Frage von Stalki, 58

Große Probleme in der Familie, wo kann ich Druck ablassen?

Hallo liebe community,

Ich bin 16 Jahre alt und habe sehr große Probleme mit meinen Eltern, wir streiten uns ständig und letztens kam es sogar zur Handgreiflichkeit zwischen mir und meinem Vater. Es fällt mir sehr schwer mit solchen Sachen umzugehen da ich an Aspergers und viele anderen Psychischen Störungen leide. Ich bin sehr enttäuscht das mir mehrere Angestellten des Jugendamts gesagt haben, das ich nicht in einer Wohngemeinschaft ziehen kann wegen meiner Störung OBWOHL ich mehrmals bewiesen habe das ich dazu fähig bin gut mit anderen Menschen umzugehen. Ich vermute langsam das meine Eltern Lügen über mich erzählen und das sie es vermeiden, mit Jeglichen Therapeuten oder Jugendamt Angestellten Kontakt aufzunehmen. Ich kann das einfach nicht mehr, alle Karten sind gegen mich gerichtet. Ich bin wegen dem ganzen Stress sogar von einem Gymnasium auf einer Hauptschule geflogen! Und was unternehmen meine Eltern? Nichts! Deswegen will ich die Sache in meinen eigenen Händen nehmen. Ich bitte euch sehr mir jeglichen hilfreichen Rat zu geben, dammit dieser ganze Theater für alle mal aufhören kann.

Vielen Dank, euer Stalki.

Antwort
von SvenjaKahle, 7

Hey,meine Mutter ist auch so und mein Vater ist leider vorgestern gestorben. Aber er war auch nie zuhause und somit weiß ich wie du dich fühlst. Ich war noch nicht beim Jugendamt und gerade zieht mich das mit meinem Vater zu viel nach unten. Noch bin ich auf dem Gymnasium,aber meine Noten sind immer schlechter geworden. Was ich dir raten kann:Mache viel mit Freunden. Ich bin jeden Mittwoch den ganzen tag nach der Schule bei meiner Freundin zuhause und die haben auch nichts dagegen. Sie helfen mir auch in der Schule. So kann ich mich mal von dem Alltag erholen. Mein zweiter rat: wenn du darfst,dann suche dir ein Hobby. Ich bin begeisterte Cheerleaderin. Ich habe lange dafür kämpfen müssen,doch irgentwann haben mich meine Eltern in den Verein gelassen. Und mein Team ist meine Familie. Dazu spiele ich Oboe im.Orchester. Mir hat Musik immer geholfen. Du musst dir etwas suchen was dir spaß macht. Reden wird bei deinen Eltern wohl nicht helfen. Das ist bei meinen nicht anders. Du bist ja schon 16,versuche auf deinen Eigenen Beinen zustehen. Mein Vater hatte auch eine schreckliche Familie. Sobald er 18 war ist er zur Bundeswehr gegangen und hat den Kontakt zu seinen Eltern abgebrochen.warst du schon beim Psychologen? Der hat schweigepflicht und kann dir weiterhelfen. Evtl.spricht der sogar nochmal mit dem Jugemdamt. Wegen der Schule kannst du auch bersuchen Nachhilfe zu nehmen. Meine Scgule bietet das als Kurs an. Ich weiß das ich dir keine Konkrete antwort geben konnte und das tut mir auch echt leid. Aber vielleicht kannat du drin Leben dadurch ein bisschenbesser machen. So war es jedenfalls bei mir. Ich wünsche dir ganz viel Glück und bleibe so stark wie du bist.

Liebe Grüße

Svenja 

Antwort
von Narusaku62, 14

Geh doch mal zum Jugend Amt und Vereinbar ein Termin mit den Leuten und sprich alleine in Ruhe mit denen was alles vorgefallen ist . Erzähl zB das deine schulischen Leistungen darunter leiden oder das dein Vater handgreiflich wurde.

Wenn du nicht in eine Wohngemeinschaft ziehen darfst dan (wenn möglich ) zu bekannten und anderen Familien Mitgliedern .

Vlt wäre aber auch mal das direkte Gespräch von Vater Mutter zu Kind auch gut .

Ich weis ich konnte dir nicht viel helfen trotzdem wünsche ich dir ganz viel Glück !🍀

Antwort
von thisgirl0, 17

Oh :( das mit Gymnasium und Hauptschule ist mir auch passiert und glaub mir, ich weiß wie du dich fühlst! Was ich dir raten kann? Mach auf keinen Fall das, was ich gemacht habe, nämlich aufgeben!

Die Hauptschule ist KEIN Ende und glaub mir, wenn du fest daran hältst und deine Ziele niemals aus den Augen verlierst, SCHAFFST DU DAS AUCH AUF SOLCH' EINER SCHULE! Ich glaube deine Schule ist zurzeit das wichtigste in deinem Leben. Nur weil du anderen egal bist, solltest DU dir SELBST auch nicht egal sein, wäre der größte Fehler den du machen kannst!

Versuche jetzt jede Gelegenheit in deinem Leben auszunutzen. Hab noch 2 Jahre Geduld, versuche, so schwer es dir auch fällt, mit deinen Eltern gut umzugehen und sie zu ignorieren, dann nach 2 Jahren kannst du alles tun was du willst! Viel Glück! :-)

Antwort
von Evoluzzer213, 8

Erstmal kommen deine Eltern gar nicht drum herum mit deinem Therapeuten zu reden.
Es wäre vielleicht hilfreich wenn "viele andere Störungen" präzisieren würdest, damit man dir helfen kann. Schließlich ist eine Wohngemeinschaft auch anstrengend je nachdem welche Störungen du hast, dabei geht es ja auch um die anderen.
Wieso hast du keinen Einspruch erhoben wenn du einfach auf die Haupt fliegst und nicht mal wenigstens auf eine Realschule? Ich hätte da heftig protestiert und hätte das Gespräch gesucht.

Antwort
von PCtiger, 19

Zu deiner Frage im Titel. Druck ablassen kann man am besten mit Sport. Dazu braucht man nicht viel oder schwimmen gehen. 

Dir steht ein Therapeut zu. Geh zum Hausarzt und lass dir da welche vorschlagen. Man kann einem Menschen schlecht verwehren gesund zu werden. Das verstößt gegen die Menschenrechte <.<

Antwort
von simonRZ, 4

Mh, Stress mit den Eltern... Wer hatte/ hat das nicht in Deinem Alter. Du bist 16 und mit Sicherheit findest Du alles zum würgen, was Deine Eltern von Dir wollen. Leider ist es so, das man (auch 16 jährige Teenager), sich an Regeln halten muss. Blöd für Dich ist nur, das die Eltern die Regeln für ein Zusammenleben bestimmen.

Aber das ist ihr gutes Recht. Du erwartest doch auch eine ganze Menge von Deinen Eltern und siehst es als Selbstverständlichkeit an.

Dein eigenes Bett, ausreichend zu Essen, saubere Kleidung... Handy, vielleicht ein eigenen Fernseher im Zimmer, Laptop...

Halte Dich einfach ein bisschen an dem was die Alten von Dir erwarten und schon läuft es. was wollen sie schon großartiges von Dir. Zimmer aufräumen, die schmutzige Wäsche in den Korb legen, mal den Müll rausbringen, Spülmaschine ausräumen oder den gemeinsamen Essentisch decken. Na ja, sie können natürlich auch ganz fies werden und erwarten von einem, das man zu einer bestimmten Zeit zu Hause sein soll.

So und nun überlasse ich Dich mal Deinen Überlegungen und vielleicht sind es ja nicht Deine Eltern die den Stress machen, sondern Du!

P.S. ..., und wenn Du meiner wärst, würdest Du nicht Nachts um 04:00Uhr wach sein, sondern schlafen da Du ja zur Schule musst.

Antwort
von Volkerfant, 4

Ich würde dir raten, dass du mal zum Jugendamt ohne deine Eltern gehst. Oder spreche bei einer Beratungsstelle vor, auch ohne deine Eltern.

Antwort
von Toffeecoffy, 19

Erstmal finde ich dein Eigenangament richtig Klasse 👍Das sind für dich schon mal die besten Vorraussetzungen.

Am besten du suchst dir aktive Hilfe über eine soziale/psychologische Beratungsstelle, diese laufen meist über die Gemeinde in der deiner Stadt.Diese sind auch anonym,alsowerden deine Eltern nichts davon erfahren und können dir somit auch nicht wieder reinfunken.

LG 🍁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten