Frage von 3007lady, 114

Große Angst vor Arthroskopie am Knie und vor der Narkose hat jemand Erfahrungen/Tipps?

Ich werde am Freitag am Knie operiert und es wird eine Arthroskopie gemacht da ich seid ca. 4 Monaten schmerzen im linken Knie habe. Meine MRT Bilder zeigten dann eine unterbrechung des Außenmeniskus und einen Riss im Innenmeniskus welche beide für schmerzen sorgen. Ich würde früher schon 3 mal operiert (Mandeln und 2 weitere Hals Operationen) ich habe laut meinem Arzt die Narkose nicht so richtig vertragen und habe während und auch nach der op rum geschrien und um mich geschlagen nun habe ich Angst vor der Narkose das ich diese wieder nicht Verträge und nun auch andere Komplikationen auftreten könnten. Außerdem habe ich große Angst vor den Nebenwirkungen einer Arthroskopie.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tobi996, 97

Ich habe im letzten Jahr 2 Arthroskopies am Knie gehabt..ich kann dich beruhigen! Nach der OP hast du nur 2-3 ganz kleine Schnitte (die Narbe sieh man nach einem halben Jahr fast kaum noch) die Schmerzen lassen sich durch die Schmerzmittel gut im Zaun halten. Da man lediglich über kleine Schnitte das Knie öffnet und nicht am offenen Knie operieren muss, wirst du auch relativ schnell schon wieder ohne Krücken laufen dürfen. Die Anästhesie wie immer besser und ich habe noch nie irgendwelche Probleme gehabt..mach dir keine Gedanken, du wirst sofort einschlafen und sofort wieder aufwachen, als wäre nie was gewesen und dann hast du bereits alles hinter die. Aufgrund der Narkose hast d nach der Operation natürlich einige kleine Nebenwirkungen..dein Zeitgefühl ist für ein paar Stunden im Eimer und du bist vielleicht noch etwas benebel. Das sind alles hochausgebildete und studierte Menschen, die sowas täglich mehrfach machen. Alles gute für dich !!

Kommentar von 3007lady ,

Danke für die Antwort! Ist das Knie nach der Op stark geschwollen? Und wann konntest du dein Knie wieder voll belasten?

Kommentar von Tobi996 ,

Das Knie ist nach der OP schon ziemlich geschwollen..deine Krankengymnastik wird sicherlich auch schon einige Tage nach der OP beginnen, sodass der Erfolg von Tag zu Tag zunimmt..wichtig ist es, das Knie ständig zu kühlen! Es dauert auch einige Zeit, bis du das Knie wieder komplett strecken kannst. Also bei mir wurde damals nichts am Meniskus gemacht..nur was am Knorpel, am Gewebe und an der Plica ( Schleimhautfalte ) ..ich durfte sogar direkt nach der OP so belasten. wie ich möchte. Natürlich war das unmöglich..aber nach 5 Tagen schon konnte ich die Krücken zum Teil weglassen und habe versucht, alleine zu gehen. Ist halt bloß etwas schwierig, wenn man das Knie nicht richtig strecken kann und dann läuft..sieht zwar beschissen aus, aber es hilft dir ungemein!! Das Knie sollte so schnell wie möglich wieder in die "richtige Stellung" kommen. Um und bei kann man so sagen, dass nach 2 Wochen fast alles wieder ganz normal war..

Antwort
von BiggerMama, 100

Zur Arthroskopie kann ich nichts sagen. Aber für die Operation kann ich Dir den Tipp geben, Deine Bedenken und Erfahrungen dem Arzt gegenüber zu äußern. Vor der Operation findet ein Gespräch mit dem Narkosearzt statt. Da musst Du alle Erfahrungen angeben. Das habe ich bei der letzten OP auch gemacht, und man hat sich auf meine speziellen Bedürfnisse eingestellt.

Alles paletti.

Antwort
von ede45, 90

Vorsicht! Hast du dir eine Zweitmeinung eingeholt? Solltest du unbedingt machen.

http://www.huffingtonpost.de/martin-marianowicz/aufs-kreuz-gelegt_b_6002618.html
Kommentar von 3007lady ,

Habe mit 2 Ärzten gesprochen einem Oberarzt der Chirurgie im Krankenhaus und einem Arzt in einer Sportklinik es muss operiert werden wenn ich wieder Sport machen will.

Kommentar von ede45 ,

OK! Dann hoffe ich, dass du an einen erfahrenen Anästhesisten kommst. Ich wurde in Duisburg Fahrn operiert und habe leider einen Narkoseschaden erlitten. Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten