Frage von schwarztag, 106

Grenze für Vertragsstrafe bei Ladendiebstahl?

Ich möchte hier die Frage nicht unter meinem richtigen Profil fragen, deshalb hab ich mich kurz neu angemeldet. Ich habe in einem Laden etwas geklaut für 1,89 (Mars) und wurde dabei erwischt. Ich weiß es war ein Fehler und ich habe mich entschuldigt. Sowas hatte ich zuvor noch nie gemacht. Und dann, etwa zwei Wochen später kam ein Brief von dem Laden das ich 890,00 Euro Vertragsstrafe zahlen soll. Darin enthalten sind, laut dem Schreiben, irgendwelche Bearbeitungsgebühren, Strafe, Anwalt und Aufwandsentschädigung. Ein Kollege meinte ich sollte zum Anwalt was das nicht zulässig ist, zumal ich nichts von einem Anwalt bekommen habe. Aber das war nicht genug für den Laden. Die haben dann meinen Chef angerufen und daraufhin wurde ich gekündigt (Probezeit). Mein Chef hat absolut nichts mit dem Laden zu tun. Ich habe nächste Woche ein Termin bei dem Anwalt, aber ich weiß nicht ob ich mir da Hoffnung machen soll und warum. Es war ja mein Fehler. Aber kann mir jemand sagen, ob das denn zulässig ist, also 890 Euro Strafe und ob die meinen Chef anrufen und das erzählen dürfen??? Bitte um Antwort. Das lässt mir keine Ruhe und ich muss dringend wissen worauf ich mich ungefähr einstellen kann. Was wohl der Anwalt sagen würde?

Antwort
von staffilokokke, 67

Liegt natürlich im Ermessen des Unternehmens jemanden zu verklagen. Aber bei diesem Betrag lohnt es sich einen RA aufzusuchen. 
In der Regel bekommt man doch nur Hausverbot und eine kleine Strafe, ca. 50 Euro. 

Kommentar von schwarztag ,

Ja, so 50 oder 100 Euro habe ich in Internet gelesen, aber ich finde keine Grenze. Klingt das so, als würde ich nach meinem Anwalt weniger bezahlen können?

Kommentar von staffilokokke ,

Falls das rechtens ist, was nur er Dir sagen könnte, kann er den Betrag sicherlich runterhandeln. 

Antwort
von Aliha, 67

Sie dürfen das jedem erzählen, auch deinem Chef. Die Summe allerdings scheint mir völlig überhöht und ich glaube kaum, dass das einer gerichtlichen Überprüfung standhalten wird. Der Anwalt wird dich entsprechend beraten.

Antwort
von user8787, 50

Du schreibst von einer Kollegin.

Bist du Angestellte in dem Laden wo du gestohlen hast ? 

Wenn ja, denke ich das die Rechtslage anders aussehen könnte als bei Diebstahl durch Kunden. 

Kommentar von schwarztag ,

Nein, ich arbeite nicht im Laden, sondern in einer Fabrik. Die haben durch Facebook herausgefunden wo ich arbeite und dann dort angerufen.

Kommentar von user8787 ,

Oha, so sensible Daten machst du öffentlich? 

Riskant....

Die Strafsumme erscheint mir völlig utopisch. Lasse dich am besten Von einem Anwalt beraten.

Antwort
von Bitterkraut, 53

Woher wußten die denn, wer dein Chef ist?

Klingt alles nicht so glaubwürdig. 890.- Euro halte ich für Wucher. Wie hoch soll denn die Vertragsstrafe sein, das muß doch gelistet sein?

Kommentar von schwarztag ,

Ja, da stehen nur die Wörter in einer Zeile, also Bearbeitungsgebühren, Strafe, Anwalt und Aufwandsentschädigung aber was wie viel kostet steht da nicht. Und auch nicht welcher Anwalt oder eine Telefonnummer das ich den Anwalt anrufen könnte.

Kommentar von Bitterkraut ,

Damit werden die vor Gericht nicht so leicht druchkommen, die müssen die Kosten schon nachweisen, auch, daß ein Anwalt tätig wurde etc.

Kommentar von schwarztag ,

Also ich meine die Telefonnummer von dem LAden steht drauf, aber die von dem Anwalt nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community