0

Ich würde dir erstmal empfehlen, deine Haare mit Spülung zu pflegen, dadurch sollte sich schonmal das Strohige und die Knoten ein wenig verhindern lassen. Es kann auch sein, dass du zusätzlich einfach das falsche Shampoo für deine Haare benutzt. Wenn du abends deine Haare wäschst, dann geh besser nicht mit noch feuchtem oder gar nassem Haar ins Bett. Wenn du das machst, ist es kein Wunder, dass sie am nächsten Morgen total verwuschelt sind. Wäschst du auch manchmal deine Haare morgens? Wenn ja, ist es dann besser oder sind sie dann nach dem Trocknen auch so? Und wenn nein, dann versuch das doch mal! Ich wasche meine auch morgens, um den meisten Sachen, die du genannt hast zu entgehen.
Mit Hitzeschutzspray kannst du übrigens ohne Bedenken hin und wieder deine Haare Glätten oder Föhnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal zum Friseur und einen ordentlichen Schnitt verpassen lassen bzw. das, was wie ein "Fraßschaden" aussieht abschneiden lassen. Lieber mal 5 - 10 cm opfern als dass der Spliss immer weiter nach oben geht.

Gönn Deinen Haaren Shampoo und Spülung ohne Silicone (gibt's bei DM von Balea - ist eine Eigenmarke und wirklich nicht teuer)

Und ein Glas Kokosöl (Gibt's auch bei DM ;-)

Nach dem Friseur machst Du mal Nacht ordentlich Kokosöl in Deine Haare - die dürfen vor Fett gerne triefen... Handtuch rumwickeln oder aufs Kopfkissen ein Tuch.

Anderntags die Haare normal waschen und Spülung drauf.

Du wirst den Unterschied merken.

So oft es geht, lufttrocknen lassen und nicht glätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schneid sie dir Knapp Schulterlang und stufig. dann kann es besser aussehen. Oder wenn du mutig bist wie im angehängten Bild! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von urs53
13.06.2016, 20:51

bist du mutig? :-)

0

Ich empfehle die Haaröl nach der Wäsche ins handtucktrockene Haar zu tun.

Allerdings nur in die Spitzen und dann beim durchkämmen verteilt es sich automatisch. Wenn du zu viel benutzt werden die Haare direkt fettig.

Ich persönlich benutzte ein Haaröl von Wella, ist so ein Goldenes.

Kostet bei amazon knapp 15€ oder weniger und komme über 1 Jahr damit aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?