Frage von Monialena, 44

Greift das Gewohnheitsrecht bei 10 jahren Zusammenleben mit meiner Lebensgefährtin und ihrer Tochter in meinem Hause wenn ich sterbe, sie ist nicht geschieden?

Ich bin geschieden und lebe mit meiner Lebensgefährtin und deren Tochter 17 Jahre in meinem Haus. Sie ist nicht geschieden. Ich habe einen Sohn. Wie ist das in dem Fall wenn ich sterbe, greift dann ein Gewohnheitsrecht für meine Lebengefährtin und deren Tochter da sie schon 10 Jahre hier lebt oder muss sie ausziehen?

Antwort
von schelm1, 21

Man billigt Ihr noch 3 Monate Umzugszeit zu! Wollen Sie mehr für die Partnerein nach Ihrem Tod tun, können Sie ihr z.B. eine lebenslängliches Wohnrecht löschbar mit Todesnachweis in notarieller Form zur Eintragung ins Grundbuch einräumen.

Antwort
von webya, 19

nein, du musst ihr schon ein wohnrecht eintragen.

Antwort
von ollikanns, 27

Wenn der Sohn sie vor die Tür setzt, dann muss sie raus. Das kannst du nur testamentarisch regeln. Ein Gewohnheitsrecht ohne deine ausdrückliche Willenserklärung gibt es in so einem Fall nicht.

Antwort
von Wummel1975, 23

Du lebst doch in DEINEM Haus, da brauchst Du kein Gewohnheitsrecht, das kannst Du testamentarisch regeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten