Frage von Chandelier93, 63

Große Angst vor dem Zunehmen. Was tun?

Hallo, erstmal Danke fürs lesen. Dann schildere ich mal mein Problem. Ich habe große Angst davor, zuzunehmen. Eigentlich bin ich nicht wirklich Dick. Ich schwanke so zur Zeit zwischen 75 und 78 Kilo bei einer Körpergröße von 1,84 und einem Alter von 22 Jahren. Ich habe allerdings seit einiger Zeit das Bedürfnis nach weniger Gewicht. Mein Traumgewicht wären 70 Kilo. Das Problem ist einfach, dass ich es nicht mehr lassen kann, daran zu denken. Ich habe ein ultra schlechtes Gewissen, wenn ich was "ungesundes" esse. Und hinzu kommen dann noch die Fressattacken. Ich habe z.B. die letzten drei Tage sehr wenig gegessen. Heute hat es mich dann (mal wieder) überrollt und ich habe viel zu viel schlechtes gegessen. Und so geht es seit Wochen hin und her. Ich denke mir immer so: Jetzt ziehst du eine Woche mit sehr wenig essen durch, und dann hast du viel abgenommen. Schaffe es dann aber einfach nicht. Jetzt sitze ich hier grad wieder und hasse mich selber dafür, dass ich wieder außer Plan gegessen habe... Eins muss dazu noch gesagt werden: Ich bin generell ein "guter und leidenschaftlicher Esser". Was in der Zeit, wo ich nicht auf mein Gewicht geachtet habe, auch überhaupt kein Problem war. Ich habe nicht wirklich zugenommen. Hinzu kommt dann noch, dass ich mich sehr oft mit anderen, natürlich mega schlanken, Kerlen vergleiche und mich dann ultra schlecht fühle und mich selber hasse. Vielleicht kennt wer die Situation und kann mir einen Ratschlag geben, wie man diesem Kreislauf entkommen kann, da es mich schon sehr belastet.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von persephonex, 31

Das ist eine reine Kopfsache. Du musst dir selbst erstmal klar machen, warum du überhaupt abnehmen willst. Was steckt denn hinter diesem Wunsch? Geh in dich und suche in der Tiefe deines Bewusstseins nach der Antwort und nach dem Auslöser. Hast du diesen Auslöser für diese belastenden Gedanken erstmal gefunden kannst du weiterarbeiten. Ich hatte die selbe Situation mit 16. Habe auch immer ein schlechtes Gewissen gehabt wenn ich gegessen habe und wollte von 57 Kilo unbedingt runter auf 53. Erst als ich irgendwann angefangen habe mich zu fragen 'Hey wozu überhaupt das Ganze' hat es bei mir Klick gemacht und ich konnte mein Problem lösen und dadurch ist auch das schlechte Gewissen verschwunden. Alles step by step. Step 1: Finde die Ursache. Step 2: Analysiere diese Ursache und frage dich, ob es sich für diesen Grund wirklich lohnt dich selbst mental so zu foltern. So wirst du zu der Erkenntnis kommen, dass du es eigentlich gar nicht nötig hast (;

Antwort
von FarinaXmila, 25

Wenn du deinen Körper daran gewöhnst, wenig zu essen, senkst du deinen Grundumsatz und du läufst tatsächlich Gefahr zuzunehmen, wenn du dann nach einiger Zeit wieder normal isst. 

Am besten ist es also, deine Essgewohnheiten nicht zu drastisch zu ändern, da man sich dann nur noch unwohler fühlt und eher mal einen Fressanfall bekommt. Versuch es doch einfach mal mit Sport. 2x die Woche je ca. 30 min.

Das hört sich vielleicht wenig an, aber in Endeffekt fühlt man sich insgesamt sehr gut danach und hat nicht mehr so viel Hunger.

Mach dir nicht so viele Sorgen :)  Im Übrigen hört sich 22, 1,84m und 76kg doch total super an :) Je mehr du darüber nachdenkst, desto schlechter fühlst du dich. Also lenk dich doch mal ab :)

Antwort
von NarbenMaedchen8, 13

Iss nicht wenig sondern richtig :) Achte darauf was du isst und wie du es isst. Nicht schlingen sondern immer schön Langsam c: Ich würde dir sonst auch etwas sport empfehlen also Joggen,Fahrrad fahren schwimmen etc tut jedem gut :D Ich würde aber aufpassen denn du zeigst langsam anfänge einer Esstörung also pass etwas auf... Aber du kriegst das schon hin :)

Antwort
von Nilopuck, 28

Vergleiche mit "mega schlanken Kerlen" oder Models sind nie zielführend. Wie du selbst sagst schüren sie nur den Selbsthass und das Gefühl keine Disziplin zu haben. 

Vielleicht hilft es dir das Problem im Supermarkt anzugehen. Esse dich vorm nächsten Supermarktbesuch satt und kaufen lauter Gesundes zeug ein. Wenn du dann das nächste Mal etwas Süßes oder "Schlechtes" essen möchtest, ist es nicht im haus und es besteht eine Hemmschwelle extra dafür in den Supermarkt zu fahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community