Frage von beauty13922, 36

Grippe etc. Geht nicht mehr weg?

Hallo, ich weiss langsam nicht mehr weiter! Ich hatte letzten Monat 2x eine Nasennebenhöhlenentzündung + Grippe , eine Woche war wieder alles gut und dann direkt nochmal das selbe. Antibiotika musste ich bei beiden malen zu mir nehmen. Ich war übrigens beim HNO-Arzt.

Jetzt nach 3 Wochen Ruhe , hat es mich wieder erwischt .. Fieber, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Schnupfen etc.

Ich war gerade eben beim Hausarzt und er hat mir wieder Antibiotika verschrieben und mich bis Freitag Krankgeschrieben. Ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Ich möchte nicht die ganze Zeit Antibiotika schlucken - das macht mich einfach alles so fertig.

Was ich dazu noch sagen muss, ich arbeite mit Kindern zusammen in einer Grundschule & seid dem ich dort bin bin ich ständig krank. Leider weiss ich einfach nicht was ich noch machen soll. Hilfe :-((

Antwort
von GroupieNo1, 11

Wenn du eine echte Grippe (Influenza) hattest, wirst du gute 14 Tage krankgeschrieben sein.
Ich hänge gerade auch mit einer echten Influenza zu Hause. Habe 10 Tage lang 2x 75mg Tamiflu verschrieben bekommen. Der 3. Tag ist immer noch schlimm. Ich komme keine 10 Stufen nach oben, kann meine Zwerge nicht tragen und mich nicht um meine eigenen Kinder kümmern. Die Ärztin wollte mich eigentlich ins Krankenhaus einweisen. Ich bin 14 Tage krankgeschrieben damit ich mich komplett auskurieren kann.
Es ist sehr wichtig dass ich ruhe halte damit ich nichts verschleppe.
Ich denke ähnlich wird es bei dir sein. Wenn du eine Grippe hattest und "nur" eine Woche zu Hause warst und dich geschont hast, wirst du sie verschleppt haben.
Wenn man mit Kindern arbeitet ist man allerdings auch permanent Viren und Bakterien ausgesetzt.
Wichtig ist
1. dich komplett zu Hause erholen. Das heißt einfach mal ins Bett oder auf die Couch und wirklich nichts machen. Warme Speisen zu dir nehmen, Dampfbäder machen oder inhalieren. Außer auf das Antibiotikum würde ich auf Medikamente verzichten (stärkt nur die Kassen der Pharmaindustrie) Kauf dir Ingwer, schneide ihn auf, Koch ihn richtig aus. Mit Zucker kann man das Zeug dann löffelweise trinken oder ohne Zucker zum mundspülen nehmen. (Das vernichtet die Bakterien) schau dass du scharf isst (Meerrettich und co) immer komplett ausschneuzen damit du deine Nasennebenhöhlen  nicht verstopfst.
2. richtig auf Hygiene achten. 30 Sekunden Hände waschen und auch den Kindern beibringen wie man sich richtig wäscht, richtig niest und hustet.
3. immunstärkung. Wenn du wieder gesund bist mach wechselduschen. Kaufe dir Orangen und Zitronen, press sie dir aus und 2x am Tag trinken. Ernähre dich gesund mit viel Obst und Gemüse und mach etwas Sport, denn auch das stärkt dein Immunsystem.

Antwort
von WalterE, 20

1.) würde ich da mal auf Immunstärkung setzen 

2.) Antibiotika sollten immer lang genug gegeben und genommen werden. Im übrigen sind Antibiotika gar nicht so schlimm, viele Menschen brauchen lange und hoch dosierte Antibiotika - mitunter auch gar nicht gegen Bakterien, sondern etwa weil sie Autoimmunerkrankungen haben und gewisse Antibiotika die Immunabwehr modulieren können. 

3.) Check mal was Du sonst noch hast, etwa Aktivität von EBV und CMV Viren, die diese Symptome auch verursachen können oder die Immunabwehr schwächen können

4.) Schau ob sonst alles ok ist, Eisen, Zink, Selen, Vitamin D. Deine Schilddrüse sollte normal funktionieren

5.) Psychische Belastungen - nicht dass ich Dich zum Therapeuten schicken möchte, aber etwa Liebeskummer/Trauer kann sich auch auf die Immunabwehr auswirken 

Antwort
von nixawissa, 13

Die Kinder und auch andere schleppen immer was mit sich rum! Du solltest Dich immer gut warm halten,viel Obst Essen und häufig Deine Hände waschen und nie leichtsinnig werden in Punkto Kleidung!Und bei massiver Antibiotikaeinnahme auf Süsses verzichten,sonst kannst Du noch eine Hefepilzinfektion bekommen! Vor dem zu Bett gehen ein sehr warmes Bad nehmen und gleich ins Bett! Die Antibiotika alle nehmen! Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community