Frage von LNHH251, 22

Green Coffee Plus - als Abnehmunterstützung?

Hallo an alle!

Vor vier Jahren habe ich angefangen meine Ernährung umzustellen und Sport zu machen. Damals ging ich noch zur Schule und wohnte Zuhause, hatte also genug Zeit 3-4 mal in der Woche zum Sport zu gehen (jeweils einstündige Kurse; Bauch-Beine-Po, Body-Workout, etc., bin immer mit dem Rad hin und wieder zurück gefahren, also insgesamt ca 90 Minuten Bewegung am Stück).

So bin ich von 85 Kilo auf 60 Kilo gekommen! Das war natürlich sensationell.

Allerdings hat sich seitdem einiges verändert: 1. Ich hab meinen Freund kennengelernt, da hat man dann besseres am Wochenende zu tun als zum Sport zu gehen. ;-) 2. Ich bin ausgezogen und so ein eigener Haushalt bringt viel Arbeit mit sich. So habe ich es kaum noch zum Sport geschafft. 3. Inzwischen studiere ich und da ist die Kernzeit immer am Nachmittag, also genau dann, wenn die Kurse stattfinden. 4. Mein Heuschnupfen ist letztes Jahr sehr viel schlimmer geworden. Von März bis Oktober habe ich die Beschwerden, oft bin ich dann nicht zum Sport gegangen, da ich nach kurzer körperlicher Betätigung sehr schwer Luft bekam (obwohl die Kondition vorhanden war). Inzwischen war ich beim Arzt und benutze nun ein Asthma-Spray. Damit geht es besser, obwohl ich an ganz schlimmen Tagen trotzdem bei uns im 2. OG ankomme und schnaufe als sei ich 70 oder älter...

So habe ich natürlich wieder zugenommen...

Mein Plan wäre nun folgendermaßen:

  1. Ernährung weiterhin so wie immer (daran habe ich dann nie wieder etwas verändert, ich koche täglich frisch und gesund, allein schon, weil mein Freund Zöliakie hat. Da fallen sowieso die meisten Fastfood-Gerichte weg.) und konzentriere mich darauf, LANGSAMER zu kauen. So isst man effektiv weniger, hungert aber nicht. Das hat vor vier Jahren auch schon gut funktioniert.
  2. Wieder mehr Sport, im Rahmen des Möglichen. Ich werde meinen Stepper reaktivieren, Zuhause 3 mal in der Woche Sport treiben (Übungen mit Terra-Bändern, Stepper, die Bauch-Beine-Po-Übungen, die ich gelernt habe und bei meiner Mutter steht ein Fahrrad-Ergometer) und am Wochenende an einem Tag an "richtigen" Geräten (können kostenlos in einer Physiotherapie-Praxis trainieren. Beinpresse, Spinningrad, Gymanstikutensilien, etc. vorhanden), jeweils maximal 1 Stunde am Stück.

Mir wurde ärztlich bestätigt, dass mein Körper ein "guter Futter-Verwerter" ist und tendenziell das Fett speichert, das ist genetisch bedingt und nicht, weil ich zu viel esse oder sonst was. Auch als ich 60 kg wog, hatte ich noch einen Rettungsring am Bauch und kräftige Oberschenkel. Um diese Tatsache zu umgehen oder auszutricksen, könnte ich doch die oben genannten Pillen zusätzlich einnehmen...was meint ihr?

Bin übrigens weiblich 20, 160cm groß und aktuell irgendwas um und bei 70kg.

Antwort
von CJoe78, 10

Diese Pillen bringen nichts. Ich rate dir zu einer strategischen Vorgehensweise, um abzunehmen. 

Meine Methode ist die 5 zu 2- Diät. Bei dieser isst du nur an 2 nicht direkt aufeinanderfolgenden Tagen maximal 500 kcal. An den übrigen 5 Tagen isst du ganz normal.

Meine Ernährungsempfehlung:

Esse vorwiegend Lebensmittel zum Abnehmen, die möglichst gut sättigen. Vollkornprodukte wie Haferflocken, Magerquark, Salat, Gemüse. Mageres Fleisch (Schnitzel natur), Eier. 

Magere Milchprodukte. Magerer Aufschnitt, Schinken, Fisch und Puten/Hähnchenfleisch, in Maßen Obst, Nüsse, gekochte Kartoffeln, dunkles Vollkornbrot, Magerquark statt Streichfett.

Vorzuziehen sind unverarbeitete Lebensmittel mit einem niedrigen bis mittleren glykämischen Index. Achte auch auf ca. 1,2 g bis 2 g Eiweiß pro kg Körpergewicht täglich.

Sofern du solche Lebensmittel täglich isst, und etwa 200-500 kcal unter deinem Gesamtkalorienbedarf bleibst, nimmst du gesund ab. 

Hier kannst du deinen ungefähren Kalorienbedarf berechnen:

https://www.rockanutrition.de/pages/kalorienrechner

Achte darauf, dass du deinen Gesamtumsatz schrittweise neu berechnest, wenn du 5 Kilo abgenommen hast, da sich der Kalorienumsatz bei Gewichtsabnahme weiter verringert.

Trinke 2-5 Liter Wasser täglich. Keine gezuckerten Softdrinks/Limonaden oder Fruchtschorlen, Eistees usw. 

Cola Light ohne Kalorien ist in Maßen erlaubt. Auch Tee oder Kaffee mit Süßstoff ist Ok.

Meide alle Süßigkeiten, Backwaren, stark gezuckerte und fettige Fertigprodukte wie Fast Food allgemein, z.B.: 

Süße Bonbons, Lakritz, Haribos, Kelloggs gezuckerte Müslis, gezuckerte Milchprodukte, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Kartoffelpuffer, Bratkartoffeln, Pommes, Chips, Pizza, Milchreis usw. 

Diese stark verarbeiteten Lebensmittel haben einen hohen glykämischen Index, und sorgen für Heisshungerattacken. Sie halten dich davon ab, abzunehmen.

An den 2 Fastentagen solltest du nur leichten Ausdauersport machen. Sport kannst du auf alle Fälle durchgehend machen, da du sonst nur schwer abnehmen können wirst. 

Aber übertreib es nicht. Ich z.B. mache 6 mal die Woche 30 min. moderates Radergometertraining. Eine Stunde am Stück ist mir zu lang.

Mindestens 2-3 mal 60 min. wöchentlich würde ich es mit Kraftsport probieren. Die beste Bauch Beine Po- Übung sind Kniebeugen. Falls möglich im Laufe der Zeit auch mit Gewichten. 

Hier sind haufenweise Übungen für dich:

https://fitnessuebungen-zuhause.de/trainingsplan/ganzkoerpertraining\_ohne\_gera...

Antwort
von Stellwerk, 11

Pillen verändern keine Genetik. Versuch, Dein altes Programm wieder aufzunehmen und gut ist. Alles andere ist nur Geldverschwendung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten