Frage von TheTK98, 657

Griechenland will türkische Soldaten an die Türkei ausliefern. Kann man dagegen eine Petition starten?

Die Soldaten tun mir unendlich leid. Ich würde ihnen so gerne helfen, jedoch kann ich nichts tun. Würde es helfen wenn ich eine Petition starte, damit (wenn ich Erfolg habe) die Bundesregierung den EU-Staat Griechenland davon abhält oder so? Ich weiß es klingt schon verrückt aber ich wollte einfach mal fragen. Danke für eure Antworten!  

Antwort
von Dxmklvw, 11

Das ist alles ein Problem mit sehr vielen tatsächlichen, aber auch möglichen ganz anderen Hintergründen.

Wie wäre es mit dem Mitgefühl bestellt, wenn Erdogan nicht verlangen würde, daß die Soldaten an die Türkei ausgeliefert werden, sondern daß sie in Deutschland aufgenommen werden sollen, dazu vielleicht auch noch viele Angehörige des türkischen Geheimdienstes?

Es ist deshalb auch immer eine Sache des Hin- und Herüberlegens in verschiedenste Richtungen. In Not geratenen Menschen helfen ist etwas sehr Gutes und wäre es ohne Zweifel auch für alle Zeiten, wenn es nicht die vielen Varianten des trojanischen Pferdes gäbe, die dazu zwingen, auch den am Ende der Rechnung verbleibenden Saldo zu berücksichtigen.

Antwort
von PanzerMarsch, 332

Sehr auffällig waren das hier viele junge ahnungslosen Soldaten ( Rekruten ) am Putsch teilnahmen.

Sieht so aus wie ein Bauernopfer.

Zur Frage : Griechenland kann die Soldaten ausliefern wenn die Soldaten einen fairen Prozess bekommen würden ( das ich aber sehr bezweifle) --> meiner Meinung !

Antwort
von Johannes1959, 51

Das ist eine politische Sache. Die Griechen fürchten, das Erdogan den Flüchtlingen ein paar Boote zur Verfügung stellt, die Merkel traut sich nicht, ihr Maul gegenüber diesem türkischen Säuberer aufzumachen, und die Lobbyistenbrut in Brüssel bringt's nicht mal fertig, diese bedauernwerten Menschen, die vor Krieg und Hunger fliehen auf ihre 27 (28) Mitgliedsstaaten zu verteilen aus Angst, die vielleicht 5 Millionen Flüchtlinge könnten den 500 Millionen 'Europäern' die Austern und den Kaviar wegfressen. Pfui Teufel.

Antwort
von DaisyDark, 36

Hallo TheTK98

Warum tuen dir diese "Soldaten" leid? Wie wir alle es schon mitbekommen haben waren dort viele junge Soldaten aber was die "tollen" deutschen Medien vergessen haben war das die Türkei die unschuldigen jungen Soldaten von der Gefangenschaft entlassen hat. Die die in Gefangenschafft sind,waren  hochrangige "Soldaten" btw. Terroristen die DAS VOLK angegriffen haben. Auf das EIGENE Volk, auf UNSCHULDIGE Ziville gezielt haben. Die Soldaten die geflüchtet sind müssen dir nicht leid tun, diese waren hochrangige Soldate, die die befehle gegeben haben auf das Volk zu schiessen. Mir persönlich taten die jungen Soldaten leid. Die von ober generalen (terroisten) verarscht, veraten und erpresst worden sind.

Mit freundlichen Grüßen Luna

Antwort
von soissesPDF, 345

Petitionen kannst Du gegen alles starten, nur der Erfolg ist fraglich.
U.a. Kanzlerin Merkel (CDU) mahnt daran, dass die Demokratie in der Türkei repektiert werden müsse.
Damit ist den Flüchtlingen der Fluchtgrund abgesprochen worden und der Asylanspruch gleich mit.

Dass Erdogan eie Säuberung begonnen hat, auch in der Justiz, kratzt unsere Politiker derzeit nicht.
Dass die AKP eine islamische Partei ist und eben nicht säkularisiert, davor verschließen die Politiker die Augen.

Bis es zu spät sein wird, Erdogans Diktatur zu verhindern und mit ihm plötzlich in einem Boot zu sitzen.
Eine Säuberung ist nichts anderes als eine Verfolgung und kein rechtsstaatliches Vorgehen.

Kommentar von TheTK98 ,

Danke für deine Antwort... Ich fühle mich einfach so schlecht weil ich momentan nichts gegen all das Leid auf der Welt tun kann... :(

Kommentar von soissesPDF ,

Durchaus begründet.
Nur sind wir alle nur Passagiere der Geschichte, wie jene einst auf der Titanic.

Das gebotene Signal Europas wäre jetzt, deutlich zu sagen, dass die Opfer der Säuberungen in Europa Asyl erhalten können.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Dies wären dann  zur Abwechslung mal  Echte Asylanten mit echtem   mit begründetem Anspruch auf Asyl ...aber wenn ich da an Snowden denke ...da schwant mir nichts Gutes .

Kommentar von TheTK98 ,

Das wäre so toll, und ein super toller schritt Europas die Welt schöner zu machen. Ich hoffe das sowas passieren wird:)

Kommentar von ErdeUndWind ,

*Hust* Eigenwebung: www.deutschland-partei.jimdo.com

Bitte mitmachen. Ich suche überzeugte Europäer, mit klarem Kopf. ;)

LG ErdeUndWind

Kommentar von azeri61 ,

Als die Putschisten mit ihren Helis auf Zivilisten geschossen haben und Polizeireviere bombadiert haben hat dir das nicht leid getan ? Das Volk hat gestern ganz KLAR gezeigt zu wem es steht. Zu seiner Regierung!

Kommentar von BTyker99 ,

Dazu hätte ich dann gerne mal Belege. Mir ist nur bekannt, dass eine Bombe auf ein leer stehendes Regierungsgebäude geworfen wurde, aber nicht das, was Sie erzählen.

Kommentar von Akainuu ,

Es stimmt aber.

Ich werde einen Teufel tun und hier für die Schaulustigen irgendwelche Bilder oder Links posten, aber die Aufnahmen haben wir live verfolgt. Ein Mann wurde von einem Panzer überfahren, mit Schusswaffen wurde auf Polizisten und Zivilisten geschossen, ein Hubschrauber hat in die Stadt gefeuert.

Ein Freund von einem Verwandten von mir ist dabei gestorben.

"Belege" findest du überall im Internet, lass dir nicht alles aus der Nase ziehen.

Und ganz ehrlich, was rechtfertigt ihr euch vor diesen Typen? Man muss sich nur mal einige Aussagen anschauen, um zu bemerken, was da eigentlich für Leute vor den Rechnern sitzen.

Befürworten irgendwelche Putschisten, die die zivile Bevölkerung umbringen. Ekelhaft, schämen solltet ihr euch.

Und sowas redet von Demokratieverständnis, die Typen bringen unschuldige Unbewaffnete um und hier sucht man nach Möglichkeiten, um ihnen Asyl zu gewähren. 



Kommentar von soissesPDF ,

Nicht behaupten, sondern beweisen, wäre Deine Aufgabe.

Erdogan handelt rechtsstaatswidrig mit seiner Säuberung, das ist demokratisch nicht legitimiert.
Politische Verfolgung ist ein Asylgrund.

Kommentar von Akainuu ,

Nein, ich werde keine Bilder posten, die tote Menschen und zerfledderte Leichen zeigen: Diesen Gefallen werde ich dir und den restlichen Schaulustigen hier nicht tun, die sich um die Mörder dieser Menschen sorgen. Du kannst die Anzahl der Toten überall nachlesen, die genauen Geschehnisse ebenso. Jedes zweite Video im Internet zeigt den Hubschrauber, der auf die Stadt schießt. 

Demokratie ist die Herrschaft des Volkes, der Putsch war eine antidemokratische Handlung, um eine demokratisch gewählte Regierung zu entmachten. Demokratie ist so eine Sache, viele reden davon, um andere als Antidemokraten zu bezeichnen, dabei bemerken sie nicht, was für diktatorische und antidemokratische Züge sie eigentlich besitzen. Jeder Befürworter dessen ist ein Feind der Demokratie und ein diktatorisch geprägter Antidemokrat, der seine eigenen Interessen so auszulegen, dass sie mit den Federn einer vermeintlichen Demokratie gestützt werden. Hier legitimieren, pauschalisieren und bagatellisieren Leute vermeintliche Soldaten, die unbewaffnete Zivilisten abgeschlachtet haben. Woran es euch mangelt, ist die Menschlichkeit. Mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen, eine erbärmliche Vorstellung ist das. Mich würde eure Reaktion interessieren, wenn es eure Kinder und Eltern gewesen wären, die sie getötet hätten. Wie wäre es dann mit Asyl?

Niemand wird diesen Mördern Asyl gewähren, das verspreche ich dir. 

Kommentar von soissesPDF ,

Es ist Erdogan der sagt "der Putsch sei ein Geschenk Gottes..."
Was nun wieder Gott mit Demokratie zu tun haben sollte erschließt sich nicht.
Die Türkei war eine säkularisierte (Trennung von Staat und Religion) Republik.
Am Tag danach vollzieht Erdogan eine Säuberung!
Im Namen Gottes.

Das Ergebnis wird sein ein Gottestaat, keine Demokratie.

Kommentar von BTyker99 ,

Die Türkei ist nunmal keine wirkliche Demokratie, daher ist Ihre Anmerkung mit dem Demokratie-Verständis fehlt am Platze. Wenn der Putsch erfolgreich gewesen wäre, hätte es die Chance gegeben, die Türkei wieder in Richtung Demokratie zu bewegen. Stattdessen halte ich es jetzt für möglich, dass die Entwicklung zu echten Kriegen führen könnte. Es ist nicht unüblich, dass westliche Geheimdienste versuchen, Diktatoren wie Erdogan umzubringen, falls das misslingt, könnte der Versuch zu erheblichen Spannungen führen... die Zukunft ist auf jeden Fall nicht sicherer geworden, dadurch dass Erdogan seine Macht zementieren konnte.

Ich habe miterweile übrigens auch einige Bilder gesehen, die nicht fernsehtauglich sind. Dabei war zu sehen, wie der Mob Soldaten brutalst-möglich umgebracht hat. Anderen Artikeln zu folge wurden auch viele Soldaten von der Brücke geworfen... ich gehe davon aus, dass viele der Soldaten einfache Wehrpflichtige waren, denen diese Aktion als Übung verkauft wurde, und die nicht wußten, aus welche Grund sie geopfert wurden. Mit denen habe ich genau so viel Mitleid, wie mit den Zivilisten, die von der anderen Seite - aus welchen Gründen auch immer - erschossen worden sind. Angeblich geht die Menschenjagt mitlerweile weiter, so dass völlig unbeteiligte Personengruppen von den Pro-Erdogan-Gruppen umgebracht werden, aber das sind eher Spekulatione, man wird sowieso in nächster Zeit keine objektiven Informationen dazu finden.

Kommentar von Akainuu ,
Die Türkei war eine säkularisierte (Trennung von Staat und Religion) Republik.

Die Türkei unterliegt immer noch der Säkularisierung - daran hat sich seit 1923 nichts geändert, siehe Laizismus.

Am Tag danach vollzieht Erdogan eine Säuberung!
Im Namen Gottes.

Drücken wir es richtig aus: Er sucht gezielt nach den Verantwortlichen des Putsches. Mir ist Erdogan vollkommen gleichgültig, aber in diesem Punkt würde ich nicht anders verfahren. Um weitere Gewaltakte zu verhindern, müssen die Verantwortlichen ausfindig und unschädlich gemacht werden, dazu muss man sie erstmal von direkten Machtpositionen erheben.

Was ich äußerst kritisch sehe, ist die Entmachtung einiger Richter. Sollten sie tatsächlich beteiligt sein, so ist dies notwendig. Jedoch erwarte ich in diesem Punkt konkrete Stellungnahmen. Bis dahin brauchen wir diesen Punkt überhaupt nicht zu diskutieren. Um die momentanen Geschehnisse zu rechtfertigen, müssen belastende Beweise gegen die Betroffenen vorliegen. 

Würde der IS hier Richterpositionen und das Militär infiltrieren, so würde man nicht anders verfahren. Das du dies so sehr verteufelst, ist deiner persönlichen Abneigung gegenüber Erdogan zu verdanken, ich wiederum sehe die Dinge mit einem kühlen Kopf, aus strategischer Sicht ist daran nichts falsch. Erdogan hat vor einigen Wochen die Idee einer Entsäkularisierung der Türkei abgelehnt und in Ägypten Stellung dazu bezogen. Das sind die Fakten, die ich habe. Alles andere ist Phrasengedresche.

Das Ergebnis wird sein ein Gottestaat, keine Demokratie.

Nein.

Kommentar von Akainuu ,
Die Türkei ist nunmal keine wirkliche Demokratie, daher ist Ihre Anmerkung mit dem Demokratie-Verständis fehlt am Platze. 

Nein, die Anmerkung war sogar sehr treffend. Rein objektiv positiviert man hier einen gewaltsam durchgeführten Putsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung, die mit dem Tod von Zivilisten endete. Es tut mir leid, aber ihr habt kein Demokratieverständnis, Leute. Darüber kann man nun ellenlang diskutieren, aber wer sowas irgendwie gutheißt, ist schlichtweg ein Antidemokrat. Die Rechtfertigung dessen ist der Tatsache zu verschulden, dass Erdogan als politischer Gegner weg soll. De facto hebelt ihr jegliche Demokratiemechanismen aus, sofern es eurem persönlichen Interesse dient. Das ist keine Demokratie, das ist Willkür und Machtmissbrauch.

Kaum ein anderes Land als die Türkei hat so viel Wählerbeteiligung, kaum ein anderes Land hat eine Bevölkerung, die mit so einem Zusammenhalt gegen die antidemokratische Entmachtung einer demokratisch gewählten Regierung vorgegangen wäre. Hier liegt die Wahlbeteiligung bei wie viel %? Wem will man Demokratie beibringen?

Es tut mir leid, ihr versteht nichts von eurer Demokratie. Ihr sitzt hier vor euren Computern, gebt solch einen Müll von euch und meint dann, dass andere Länder über keine Demokratie verfügen würden. Ihr versteht doch überhaupt nichts von der Demokratie, Freunde, wem machen wir hier etwas vor? Und ich meine das auch nicht abwertend, nur mein Gott, schaut euch doch mal diese Aussagen an? Es ist doch vollkommen schizophren, dass man die gewaltsame Entmachtung einer demokratisch gewählten Regierung gutheißt, Tote relativiert und dann meint, man sei demokratischer als irgendein anderes Land? Das ist einfach nur traurig. Noch trauriger, dass solche Beiträge auch noch geliked werden: Kranke Welt. 

Und das ist gefährlich: Denn sollten ähnliche Szenarien hier stattfinden, werdet ihr eurem Land großen Schaden zufügen, so läuft Demokratie nicht: Die Demokratie ist die Herrschaft des Volkes, nicht die des Militärs: Ein nicht dem Willen des Volkes entsprungener Putsch ist ein klarer Versuch, die Macht an sich zu reißen, auf was für einer Demokratie soll die Türkei aufbauen, wenn die vermeintlichen Demokraten die zivile Bevölkerung massakrieren? Ich gebe euch nur so viel mit: Setzt euch intensiver mit der eigenen Regierungsform auseinander, so ist die Demokratie in diesem Land dem Untergang geweiht, wenn die Bürger mit diesem Demokratieverständnis handeln. 

e. Wenn der Putsch erfolgreich gewesen wäre, hätte es die Chance gegeben, die Türkei wieder in Richtung Demokratie zu bewegen.

Das Volk bestimmt die Richtung, wer bist du, dass du die richtige Richtung eines anderen Landes bestimmen willst? DAS IST DEMOKRATIE, das Volk entscheidet, das Volk bestimmt. Und die Leute, die dieses Volk mit Panzern überfahren und erschießen sollen eben dieses Volk in eine bessere Richtung führen? Nochmal: Du verstehst das Prinzip der Demokratie nicht. Denke mal ganz objektiv und ruhig darüber nach, was ich dir hier vorwerfe und schau mal, ob ich nicht doch richtig liege. Das ist schwer, ich weiß, aber aus rein objektivem Standpunkt müsstest du erkennen, was du hier für Dinge äußerst, die den Tod einer Demokratie bedeuten.

 Es ist nicht unüblich, dass westliche Geheimdienste versuchen, Diktatoren wie Erdogan umzubringen, falls das misslingt, könnte der Versuch zu erheblichen Spannungen führen... die Zukunft ist auf jeden Fall nicht sicherer geworden, dadurch dass Erdogan seine Macht zementieren konnte.

Erdogan wurde demokratisch gewählt. Ich mag einige Dinge an ihm nicht, aber ihn deshalb als Diktator zu bezeichnen, ist paradox. Wenn eine außenstehende Macht einen demokratisch gewählten Mann eines Landes umbringen möchte, dann ist diese außenstehende Macht für alle Folgen dessen verantwortlich. Momentan schätze ich die Lage so ein, dass so ein Versuch den Supergau auslösen würde. Schau dir mal die Anzahl seiner Verbündeten in der muslimischen Welt an, die Beziehungen zu Russland und Israel normalisieren sich allmählich auch wieder. Momentan gibt es keine Macht, die so einen Versuch freiwillig starten würde. Ich verstehe die Kritik an ihm teilweise, ich persönlich sehe das Flüchtlingsproblem zum Beispiel kritisch, aber de Facto hat er alleine in der Türkei genug Anhänger. Und die Türken sind nicht dafür bekannt, dass sie das hinnehmen würden. So ein Handeln würde den Supergau für die Verantwortlichen auslösen.

Hinsichtlich des Westens: Du hast damit indirekt zugegeben, wo der Terrorismus seinen Ursprung findet. Traurig. 

Kommentar von Akainuu ,




Ich habe miterweile übrigens auch einige Bilder gesehen, die nicht fernsehtauglich sind. Dabei war zu sehen, wie der Mob Soldaten brutalst-möglich umgebracht hat. Anderen Artikeln zu folge wurden auch viele Soldaten von der Brücke geworfen... ich gehe davon aus, dass viele der Soldaten einfache Wehrpflichtige waren, denen diese Aktion als Übung verkauft wurde, und die nicht wußten, aus welche Grund sie geopfert wurden. Mit denen habe ich genau so viel Mitleid, wie mit den Zivilisten, die von der anderen Seite - aus welchen Gründen auch immer - erschossen worden sind. 

Ich sehe die Sache aus zweierlei Standpunkten: Zunächst verurteile ich jeden Mörder, gleich welcher Partei. Mord ist niemals die Antwort auf Probleme.

Wenn du die Bilder gesehen hast, dann weißt du auch, warum ich sie nicht poste. Ich habe Respekt vor den Opfern, sie als Bildmaterial zu missbrauchen, ist mit meinem Gewissen unvereinbar. 

Richtig, auch Soldaten sind gestorben: Das habe ich niemals bestritten und es stimmt mich traurig. Es sind letztendlich meine Landsleute, zu sehen, dass sie so ausgebeutet werden, bricht mir das Herz. Gerade deshalb wird es kein Asyl für die Verantwortlichen geben, sie haben das zu verantworten: Und sie werden den höchsten Preis dafür zahlen. In dieser Hinsicht verurteile ich Erdogan dahingehend, dass er die Sache nicht noch schneller unterbinden konnte und überhaupt Menschen sterben mussten. Klar hat es nur wenige Stunden gedauert, aber dass das Militär derart infiltriert werden kann, ist mir unbegreiflich. 

Diese Soldaten waren größtenteils noch sehr jung, einer war erst seit 8 Tagen im Dienst. Die Generäle haben sie letztendlich als Bauernfiguren missbraucht - die Typen, die dem Fragesteller leid tun. Mein Groll richtet sich nicht gegen die Soldaten, sondern gegen die Generäle, die direkt geflüchtet sind.

ABER: Unter den Soldaten gab es einige, die sehr bewusst getötet haben. Der Großteil war unschuldig, aber beispielsweise haben einige auf Zivilisten geschossen und die angeschossen, die ihnen zu Hilfe kamen: In der Türkei gibt es den Grundsatz, dass Befehle verweigert werden können, sofern sie nicht auf Recht beruhen. Diese Typen wussten ganz genau, was sie taten. Der Großteil hat die Waffen niedergelegt, einige wiederum nicht. Nun stellt sich mir die Frage, ob sie von den Generälen eingeweiht waren oder nicht. 

De facto müssen die Mörder - gleich welcher Partei - bestraft werden, daran führt kein Weg vorbei. Ich werde ebenso wenig akzeptieren, dass Leute rumlaufen und Menschen umbringen.

Ich persönlich stehe auf folgender Seite, um meinen Standpunkt deutlich zu machen:

Bei den Angriffen gab es Menschen, die sich vor die Panzer gestellt haben. Leute, die den Soldaten ins Gewissen geredet haben. Polizisten, die die Soldaten beruhigt und ihnen geholfen haben. Leute, die betend vor den Panzern standen. Leute, die die Panzer aufgebrochen haben und die Soldaten festnahmen, bis die Polizei erschien. Diese Soldaten konnten festgenommen werden, weil sie nicht kämpfen wollten. Ansonsten hätten sie einfach in die Menge geschossen, ein Panzerschuss reicht vollkommen aus. 

Diese Gewaltausschreitungen hätten nicht sein müssen. 

Abschließend: Diese Generäle - die Drahtzieher - sind dem Untergang geweiht. Was denkst du, warum sie direkt geflohen sind? Kein Land, kein Asyl kann sie vor dem beschützen, was sie nun erwartet: Höchstens die Justiz in der Türkei. Die Bevölkerung in der Türkei ist außer sich, dort werden Soldaten förmlich angebetet, weil die Geschichte der Türkei sich immer wieder auf Soldaten zurückführen lässt, die das Land vor fremden Mächten beschützt haben: Sie haben die Bevölkerung dazu gebracht, dass sie gegen die eigenen noch unerfahrenen Soldaten - noch Kinder - kämpfen mussten, überall in den Medien sind gerade die Bilder der Verantwortlichen zu sehen. Das Gleiche gilt für die, die den Tod der Soldaten zu verantworten haben.  Sie können eigentlich nur noch darauf hoffen, dass sie eine Gefängnisstrafe kriegen. 

Vor der Bevölkerung sind sie nur da sicher. 

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

@Akaainu

  • Schaulustige? ..also wenn du solche Behauptungen aufstellst solltest du schon Belege dafür bringen ...Denn davon  habe ich auch nichts vernommen ..
  • Die Zivilbevölkerung oder die CIA ?
  • Aber du scheinst überhaupt der einzige zu sein ,der in Europa  wirklich weiss was in der Türkei vor sich zu gehen scheint ..wo möglich bist du mit Erdogan auf Skye verbunden ....während wir alle im Dunkeln tappen müssen ..
Kommentar von MrResponse ,

Sagte der Mann der irgendeine Regierung befürwortet die die freie Meinungsäußerung einschränkt, einen Krieg gegen eine Volksgruppe führt wie Hitler damals und Leute foltert.

Kommentar von TheTK98 ,

Wenn man trotz Ausgangssperren raus geht, muss man vor allem in der Türkei mit sowas Rechnen.

Kommentar von TheTK98 ,

Guck dir den Südosten der Türkei an!! Meinst du, die stehen auch zu ihrer Regierung? Kurdische Minderheiten massakrieren unter dem Deckmantel, den Terror zu bekämpfen! Die türkische Regierung ist hier der wahre Terrorist!

Kommentar von azeri61 ,

Es gabs keine Ausgangssperre durch die TSK, das türk. Militär, hat KLAR und DEUTLICH gesagt das diese Aktion nichts mit der TSK zu tun hat. Das Volk hat den Putsch niedergeschlagen. Das muss euch nicht passen juckt uns eher wenig....

Kommentar von MrResponse ,

Was für ein Präsident ist das der sein eigens Volk über FaceTime dazu aufruft gegen Panzer zu kämpfen ?

Kommentar von azeri61 ,

dann schau dir die livestreams in Diyarbakir an ..... bitte hör auf du machst dich lächerlich

Kommentar von TheTK98 ,

Mit euch Erdogan-Anhängern zu diskutieren ist sinnlos, mit allem was man gegen Erdogan sagt macht man sich laut euch "lächerlich". Lächerlich, das seid ihr! Die, die ihn unterstützen! Aber macht weiter, ihr werdet eines Tages ein böses Erwachen haben. Leb wohl! Ich bin raus...

Kommentar von KYGO1 ,

@TheTK98 du hast recht, es ist so, als würde man mit einer Wand diskutieren. Schade dass nicht alle Erdogan Anhänger auf Anhieb unser Land verlassen, und zu ihrem heiß geliebten Präsidenten gehen.  

Kommentar von azeri61 ,

Du machst dich lächerlich in Diyarbakir ist das Volk auf die Straße gegangen für die Regierung und das Volk und @Kygo1 Wenn du mir meine jahrelang eingezahlten Steuern auf mein Konto überweist bin ich morgen weg immer der selbe mist mit euch "geht zurück blabla...."

Kommentar von soissesPDF ,

Als einst Angela Davis in den USA verurteilt wurde bildete sich hier in Deutschland eine Bewegung "Freiheit für Angela Davis".
Wenn heute Erdogan zur Säuberung antritt, dann ist das nicht rechtsstaatlich und demokratisch nicht legitimiert.

Gegen Putin, Russland, auch ein "lupenreiner Demokrat" wurden Sanktionen durch die EU verhängt.
Was macht die EU gegen Erdogans vorgehen?

- Wer jetzt in der Türkei verfolgt wird hat Anspruch auf Asyl.
- Gegen Erdogans Säuberungen müssen Sanktionen verhängt
  werden.

Europa und allen voran Kanzlerin Merkel (CDU) darf nicht den
Steigbügelhaltel für Erdogans Sultanat werden.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,



________U.a. Kanzlerin Merkel (CDU) mahnt daran, dass die Demokratie in der Türkei repektiert werden müsse._________

Na gerade diese  Frau weiss ja, was eine Demokratie ist .

Diktator-in  verteidigt Diktator ... Pfui Teufel !!

..huahhhaahaa 

Kommentar von bading ,

edit

Kommentar von azeri61 ,

Es kann eucht schlicht egal sein was in der türkei abgeht ihr lebt in deutschland PUNKT und bei der bombadierung des Polizeireviers sind 17 Polizisten gestorben. Gestern sind linke,rechte,kurden und akp'ler auf die straße gegangen gegen den putsch.

Kommentar von soissesPDF ,

Nein, das kann uns nicht egal sein, schließlich steht die EU in Verhandlungen mit der Türkei, über deren Beitritt.
Dazu braucht es Rechtsstaatlichkeit in der Türkei.
Sonst erwarten wir einen PUNKT, die Türkei bleibt draußen.

Die Türkei forderte Visafreiheit bis Ende Juni.
Nun schreiben wir Juli und schon rumst es in der Türkei.
Erdogan tritt zur Säuberung an, demokratisch ist das nicht.
Ist so eine Sache mit dem PUNKT, oder.

Völkerrechtlicher Grundatz ist, dass politisch Verfolgte Asyl erhalten, PUNKT.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

@Azeri61

  • Das kann mir kaum egal sein ,denn meine Verwandschaft sitzt zufällig  in Griechenland und ich gedenke dort meinen Lebensabend zu verbringen ...
  • Nach 400 Jahren Terror unter dem Islam der Türken weiss man dort was dies bedeutet ,wenn  die Türken wieder den Islam verherrlichen und Grössenwahnsinnig werden . : Blut und Tränen Tag und Nacht ,durch eine Faschistoides unterdrücker System .
Kommentar von MrResponse ,

Warum sollte uns das egal sein ? Willkommen im Jahr 2016. Alles was in anderen Ländern passiert hat auf der ganzen Welt Konsequenzen. Als würde man sagen wenn die USA Russland den krieg erklären kann einem das ja egal sein, man lebt ja in Deutschland.

Kommentar von azeri61 ,

wenn du türkisch könntes würdes du wissen warum es ein "segen gottes" ist das ist nunmal das problem wenn man einer sprache nicht mächtig

Kommentar von soissesPDF ,

Ist ein Problem, wer Gott ist.
Zwischen hier und dem Urknall hat die Menscheit keinen Gott entdeckt, geschweige denn wer da wen segnet.

Was wir wissen ist, dass die Türkei eine säkularisierte Republik ist, also Trennung von Staat und Religion, mit oder ohne Gottes Segen.
Die Säuberungen die Erdogan gerade in Szene setzt, demokratisch nicht legitimiert sind und schon gar verfassungsrechtlich.

Kommentar von TheTK98 ,

@soissesPDF Lass es lieber gut sein... Wie schon gesagt, wie als ob man mit einer Wand diskutieren würde. Die werden es nicht einsehen, wahrscheinlich würden die sogar sterben für ihren "Führer".... 

Kommentar von Haselnuss52 ,

Ich finde ALLE Erdogan-Anhänger auf gutefrage.net sollten für immer gesperrt werden. Sie verbreiten hier nur Mist, und meinem, die Leute die nicht verblendet sind vom Erdowahn, seien die die Mist reden. Dafür könnte man eventuell ja auch eine Petition starten^^

Kommentar von TLG30 ,

Finde ich auch! Sie stellen eine Gefahr für jeden demokratisch denkenden Menschen dar! Wer sagt, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, und Demonstrationsfreiheit VERBIETEN sei demokratisch dem ist absolut nicht mehr zu helfen!

Antwort
von Susanne88, 267

Eine Petition kannst du starten, ob die was hilft dürfte mehr als fraglich sein.

Zunächst haben die Soldaten Unrecht begangen, (Putschen ist Unrecht!), die Frage ist, in wie weit sie selbst darin verstrickt sind.
Soweit ich weiß haben die Soldaten Asyl beantragt. Asyl erhält man, wenn man bestimmte Kriterien erfüllt, es hängt also von den persönlichen Umständen jedes Einzelnen ab. Asyl kommt wohl meines Erachtens weniger in Frage, die Asylgesetze wurden die letzten Jahre so verschärft, dass nur noch wenige es erhalten. Es könnten aber Abschiebungshindernisse in Betracht kommen, z.B. weil jemand eine grausame oder erniedrigende Strafe erwartet. Oder die Todesstrafe, die ja Erdogan schon ins Gespräch bringt...

Kommentar von Kendall ,

Der türkischen Verfassung ist es immanent, dass das Militär die Pflicht hat, eine Aufhebung des Laizismus, d.h. auch ganz konkret eine Islamisierung zu verhindern. Vom Standpunkt der Verfassung her, sind Erdogans Macht- und Diktatorgehaben Unrecht, nicht der Putschversuch. (Unabhängig davon, dass die Indizien sehr dafür sprechen, dass der Putsch ein von Erdogan selbst in Auftrag gegebenes Spektakel war, um jetzt die oppositionellen Kräfte innerhalb des Militärs, das eine Volksarmee mit Wehrpflicht ist, auszumerzen oder, wie er selbst sagt, zu "säubern". Ein sehr demokratischer und rechtsstaatlicher Ausdruck, der keinerlei historischen Hintergrund hat. Nicht!).

Kommentar von MrResponse ,

Putschen ist nur Unrecht wenn es scheitert.

Antwort
von 1988Ritter, 243

Griechenland ist eine souveräne Nation. Was da so für Petitionen laufen sind da in der Entscheidungsfindung komplett egal.

Wenn Griechenland abschieben will, dann kann Griechenland dies tun.

Allerdings wären die Soldaten selten blöd, wenn sie nicht einfach Asylrecht für sich behaupten.

Zudem wäre es hoch interessant die Soldaten zu verhören, da es ja Gerüchte gibt, dass Erdogan den Putsch selbst initiiert haben soll.

Kommentar von suziesext08 ,

die Soldaten haben leider kurzschlüssig reagiert. Sie hätten in Russland um Asyl bitten sollen. Putin hat Rückgrat. Die Griechen haben bloss Schulden, und leider keine Wahlen. Sonst würden sie Goldene Morgenröte wählen.

Kommentar von TheTK98 ,

Danke für deine Antwort... Ja wie schon gesagt, habe ich gedacht, dass ich vielleicht damit mal irgendwas in dieser verkorksten Welt zum Guten wenden kann. Bei all dem Leid momentan. Ich fühle mich so schlecht, da ich NICHTS tun kann, um die Welt besser zu machen.. :( Naja, trotzdem Danke!

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Naja,also  ich bezweifle stark ,ob es in Athen  tatsächlich noch so was wie eine "souveräne" Regierung gibt . 

Ich meine eine Petition könnte nicht schaden, die sind am Ende noch Glatt im Stande dazu und liefern jetzt ,die einzigen Politisch verfolgen Flüchtlinge auf ihrem Boden jetzt aus ,während die meisten Wirtschaftsflüchtlinge ohne Asylgrund Grund bleiben dürfen...

Erdogan diktiert ja schon länge Europa was es zu tun und zu lassen hat ,und im vorauseilendem Gehorsam kuschen wir natürlich vor dem künftigen Kalifen...wie sich das für Kuf`r so  gehört..

Und ich werde auf mein Alter noch Zynisch, obwohl ich das eigentlich wirklich verabscheue ..

Antwort
von Turbomann, 221

Soldaten müssen einem nicht leid tun. Wenn jemand Soldat wird, dann wird er nicht gezwungen dazu und weis auf was er sich einlässt.

Tun dir denn die Deutschen Soldaten auch leid, die ins Ausland müssen um dort zu kämpfen?

Dann mache doch eine Petition, dass überhaupt die Bundeswehr und Soldaten abgeschafft werden.

Das wirst du erst schaffen, wenn alle Länder der Erde in Frieden leben könnten.

Kommentar von TheTK98 ,

Ich weiß, ich weiß :-( Auch unsere Bundeswehr Soldaten tun mir sehr leid... Mir tun einfach alle leid die unnötig schlechtes erleiden müssen: :-( Danke für deine Antwort...

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Turbomann, in der Türkei gibt es noch die Wehrpflicht.

Folglich haben sich sehr, sehr viele Soldaten sich nicht dafür entschieden.

Kommentar von TheTK98 ,

Stimmt. Es waren ja auch alles Soldaten im Alter zwischen 18-25.. Unglaublich traurig :-(

Kommentar von WALDFROSCH1 ,
  • Ich glaube kaum dass eine Türke hier eine frei Wahl hatte ...dort ist wie ich meine das keine Freiwillige Angelegenheit ,genauso wenige wie etwa in Griechenland .
  • Was du auch nicht zu wissen scheinst ist das nach Völkerrecht die Armee die Bevölkerung schützt, während die Polizei immer nur den Staat schützt .
  • Insofern ist dein Ansinnen mehr als Töricht .
  • Und wenn den armen nur die Armee als Ausbildungsplatz bleibt wie in USA oder auch bald in Deutschland, dann tun mir solche sehr wohl leid ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten