Frage von JanyoOoO, 24

Greencard und Studium in Amerika?

Hallo, Mein großer Traum war es schon immer, eine Eliteuniversität in Amerika zu besuchen. Da die Studienplätze und vor Allem die Stipendien aber oft bevorzugt an Leute, die in Amerika wohnen vergeben werden, würde es mich interessieren, ob man seine Chancen mit einer Greencrad erhöhen könnte. Wenn ich eine Greencard gewinne, steht eine amerikanischen Staatsbürgerschaft ja nichts mehr im Wege... Was haltet ihr davon?

Antwort
von mexp123, 16

Also Stipendien ergattert man während der highschoolzeit, durch besondere Leistungen in APs (sind besondere Kurse) und durch gute Leistungen in Theater, Sport und Musik. Nach der Highschool bekommt man kaum noch Stipendien.
Und die greencard zu gewinnen, weißt du was das für ein Glück wäre?
Also darauf brauchst du nicht warten. Studier doch lieber hier an einer renommierten Uni (Heidelberg, München, Tübingen).. Dann kannst du über die auch mal ein Jahr ins Ausland.
Mit nem Abschluss aus dem Ausland kannst du in Deutschland eher schwer arbeiten, egal ob der aus Harvard oder Wisconsin ist.

Antwort
von stufix2000, 11

An der Greencard Verlosung kannst du erst ab 18 Jagten teilnehmen. Und selbst wenn du sie gewinnen solltest, bist ja nicht automatisch ein "Instate". Wenn du gewinnen solltest, müsstest du erst einwandern mit den ganzen finanziellen Vorraussetzungen, die es zum Auswandern braucht. Du bräuchtest eine Wohnung, Startkapital , etc

Als Exchange Student hast du fast bessere Chancen angenommen zu werden als jeder US Amerikanische Student.  

Wenn es finanziell nicht komplett an der MIT zu machen ist, ist es immer besser über ein Studium in Deutschland anzufangen an einer Uni, die einen Austausch mit deiner Wunsch Uni hat und dann für den Austausch ein Stipendium zu ergattern. Da hast du die Vorteile beider Systeme und finanziell ist es oft realisierbar mit Bafög und den ganzen Hilfen, die es in Deutschland gibt.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community