Frage von Klappspate, 42

Größere CPU Auslastungsschwankung nach mehreren Stunden?

Hallo,

Ich hatte diesen Rechner vor einigen Jahren selbst aufgebaut und bis vor ein paar Wochen lief auch alles so wie immer. Ich bezweifle das all diese Daten benötigt werden, schreibe sie sicherheitshalber trotzdem dazu:

CPU: I7-4770 3.40GHz

RAM: 22GB

Grafikkarte: GeForce GTX 780

Betriebsystem: Windows 7 Ultimate 64Bit

Nun zu dem Problem:

Der Rechner wird hauptsächlich für Spiele aller Art verwendet. Der Prozessor lief eigentlich immer normal und blieb im Leerlauf immer unter 10% (meistens 6-8%), bei Spielen waren es ungefähr zwischen 40% und 60%. Seit einigen Wochen ist es jedoch so das die Auslastung nach einigen stunden Laufzeit (egal ob gespielt wurde oder nicht) sich stark verändert und schwankt.

Im Leerlauf schwankt die Auslastung dann im Sekundentakt zwischen 10% und 50%. Bei Spielen z.B. BF4, Project Cars oder Fallout 4 schwankt diese gerne mal zwischen 70% und 100%, was vorher definitiv nicht der Fall war. In seltenen fällen bricht das Spiel bei 100% ein, jedoch nur kurz.

Nach einem Neustart ist wieder alles normal. Jedoch wie bereits gesagt nur für einige Stunden und es fängt wieder an.

Ich weiß nicht wirklich woran es liegen könnte, ob im Hintergrund Prozesse geöffnet werden(aufgefallen ist mir nichts) oder ob die CPU einfach einen Macken hat (was ich nicht glaube)

Vielleicht hat jemand mehr Ahnung davon und kann mir sagen wie man das behebt oder zumindest was es verursacht. Ich hätte echt wenig lust darauf das es mir irgendwann die CPU zerschießt.

Danke schon mal im Voraus.

Antwort
von Spezialwidde, 42

Hatte ich auch mal, bei mir wars ein Malwarevirus (im taskmanager hat man unter Prozesse ein Synhost32-Prozess gesehen der mindestens 80% Auslastung verursacht hat).

Expertenantwort
von Inquisitivus, Community-Experte für PC, 41

Hallo!

Also entweder gibt dein Netzteil auf und verursacht daher das der Prozessor ausgelastet wird, oder Du solltest mal den PC-Hardware, sowei Software reinigen.

Ansonsten auchmal checken, wie die Temperatur sich verändert innerhalb des gesamten Gehäuses!

Kommentar von Klappspate ,

Ob es am Netzteil liegt, müsste ich mal nachsehen. Gereinigt wird der PC regelmäßig (Hard- und Software), werde ich trotzdem auch nochmal danach schauen. 

Antwort
von DaMenzel, 38

Ich tippe auf Malware im System oder Temperaturprobleme bei der CPU. Lüfter und Kühler reinigen, neue Wärmeleitpaste auftragen (schadet nie) und dann nochmal testen.

Du hast nicht zufällig ein Antivirenprogramm installiert welches selbstständig das System turnusmäßig prüft?

Kommentar von Klappspate ,

Antivirus Programm ist Avira welches gelegentlich selbständig prüft (gestern abend zuletzt). Es scheint jedoch nichts zu finden.

Das mit dem reinigen und Wärmeleitpaste werde ich auch versuchen.

Kommentar von Inquisitivus ,

Avast verbraucht weniger Cpu!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten