Frage von Nachtsee, 54

griechische landschildkröte im terrarium?

huhu ich habe schon oft gehört dass man gr. landschildkröten nicht nur im terrarium sondern eher im garten halten sollte damit sie genügend auslauf haben und sonne tanken können. ich kenne jemanden der hat seine schildi schon ca. 15 jahre ohne eine krankheit oder sonstige probleme zu hause nur im terrarium und lässt sie im sommer dann ab und zu durch die wohnung flitzen. würde das nicht auch gehen? wohne unterm dach es gibt also durch die schrägen fenster genug lichteinfall auf den boden, keine zugluft und genug wärme im sommer (tage oder wochenlang über 30°C. da hätte sie genug auslauf und könnte auch die sonne genießen.

also wie gesagt ein bekannter hat seine schon 15 jahre lang ohne irgendwelche anzeichen von schäden oder krankheiten oder unwohlsein.

wenn das trotzdem ein no-go ist, welche arten sind denn eher einfach zu halten und besser fürs terrarium geeignet?

Antwort
von Wannabesomeone, 33

Artgerecht ist das nicht. Ob nun eine Schildkröte so scheinbar gut lebt ist nicht aussagekräftig. Wir haben eine Testudo hermanni boettgeri und die lebt den gesamten Sommer im garten im großen Gehege mit einem selbstgezimmerten Häuschen für die Nacht und hat auch mindestens 3 Stunden kompletten freigang.
Im Winter brauchen sie Temperaturen die nicht unter 14°C fallen sollten, sollten also im Frühbeet gehalten werden.
Ich würde dir vielleicht wasserschildkröten empfehlen, jedoch kann ich da bei den Haltungsbedingungen nicht weiterhelfen. Vorher auf jeden Fall Bücher über Haltung und Ernährung zulegen, damit die kleinen auch ein ansehnliches alter erreichen können.

Kommentar von Kristall08 ,

und die lebt den gesamten Sommer im garten im großen Gehege mit einem selbstgezimmerten Häuschen für die Nacht und hat auch mindestens 3 Stunden kompletten freigang.

Ist auch nur bedingt artgerecht.

Im Winter brauchen sie Temperaturen die nicht unter 14°C fallen sollten

?

Die Temperaturen für die optimale Winterstarre liegen zwischen 4 - 8 °C. 14 °C ist viel zu warm, da läuft der Stoffwechsel ja noch auf Hochtouren.

Antwort
von Sophia2008, 12

ich habe schon oft gehört dass man gr. landschildkröten nicht nur im terrarium sondern eher im garten halten sollte damit sie genügend auslauf haben und sonne tanken können.

Ja das stimmt. Und es geht dabei nicht nur um den Auslauf und die Sonne sondern auch um viele andere Faktoren wie Wetter, jahreszeiten, nächtliche Temperaturabsenkung und Futtersuche zwischen wild wachsenden Wildkräutern.

ich kenne jemanden der hat seine schildi schon ca. 15 jahre ohne eine krankheit oder sonstige probleme zu hause nur im terrarium und lässt sie im sommer dann ab und zu durch die wohnung flitzen. 

Schildkröten leiden lange und still, trotzdem ist schlechte Haltung kein Vorbild. Terrarienhaltung ist und bleibt schädlich. Ob sie "ohne Krankheit" lebt, kann man kaum beurteilen. Sie wird sicherlich schon Höcker gebildet haben, ihr Panzer wächst dick und porös (sieht man nur im Querschnitt), ggf. wächst der Panzer zu flach, er engt Organe ein, behindert bei Weibchen die Eierproduktion/ -ablage, die Organe leiden (nachweisbar über das Blutbild) und mangels Bewegung leiden auch Muskeln, Gelenke, Gewebe. Das kann auch kein Auslauf auf dem Zimmerfußboden auf unnatürlichem Boden, Zugluft und unter Stress (Schildkröten sind ortstreue Tiere) nicht gut machen sondern fördert sogar weiter Krankheiten. Blöder Vergleich: Es gibt Raucher, die 90 Jahre alt werden und "fit wie ein Turnschuh" scheinen. Trotzdem soll man sich nicht diesen Raucher als Vorbild nehmen und jedem das Rauchen empfehlen, sondern es ist einfach trotzdem so, dass Nichtraucher gesünder leben.

also wie gesagt ein bekannter hat seine schon 15 jahre lang ohne irgendwelche anzeichen von schäden oder krankheiten oder unwohlsein.

Unwohlsein erkennt man nicht. Krankheiten nur über Blutuntersuchung oder später bei der Sektion. Von außen scheinen Schildkröten fast immer gesund. Wenn sie Krankheiten zeigen, muss man schnell handeln, weil es dann schon recht spät ist. Allein die fehlende Winterstarre belastet den Organismus schon sehr stark, ebenso wie die falsche Ernährung, die der Winter bei aktiven Tieren zwangsweise mit sich zieht. Und 15 Jahre ist noch gar kein Alter. Selbst wenn sie mit 40 stirbt hat sie nur die Hälfte ihrer lebenserwartung erreicht und bis dahin nur vor sich hin vegetiert. Der Halter muss sich dem Tier anpassen, nicht umgekehrt. wer das nicht kann oder möchte sollte die Finger von lassen.

welche arten sind denn eher einfach zu halten und besser fürs terrarium geeignet?

Das hat Geochelone schon beantwortet, die kennt sich mit solchen Arten gut aus ;-) Aber bitte überlege dir genau, ob du wirklich Schildkröten gerecht werden kannst. Es sollte keine Laune sein, die schnell verfliegt sondern du solltest wirklich mit Liebe, Leidenschaft und anbleibender freude und Interesse dran bleiben.

Antwort
von Geochelone, 20

oft gehört dass man gr. landschildkröten nicht nur im terrarium sondern eher im garten halten sollte

Richtig, denn in einem Terrarium ist es zu eng, zu trocken und zu warm. Allen Griechischen Landschildkröten, die in ihrer Wachstumszeit längere Zeit in einem Terrarium hocken mussten, sieht man das an Verwachungen für den Rest ihres Lebens an.

jemanden der hat seine schildi schon ca. 15 jahre ohne eine krankheit oder sonstige probleme zu hause nur im terrarium

Das ist Tierquälerei ! Und nur weil du die Gesundheitsschäden nicht erkennst, muss es dem Tier nicht gut gehen. Schildkröten leiden still !

welche arten sind denn eher einfach zu halten und besser fürs terrarium geeignet?

Informiere dich doch mal über die Costa-Rica-Prachterdschildkröte, die Zackenerdschildkröte oder die Spaltenschildkröte.

Antwort
von Kristall08, 20

schon 15 jahre lang ohne irgendwelche anzeichen von schäden oder krankheiten oder unwohlsein.

Du bist also reptilienkundiger Tierarzt und kannst das beurteilen?

Schildkröten leiden lange und still. Man sieht ihnen selten eine Krankheit an, eigentlich erst dann, wenn es zu spät ist.

Die Sonne in der Wohnung reicht bei weitem nicht aus, um für den Bedarf an UV-Licht zu decken.
Am Boden einer Wohnung ist immer Zugluft. Eine Schildkröte dort laufen zu lassen ist gefährlich. Die Tiere können sich sehr schnell eine Lungenentzündung einfangen.

Es gibt einige wenige Arten, die für die Innenhaltung geeignet sind, Europäische Sumpfschildkröten zum Beispiel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community