Frage von HGeschinski, 64

Greift hier die Gewährleistungspflicht?

Im August 2015 kaufte ich bei Real ein eBike der Firma Prophete für 1300 €. Es stellte sich heraus, dass die Schiebefunktion nicht funktionabel war. Der gerufene Meschaniker von Prophete stellte fest, dass es sich bei dem Rad um eine Rückrufaktion handele und es müsse überarbeitet werden. Also Abtransport in die Werkstatt. 1 Monat kein Rad. Als es wiederkam war es überprüft, jedoch die S-Funktion war noch immer defekt. Wieder Abtransport in die Werkstatt. 1 Monat Fahrradverlust. Auch nach dieser Aktion hat die Funktion nur ganz kurz funktioniert und danach nicht mehr. Mir wurde ein Mechaniker vor Ort angekündigt, damit das Rad nicht in die Werkstatt muss. Ist in diesem Falle eine Gewährleistung möglich - ich meine ohne Anwalt? Ich bin außerdem nicht mit dem Akku einverstanden, der 80 km vorgibt, aber nur 40 leistet. Die Akkus wurden auch schon 2x ausgetauscht. Ich würde gerne dieses Rad loswerden, um mir ein neues von einer anderen Firma zu kaufen.

Antwort
von mirolPirol, 47

Während der Garantiezeit musst du dir nur 2 Instandsetzungen bzw. Nachbesserungen gefallen lassen. Danach kannst du dein Geld zurückfordern (gegen eine geringe Nutzungsgebühr) oder auf Wandlung bestehen.

Kommentar von HGeschinski ,

So habe ich es auch schon gehört. Ein Mitarbeiter der Firma ist jedoch der Meinung, dass die Wichte nicht gegeben sei. Also, dass das Rad ja fahrbereit sei und außerdem würden der Firma Kosten entstehen. Alle Argumente meinerseits verpufften. Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung, so dass ich das alleine durchboxen müsste.

Kommentar von mirolPirol ,

Dann mach das auch! Für ein Fahrrad, das nur fahren soll, musst du keine 1.300€ ausgeben, du hast es ja WEGEN dieser Funktionen gekauft. Dass der Firma dadurch Kosten entstehen ist ja wohl klar, aber nicht DEIN Problem, denn DIE haben ja gepfuscht. Lass dich vom Verbraucherschutz beraten oder nimm die einen Anwalt!

Kommentar von Y0DA1 ,

Es liegt aber nach § 434 BGB Mängel bei deinem Rat vor. Selbst wenn es sich z.B. nur um die Farbe handeln würde und alles andere geht (jetzt nicht in deinem Fall). Lass dich da nicht von denen verunsichern. In solchen Fällen muss man leider immer mit Kanonen auf Spatzen schießen. Ich hab noch nie so ein Fall erlebt, wo der Händler/Firma nicht zicken macht.... schon armselig von denen

Antwort
von Y0DA1, 40

Nach § 437 BGB kannst du von dem Vertrag zurücktreten, da bereits 2 mal versucht wurde den Mangel zu beseitigen

Kommentar von HGeschinski ,

Bei wem kann ich den Rücktritt des Vertrages ankündigen? Ich habe jedes Mal mit dem Service des Herstellers Prophete verhandelt.

Kommentar von Y0DA1 ,

Das musst du dann im Real machen, weil du da das Rad gekauft hast. Nim aber alle Unterlagen mit, damit du nachweisen kannst, das schon 2 Versuche gemacht wurden, dein Rad Mängelfrei zu machen.

Antwort
von zersteut, 38

Ja das muss der Händler zurück nehmen! Ein mal Druck machen!

Antwort
von akkurat01, 6

Nach zwei erfolglosen Nachbesserungsversuchen haben Sie Anspruch auf den vollen Kaufpreis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten