Frage von Phrozzen, 31

Grenzgänger: Führerschein in Deutschland erneut machen

Ich habe mich im September in der Fahrschule in Deutschland angemeldet (Klasse B) und habe bis auf die theoretische und praktische Prüfung alles soweit fertig. Da ich vor 3 Jahren bereits mich für 2 Monate umgemeldet hatte für die Klasse M habe ich damit gerechnet das ich das alles so erneut machen kann. Jetzt wurde mir auf dem Rathaus gesagt das ich 185 Tage warten muss bis ich Prüfung machen kann...

Ich bin deutscher Staatsbürger und arbeite in Deutschland und benötige für meine neue Arbeit im Außendienst einen Führerschein. Jetzt Frage ich mich wieso ich damals keine 185 Tage bei der Ummeldung warten musste und es jetzt muss?

Meine Fahrschule hat mir auch versichert, dass es keine Probleme damit geben wird. -.-

Gibt es da keine Regelung, dass man die Prüfung trotzdem machen kann und den Führerschein erhält und dann 185 Tage angemeldet bleibt? In Fällen wo es die Arbeit betrifft?

Würde mich über hilfreiche Informationen freuen. :)

Antwort
von Benife, 31

du beziehst dich auf die 185-Tage-Regelung. diue soll verhindern, dass menschen zum führerscheintourismus nach deutschland kommen. ein antragssteller muss also diese zeit in deutschland gemeldet sein, um den schein zu bekommen.

Kommentar von Benife ,

es schein unterschiedlich gehandhabt zu werden und von der behörde abzuhängen. manchmal kannst du in der zeit schon die Prüfung ablegen, manchmal musst du warten. beantragen ist sicher erst danach möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten