Frage von iloveApple123, 170

Greift die Haftpflichtversicherung, Wie als nächstes Handeln?

Hallo, gestern geschah mir ein Missgeschick und ich bräuchte mal ein wenig Hilfe.. Ich war mit einem Freund unterwegs.. wir waren auf den Weg nach Hause zu mir. Nun zur eigentlichen Story: Wir gingen also grade (nüchtern!) Richtung trautes Heim.. Er ging hinter mir weil ich ein wenig schneller ging.. ich wollte möglichst schnell nach Hause. Mein Kollege hatte sich kurzfristig entschieden sich mein iPhone an zu schauen.. "hey, gib mal bitte dein iPhone"sagte er, während er sich mir ziemlich schnell näherte... währenddessen Griff er in Richtung des Smartphones und ich erschrak weil das alles so schnell ging.. Während das rutschige Smartphone aus meiner Hand rutschte versuchte er er noch danach zu greifen aber dann war es schon geschehen.. Das iPhone flog aus einer Höhe von etwa 1.50 mit der Rückseite auf den Boden.. Dabei ging die Glasscheibe, die sich auf der Kamera-Linse befindet, kaputt.. Außerdem sind einige klein Kratzer/Punkte auf meiner Rückseite zu sehen.. deformiertes Aluminium.. Also nun zur Frage : Können wir die ganze Geschichte über seine Haftpflichtversicherung klären? Ist es wahrscheinlich dass sie zahlt? Wie sollte ich als nächstes handeln? Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und Hilfe! :)

Antwort
von Apolon, 55

Während das rutschige Smartphone aus meiner Hand rutschte versuchte er er noch danach zu greifen

Diesen Vorgang nennt man Eigenverschulden und dies ist über deine Privathaftpflichtversicherung nicht abgedeckt.

Er selbst hat mit deiner Schusseligkeit auch nicht das geringste zu tun, also zahlt seine Privathaftpflichtversicherung auch nichts.

Antwort
von grubenschmalz, 98

Klingt unrealistisch und das wird die Haftpflicht auch so sehen. Mal abgesehen von fehlender Sorgfalt.

Kommentar von iloveApple123 ,

Ich habs vielleicht ein wenig seltsam formuliert aber so war es.
Was für ne Sorgfalt?

Kommentar von Bitterkraut ,

Du hast eine Sorgfaltspflicht. d.h. wenn du mit dem Handy in der hand rumläuft, im Dunkeln, und jemand rempelt dich an und es fällt dir aus der Hand, bekommst du eher nix. Es gibt ja keinen übergeordeneten Grund, ständig das Handy offen und ungeschützt in der Hand zu tragen.

Antwort
von peterobm, 107

äh, dir ist es aus der Hand gerutscht, dein Freund soll es seiner Versicherung melden? Das ist schlicht Betrug. Eigenschäden sind wohl unversichert.

Kommentar von iloveApple123 ,

Das verstehst du was falsch Kollege.. Ich hatte es in der Hand.. er kam von hinten, griff danach und dann fiel es..

Kommentar von peterobm ,

Während das rutschige Smartphone aus meiner Hand rutschte

dann hast es nicht richtig festgehalten. Ändert nix an der Tatsache.

Kommentar von Effigies ,

Er versteht schon.

. Ich hatte es in der Hand..

Das ist der Kernsatz. Wenn er es dir nicht aus der Hand geschlagen hat, dann hast du es fallen lassen. Weil selbständig springt ein iphone nicht davon.

Antwort
von Bitterkraut, 68

Wenn ihr rausfinden wollt, ob die Versicherung den Schaden übernimmt, wird nix anderes übrigbleiben, als sich an die Versicherung zu wenden. Wenn die Geschichte so wirklich passiert ist und ihr beide dieselbe Geschichte erzählt, ohne auswendiglernen, funktioniert es vielleicht. Vielleicht hat aber die Versicherung auch Argumente, warum sie in so einem Fall nicht zahlt, versucht es einfach.

Antwort
von Tahir1986, 44

Klingt nach einer ziemlichen Grütze... Ich als Versicherer würde gar nix zahlen... Aber im endeffekt kann euch das niemand sagen ! Meldet es der Versicherung und dann schaut einfach mal

Antwort
von skychecker, 86

§823 BGB sagt kurz, wer anderem einen Schaden zufügt, der muss ihn ersetzen.

Das trifft hier einfach nicht zu.

Er wollte ggf. dein mobiles Endgerät haben. Dennoch hast du es beim Versuch der Übergabe fallen lassen. Dein Freund hingegen wollte dir hier noch helfen und das Gerät auffangen, bevor es zu dem Schaden kommen kann.

Das ist einfach mal Pech, aber nicht das Pech deines Freundes, sondern dein eigenes.

Natürlich kann er diesen Schaden seiner Versicherung melden. Diese wird auch tätig werden, nämlich in der Art und Weise, wie sie es auch tun soll.

Nämlich zur Befriedigung berechtigter Ansprüchen und zur Abwehr unberechtigter Ansprüche.

Und hier sollte es sich einfach und klar um einen unberechtigten Anspruch handeln.

Antwort
von BenniXYZ, 42

Komischer Kumpel und jetzt überlegt er wohl, wie er aus der Nummer raus kommt?

Nur, indem er aus Versehen, ungeschickt, ohne dein Eiverständnis und schuldhaft handelte. Eine Privathaftpflicht vorausgesetzt.

Antwort
von sonnymurmel, 71

Wie sollte ich als nächstes handeln?

Das musst du mit deinen Versicherungsfachmann klären.

Kommentar von iloveApple123 ,

Wieso ich? Ist er nicht schuld wenn er einfach nach meinem Smartphone greift und es anschließend auf den Boden fällt?

Kommentar von wurzlsepp668 ,

tja, lt. Darstellung oben in deiner Frage hatte er das Ding NICHT in der Hand, sondern es ist aus DEINER Hand auf den Boden gefallen ...

Kommentar von sonnymurmel ,

Deine Frage habe ich so verstanden, dass du wissen möchtest wie du als nächstes handeln sollst......Klar kannst du auch zu deinem Kumpel sagen, er soll es mit seiner Versicherung klären.... Was sagt dein Kumpel denn zu der Sache---Zitat: es ist aus deiner Hand gefallen ....

Antwort
von Rambazamba4711, 76

Ich bezweifle dass seine Haftpflichversicherung für den Schaden aufkommt. Nur weil er danach fragte, deshalb ist er nicht in der Verantwortung. Kaputt ging es bevor er es überhaupt hatte. Meinem Empfinden nach hattest Du hier verdammtes Pech und bleibst auf dem Schaden sitzen.

Genauer können das bestimmt die Fachleute hier beurteilen.

Kommentar von iloveApple123 ,

Wow. Echt schlimm mit mir..

Nur um das mal kurz klar zu stellen:

1. Ich ging vorne her

2. Er war hinter mir 4-5m 

3. Er fing an mir n wenig schneller hinterher zu kommen

4.währenddessen (naja er stand eigentlich schon ziemlich genau neben mir) sagte er mir er wolle mal bitte kurz mein iPhone haben

5. Das war alles ein wenig unerwartet und ich erschrak als er aufeinmal neben mir stand

(Hier ist der Fehler.. sorry bin ein wenig Verwirrt)

6. Er Griff nach meinem Handy dann dann fiel es 

Kommentar von Rambazamba4711 ,

So habe ich es auch verstanden.
Mein Eindruck ändert sich dadurch nicht.

Antwort
von iloveApple123, 40

alles klar, weiß ich bescheid!

danke leute

Antwort
von Goodnight, 70

Das sollte seine Haftpflichtversicherung übernehmen.

Kommentar von iloveApple123 ,

Alles klar, vielen Dank!

Kommentar von peterobm ,

die Vers. wird dankend ablehnen und ne Strafanzeige stellen.

Kommentar von Goodnight ,

Du bist noch nicht wieder nüchtern, oder?!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

genau, vor allem weil der Freund das Ding noch nicht mal in der Hand hatte .....

Kommentar von Goodnight ,

Ich weiss ja nicht was ihr für absonderliche Versicherungen habt....

Antwort
von FreierBerater, 65

ER hat nach deiner Schilderung nicht schuldhaft gehandelt, was Grundlage der Haftung nach Paragr. 823 BGB wäre.

Folglich zahlst du selbst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community