Frage von netflixanddyl, 23

Große, "einfache" Hunderasse?

Gibt es sowas?

Es geht mir jetzt generell nur um die Überlegung, nicht darum, mir so einen Hund zu kaufen.

Eine große Hunderasse, die trotzdem keine schwierigen Charaktereigenschaften aufweist und damit "leicht zu erziehen" ist?

Ich hoffe ihr wisst, was gemeint ist.

Antwort
von xttenere, 20

Jeder Hund, egal welcher Grösse wir bei falscher Haltung oder Erziehung *schwierig*

Ein Labrador oder Golden Retriever kann in den falschen Händen genauso zu einem Problem-Hund werden, wie ein kleiner Jack Russel. So etwas kann man nicht pauschalisieren. Das Problem liegt immer am anderen Ende der Leine.

Wichtig ist, dass man sich genügend über die betreffende Rasse und ihre Ansprüche informiert, und ausserdem eine Hundeschule besucht...gerade beim 1. Hund.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 16

Hi,

Klar gibt es das, kommt ja auch viel auf den einzelnen Hund an und manchmal auch auf die Rasse und wofür sie gezüchtet wurden. Und auch auf den Mensch kommt das an und sein Umgang mit den Hund zB was für den einen stur ist, ist für den anderen eine selbstständige tolle Characktereigenschaft, während andere daran schlicht verzweifeln! Das Gespann muss einfach stimmen, dann ist Rasse und Größe relativ...

Antwort
von monjamoni, 18

Die perfekte Hunderasse giebt es nicht.

Trozdem macht es einen Unterschied ob du dir einen Großpudel oder einen Husky anschaffst.

Als "leicht " zu erziehen ist finde ich der Labrador sehr gut geeignet :

-Er lernt gerne / schnell und
verzeiht auch mal Fehler (bzw
nutzt diese nicht gleich aus)

-Er ist aderen Menschen/
Hunden gegenüber freundlich

-Er ist verspielt / verschmust

-Er brauch keine EXTREME Auslastung wie zum Beispiel ein Rhodsian Ridgeback, Australien Sheppert oder Husky

Zum letzten Punkt natürlich brauch such ein Labbi Auslastung nur halt nicht soviel wie zum Beispiel ei Rho MINDESTENS zwei Stunden laufen am tag (ich finde es sollten schon drei sein und wenn man Zeit hat mehr..),

Und dann natürlich noch spielen , schmusen, Hundesport (z.B.Agility ) und geistige Auslastund (z.B. Nasenarbeit ,Dummy trainigt etc)

Dauernd einen Ball hin und her zu werfen reicht auch diesen Hunden nicht.

Zudem hat ein Labbi einen ausgeprägten Jagdtrieb
der jedoch sehr gut zu kontrollieren ist:)

Lg

Antwort
von MelHan, 17

Also, wir hatten zwei Labrador und die waren sehr klug und 'leicht' zu erziehen.

Richtige Hunde Erziehung verlang viel Zeit und Geduld, egal welche Rasse.  
Kenne einen perfekt erzogenen Schäferhund, Berner Sennenhund und Dobermann.

Antwort
von Hamburger02, 16

Da würde ich Collie empfehlen. Es gibt kaum einen anderen Hund, der so leicht zu erziehen ist. Der ist von Natur aus intelligent und anpassungsfähig und hat kaum Aggressionspotential.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 13

Da dürfte als Paradebeispiel sicher der Irish Wolfhound oder der Scottish Deerhound gelten.

Beide Rassen gelten nicht umsonst als sanfte Riesen. Der Jagdtrieb ist bei diesen ursprünglichen Jagdhundrassen nicht mehr wirklich stark ausgeprägt.

Ansonsten muss natürlich jeder Hund erzogen werden.

Antwort
von Volkerfant, 13

Da würde ich dir Golden Retriever (hell und langhaarig) oder Labradors (hell und dunkel und kurzhaarig) vorschlagen. Diese Rassen haben sehr gute Charaktereigenschaften, sie lernen leicht, sind kinderlieb. Manche jagen, manche nicht.

Antwort
von MatheRaph, 11

Ich glaube, ein Collie bezieht sich auf deine Ansprüche.

Antwort
von Kallahariiiiii, 12

Glaube, dass ein Labrador oder ein Golden Retriever dafür relativ beliebt sind. 

Hier erfährst du alles über alle Hunderassen: http://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/labrador-retriever

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community